Advertisement

Möglichkeiten zur Klassifizierung von Verletzungen beim Polytraumatisierten

  • H.-J. Oestern
  • J. Sturm
  • H. P. Lobenhoffer
  • M. Nerlich
  • M. Schiemann
  • H. Tscheme
Conference paper
Part of the Langenbecks Archiv für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 83)

Zusammenfassung

Das Ziel in der klinischen Graduierung von Schwerverletzten besteht darin, eine Aussage über die Prognose zu ermöglichen und darüber hinaus aufgrund einer exakten Analyse der Einzelverletzungen eine Basis für die Vergleichbarkeit verschiedener Schwerverletzter zu schaffen. Die bisher zur Verfügung stehenden Einteilungen sind teilweise sehr umfangreich (1, 4) und deshalb wenig praktikabel, zum anderen sind die physiologischen Kriterien (2, 5) zu global und erlauben deshalb keine exakte Aussage. Ziel einer eigenen Untersuchung war es deshalb, die Wertigkeit verschiedener Indices zu analysieren und einen einfachen praktikablen Index zu entwickeln.

Classification of Severity in Cases of Multiple Injury

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    BAKER SP, O’NEILL B, HADDON W, LONG WB (1974) The injury severity score: a method of describing patients with multiple injuries and evaluating emergency care. J Trauma 14: 187–196PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    CHAMPION HR, SACCO WJ, LEPPER RL, ATZINGER EM, COPES W, PRALL R (1980) An anatomic index of injury severity. J Trauma 20: 197–202PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    CHAMPION HR, SACCO WJ, CARAZZO AJ, COPES W, FOUTY WJ (1981) Trauma Score, Crit Care Med 9: 672–676CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Committee on Injury Scaling (1980) The Abbreviated Injury Scale 1980 Revision. American Association for Automotive MedicineGoogle Scholar
  5. 5.
    COWLEY RA, SACCO WJ, GILL W, LONG WB, COPES WS, GOLDFARB MA, SPERRAZZA J (1974) A prognostic index for severe trauma. J Trauma 14: 1029–1035PubMedCrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    WEISS H Persönliche Mitteilung (modifiziert)Google Scholar

Copyright information

© Springer, Berlin Heidelberg 1983

Authors and Affiliations

  • H.-J. Oestern
    • 1
  • J. Sturm
  • H. P. Lobenhoffer
  • M. Nerlich
  • M. Schiemann
  • H. Tscheme
    • 2
  1. 1.Unfallchirurgische KlinikMedizinischen Hochschule HannoverHannover 61Deutschland
  2. 2.Unfallchirurgische KlinikMedizinischen Hochschule HannoverDeutschland

Personalised recommendations