Advertisement

Extranigrale Hirnveränderungen beim Parkinson-Syndrom. Neuroradiologische Befunde

  • H. C. Grau

Zusammenfassung

Der krankheitsspezifische Prozeß in der Substantia nigra beim Parkinson-Syndrom ist mit den derzeit zur Verfügung stehenden neuroradiologischen Untersu-chungsverfahren nicht faßbar. Zum reinen Parkinson-Syndrom gehört deshalb ein neuroradiologischer Normalbefund. Beim etwaigen Nachweis von zerebralen Veränderungen mit der kranialen CT oder neuerdings auch Kernspintomographie stellt sich die Frage, ob eine Prozeßausweitung oder Polypathie im Sinne eines Parkinson plus vorliegt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Artmann H, Grau H, Schleiffer R, Adelmann M (1984) Reversible and non-reversible enlargement of CSF-spaces in Anorexia nervosa. Neuroradiology (in press)Google Scholar
  2. Barron SA, Jacobs L, Kunkel WR (1976) Changes in size of normal lateral ventricles during aging determined by computed tomography. Neurology (Minneapolis) 26:1011–1013Google Scholar
  3. Becker H (1969) Zur Bedeutung von Form und Größe der Stirnhöhle bei Hirnerkrankungen. Rad Diagn 9/6:719–726Google Scholar
  4. Becker H, Schneider E, Hacker H, Fischer PA (1979) Cerebral atrophy in Parkinson’s disease-Represented in CT. Arch Psychiatr Nervenkr 227:81–88PubMedCrossRefGoogle Scholar
  5. Brinkman SD, Sarwar M, Harvey SL, Morris HH (1981) Quantitative indexes of computed tomography in dementia and normal aging. Radiology 138:89–92PubMedGoogle Scholar
  6. Busse O, Agnoli AL, Lippmann R, Schütz HJ (1981) Klinische Bedeutung der Ventrikelerweiterung und Rindenatrophie im Computer-Tomogramm. Radiologie 21:91–97Google Scholar
  7. Childe AE (1953) Localized thinning and enlargement of the cranium. Amer J Roentgenol 70:1PubMedGoogle Scholar
  8. Childe AE, Penfield W (1944) The role of X-ray in the study of focal atrophic lesions of brain Am J Psychol 101:30Google Scholar
  9. Davidoff LM, Dyke C, Masson CB (1933) Cerebral hemiatrophy with homolateral hypertrophy of skull and sinuses. Surg Gynecol Obstet 57:588–600Google Scholar
  10. DeLeon MJ, Ferris SH, George AE, Reisberg B, Kricheff I, Gershon S (1980) Computered tomography evaluations of brain-behavior relationships in senile dementia of the Alzeimer’s type. Neurobiology of Aging 1:69–79CrossRefGoogle Scholar
  11. Dudenhausen JW, Saling E (1970) Risikoschwangersehaft und Risikogeburt. Mat Med Nordm 22/6:313–331Google Scholar
  12. Enke W (1955) Mehrdimensionale Diagnostik erziehungsschwieriger Kinder. Z Psychother Med Psychol 5:260PubMedGoogle Scholar
  13. Evans WA (1942) An encephalographic ration for estimating ventricular enlargement and cerebral atrophy. Arch Neurol Psychiatr 47:931–937Google Scholar
  14. Fischer P-A, Jacobi P, Schneider E, Becker H (1976) Correlation between clinical and CT-fmdings in Parkinson’s Syndrome. In: Lanksch N, Kazner E (eds) Cranial computerized tomography Springer, Berlin Heidelberg New York, p 244–248Google Scholar
  15. Fischer P-A, Schneider E, Jacobi P (1980) Verlaufsformen und Verlaufsfaktoren beim Parkinson-Syndrom. In: Fischer PA (Hrsg) Parkinson-Syndrom: Kombinations und Begleittherapien. Schattauer, Stuttgart New York S. 97–115Google Scholar
  16. Fischer P-A, Schneider E, Jacobi P (1983) Klinische Bilder des Parkinson-Syndroms und ihre Verläufe In: Gänshirt H, Berlit P, Haack G (Hrsg) Pathophysiologie, Klinik und Therapie des Parkinsonismus. Roche, Basel, S. 51–65Google Scholar
  17. Fischgold H, Metzger J (1951) Signes radiographiques discrets et précoses des atrophies cérébrales unilaterales. J Radiol Electrol Med Nucl 32:733Google Scholar
  18. Friedmann G, Schmidt-Wittkamp E (1960) Zur Diagnose der einseitigen frühkindlichen Hirnschäden im Übersichtsbild des Schädels. Fortschr Röntgenstr 92:185–239CrossRefGoogle Scholar
  19. Gath I, Jörgensen A, Sjaastaol O, Berstad J (1975) Pneumencephalographic findings in parkinsonism. Arch Neurol 32:769–773PubMedGoogle Scholar
  20. Glees P (1967) Ist unser Nervensystem links und rechts gleichwertig? Triangel 8:274–288Google Scholar
  21. Göllnitz G (1963) Die röntgenologische Darstellung und Messung der Stirn und Keilbeinhöhlen sowie des Sulcus faciculi optici im Kindes und Jugendalter. In: Müller D (Hrsg) Neuroradiologische Diagnose und Symptomatik der Hirnentwicklung im Kindesalter. VEB Verlag Volk und Gesundheit, BerlinGoogle Scholar
  22. Gyldensted C (1977) Measurements of the normal ventricular System and hemispheric sulci of 100 adults with computed tomography. Neuroradiology 14:183–192PubMedCrossRefGoogle Scholar
  23. Hacker H, Artmann H (1978) The calculation of CSF spaces in CT. Neuradiology 16:190–192CrossRefGoogle Scholar
  24. Hallervorden J (1953) Entwicklungsstörungen und frühkindliche Erkrankungen des Zentralnervensystems. In: Bergmann G, Frey W, Schwiegk H (Hrsg) Handbuch der inneren Medizin, Bd IV. Springer, Berlin Göttingen Heidelberg, S 905–1002Google Scholar
  25. Hallervorden J, Meyer JE (1956) Cerebrale Kinderlähmung (früh erworbene körperliche und geistige Defektzustände) In: Uehlinger E (Hrsg) Handbuch der speziellen pathologischen Anatomie und Histologie, Bd 13: Nervensystem, T. 4. Springer, Berlin Göttingen Heidelberg, S 194–282Google Scholar
  26. Huber G (1961) Das Pneumencephalogramm bei Psychopathien und Psychoreaktiven Störungen. Ein Beitrag zur Frage des „normalen Enzephalogramms“. Arch Psychiatr Nervenkr 202:234CrossRefGoogle Scholar
  27. Huber G (1981) Das Histogramm als Grundlage der Quantifizierung des intracraniellen Liquorraumes. Röntgenpraxis 34:130–132PubMedGoogle Scholar
  28. Huckman MS, Fox J, Topel J (1975) The validity of criteria for the evaluation of cerebral atrophy by computed tomography. Radiology 116:85–92PubMedGoogle Scholar
  29. Jakubowski G (1981) Zum Problem der Rechts-, Links und Beidhändigkeit bei psychisch Kranken. Bonn (Diss.)Google Scholar
  30. Kay DWK (1980) zitiert nach De Leon, Neurobiology of Aging 1:79Google Scholar
  31. Kretz V, Suchenwirth R, Ferner U (1970) Die Händigkeit in Abhängigkeit vom Lebensalter. Neuropsychologica 7:215–226CrossRefGoogle Scholar
  32. KuĈera O (1975) Reserpintherapie bei Kindern mit Verhaltensstörungen auf encephalopathischer Basis. Acta Pedopsychiatr 14:75Google Scholar
  33. Langer G, Thalhammer O (1952) Das Ergebnis pränataler Anamnesen im ersten Jahr (1954) ihrer routinemäßigen Erhebung an der Universitätsklinik Wien. Neue Österreich Z Kinderheilkd 3:Google Scholar
  34. Lebon G, zitiert nach Thibaut A (1960) Symmétrie du crâne normal chez les adolescents et les adultes. Acta Radiol 55:433–445Google Scholar
  35. Lempp R (1978) Frühkindliche Hirnschädigung und Neurose. Huber, Bern Stuttgart WienGoogle Scholar
  36. Lindgren E (1954) Handbuch der Neurochirurgie, Bd II: Röntgenologie. Springer, Berlin Göttingen HeidelbergGoogle Scholar
  37. Le May M (1967) Changes in ventricular size during an after pneumenzephalography. Radiology 88:57–63PubMedGoogle Scholar
  38. Le May M, Kido DK (1978) Asymmetries of the cerebral hemispheres on computered tomograms. J Computer Assist Tomography 2:471–476CrossRefGoogle Scholar
  39. Martilla RJ (1980) Etiology of Parkinson’s disease. In: Rinne UK, Klingler M, Stamm G (eds) Parkinson’s disease. Current progress, problems and management. Proceedings of the Northern European Symposium on Parkinson’s Disease, Helsinki 1979. Elsevier/North-Holland Biomedical Press, Amsterdam New YorkGoogle Scholar
  40. Meese W, Grumme T (1980) Die Beurteilung hirnatrophischer Prozesse mit Hilfe der Computertomographie. Fortschr Neurol 48:494–509CrossRefGoogle Scholar
  41. Meese W, Kluge W, Grumme T, Hopfenmüller W (1980) CT evaluation of the CSF spaces of healthy persons. Neuroradiology 19:131–136PubMedCrossRefGoogle Scholar
  42. Müller D (1963) Neuroradiologische Diagnostik und Symptomatik der Hirnentwicklung. VEB Verlag Volk und Gesundheit, BerlinGoogle Scholar
  43. Nötzel H (1949) Über den Einfluß des Gehirnes auf die Form der benachbarten Nebenhöhlen des Schädels. Dtsch Z Nervenheilkd 160:126CrossRefGoogle Scholar
  44. Oberson R, Caudardjis G, Raad N (1969) Height of fourth ventricle. Normal Variation during pneumencephalography. Acta Radiol Diagn 9:193Google Scholar
  45. Ostertag B, Schiffer KH (1947) Zur plastischen Umwandlung des Schädelinnenreliefs und deren Ursachen. Bericht über den Kongreß für Neurologie und Psychiatrie. Alma Mater Verlag, TübingenGoogle Scholar
  46. Probst FB (1973) Gas distension of the lateral Ventricles at Encephalography. Acta Radiol Diagn 14(l):1–4Google Scholar
  47. Schiffer KH (1956) Cerebrale Frühschädigung und Schädelbasisdysplasie. Acta Radiol 46:123PubMedCrossRefGoogle Scholar
  48. Schiffer KH, Strubel H (1960) Über Störungen der Entwicklungsmechanik des Hirnschädels bei Mongolismus und anderen Konstitutionsanomalien. Nervenarzt 31:8Google Scholar
  49. Schneider E, Becker H, Fischer P-A, Grau H, Jacobi P, Brinkmann R (1979) The course of brain atrophy in Parkinson’s disease. Arch Psychiatr Nervenkr 227:89–95PubMedCrossRefGoogle Scholar
  50. Schneider E, Fischer P-A, Becker H, Hacker H, Pencz A, Jacobi P (1977) Relationship between arteriosclerosis and cerebral atrophy in Parkinson’s disease. J Neurol 217:11–16PubMedCrossRefGoogle Scholar
  51. Schneider E, Fischer P-A, Jacobi P, Becker H (1978) Zur Relevanz extranigraler Hirnläsionen bei Parkinson-Kranken. In: Fischer P-A (Hrsg) Langzeitbehandlung des Parkinson-Syndroms. Schattauer, Stuttgart New York S. 115–129Google Scholar
  52. Seyfeddinipur N (1978) Zur Frage der frühkindlichen Hirnschäden bei Alkoholikern unter Berücksichtigung der Schädelübersichtsaufnahmen. Nervenarzt 49:543–547PubMedGoogle Scholar
  53. Terry RD (1980) zitiert nach De Leon, Neurobiology of Aging 1:79Google Scholar
  54. Thalhammer O (1957) Die Ursachen kindlicher Entwicklungsstörungen unter besonderer Berücksichtigung der vorgeburtlichen Schädigungen. Wien Klin Wochenschr 69:166PubMedGoogle Scholar
  55. Thibaut A (1960) Symmetrie du cräne normale chez les adolescents et les adultes. Acta Radiol 55:433–445Google Scholar
  56. Wechsler W (1965) Die Formen des Hirnsubstanzschwundes in ihrer Bedeutung für die Neuroradiologie. Radiologe 5(11):407–418PubMedGoogle Scholar
  57. Zülch KJ (1954) Betrachtungen über die Entstehung der frühkindlichen Hirnschäden aufgrund der klinischen und morphologischen Befunde. Arch Kinderheilkd 149:3–27PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin-Heidelberg 1984

Authors and Affiliations

  • H. C. Grau

There are no affiliations available

Personalised recommendations