Standardisierte Exzision von Basaliomen mit errechnetem Sicherheitsabstand und routinemäßiger histologischer Randkontrolle

  • H. Breuninger
Conference paper

Zusammenfassung

350 Basaliome wurden mit einem errechneten Sicherheitsabstand (in Abhängigkeit vom Tumordurchmesser) exzidiert. Die histologische Untersuchung der Exzisate erfolgte zunächst durch einen üblichen vertikalen Querschnitt. Darüber hinaus wurde routinemäßig die Gesamtaußenzirkumferenz der Exzisate histologisch dargestellt. Über die Ezisionsgrenze hinausreichende horizontale Tumorausläufer konnten so lokalisiert und einer nochmaligen Exzision zugänglich gemacht werden. Für die nicht im Gesunden exzidierten Basaliome werden Korrelationen zwischen Tumordurchmesser und Sicherheitsabstand sowie für verschiedene histologische Basaliomtypen dargestellt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Burg G (1977) Mikroskopisch kontrollierte (histographische) Chirurgie. In: Konz B, Burg G (Hrsg.) Dermatochirurgie in Klinik und Praxis. Springer, Berlin Heidelberg New York, S 72–82Google Scholar
  2. 2.
    Hirsch RD (1978) Das Basaliom. Minerva, MünchenGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1984

Authors and Affiliations

  • H. Breuninger

There are no affiliations available

Personalised recommendations