Flächenorientiertes Modellieren mit den Systemen CD/2000 und DUCT und Ihre Anwendung

  • F. Krämer
  • T. Weißbarth
Conference paper
Part of the Informatik-Fachberichte book series (INFORMATIK, volume 65)

Zusammenfassung

In der Industrie werden seit langem bestimmte Flächentypen zur flächenorientierten Modellierung benutzt. Dabei geht man davon aus, daß Punkte und Kurven mit Hilfe von gewissen Funktionen verknüpft werden. Dieser Prozeß wird als „blending“ bezeichnet. Die dabei errechneten Kontrollpunkte (Polygonpunkte) sind individuell veränderbar, um die Kurven bzw. Flächen gegebenen Randbedingungen anzupassen. Bézierfunktionen, aber auch B-Splinefunktionen haben sich hierbei sehr gut bewährt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    Forrest, A.R., Interactive Interpolation and Approximation by Bézier Polynomials, Computer Journal, Vol.15, Nr. 1 (1972)MathSciNetGoogle Scholar
  2. [2]
    Gossling, T.H., The DUCT System of Design for Practical Objects, Proceedings World Congress on the Theory of Machines and Mechanisms, Milan (1976)Google Scholar
  3. [3]
    Galwelat, M., Sturge, D.P., und Welbourn, D.B., Blenden, Durchdringungslinie un Abwicklungen, das Verbinden von doppelt gekrümmten Flächenelementen im DUCT-System, erschienen in: Konstruktion,Heft 6 (1980)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1983

Authors and Affiliations

  • F. Krämer
    • 1
  • T. Weißbarth
    • 1
  1. 1.Control Data GmbHFrankfurt/MainDeutschland

Personalised recommendations