Advertisement

Diskussion

  • Walter Seybold-Epting
Chapter
Part of the Anaesthesiologie und Intensivmedizin Anaesthesiology and Intensive Care Medicine book series (A+I, volume 136)

Zusammenfassung

Zur Induktion einer Hypertrophie des linken Ventrikels existieren zahlreiche Versuchsmodelle [50, 60, 122, 147]. Allerdings sind die hämodynamischen Folgen nach künstlich gesetzter Mitral- oder Aorteninsuffizienz nicht sicher vorhersehbar. Wegen der hohen Spontanletalität können diese Methoden für Langzeitversuche nicht empfohlen werden. Die Druckbelastung des linken oder rechten Ventrikels durch Einengung der Aorta ascendens bzw. Arteria pulmonalis stellt die wirksamste Methode zur Induktion einer konzentrischen Kammerhypertrophie dar [50, 57, 58, 115, 116, 147, 178]. An diesem Versuchsmodell lassen sich Stoffwechsel- und Strukturänderungen nachweisen, die entscheidend vom normalen Myokard abweichen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1981

Authors and Affiliations

  • Walter Seybold-Epting
    • 1
  1. 1.Abt. für Thorax-, Herz- und GefäßchirurgieChirurgische UniversitätsklinikTübingenGermany

Personalised recommendations