Advertisement

Lagerung des sterilisierten Gutes, Schutz des Bedienungspersonals, Schlußfolgerungen und Ausblick

  • Ernst Günter Star
Part of the Anaesthesiologie und Intensivmedizin Anaesthesiology and Intensive Care Medicine book series (A+I, volume 120)

Zusammenfassung

Der Zeitraum, nach welchem die Materialien verwendet sein müssen oder nach neuerlicher Verpackung zu sterilisieren sind, hängt vor allem von den Möglichkeiten der Aufbewahrung ab. Können die Verpackungen nicht durch mechanische Einwirkung (häufiges Umlagern) eingerissen werden und sind Klimabedingungen gegeben, die eine Veränderung des Verpackungsmaterials ausschließen, wäre theoretisch eine unbegrenzte Lagerfähigkeit anzunehmen. Aus praktischen Überlegungen werden jedoch meist folgende Richtwerte für die Lagerungsdauer angegeben. In Papier oder Klarsichtverpackungen verpackte Gegenstände sollten innerhalb von 8 bis 10 Wochen aufgebraucht werden. In Folienmaterial zugeschweißten Beuteln wird ebenfalls eine Haltbarkeit von mehreren Monaten zugeschrieben. Das normale Sterilisationsgut sollte jedoch generell innerhalb von vier Wochen umgeschlagen werden. Wenn mit langen Aufbewahrungszeiten gerechnet werden muß, wie z.B. bei Notfallbestecken, kann auch eine Doppelverpackung verwendet werden (48). Dabei dient die äußere Hülle vorwiegend als Staubschutz und ermöglicht es, die Kontamination des Inhaltes beim Öffnen der Verpackung auf ein Minimum zu reduzieren. Es ist aber zu bedenken, daß diese Doppelverpackung besonders bei der Verwendung von Folie das Durchdringen des Sterilisationsgases und der Feuchte behindern kann.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1979

Authors and Affiliations

  • Ernst Günter Star
    • 1
  1. 1.Institut für Anaesthesiologie der UniversitätMainzGermany

Personalised recommendations