Advertisement

Geschehnis und Erlebnis

  • Erwin Straus
Chapter

Zusammenfassung

Wo immer im Bereich des Naturgeschehens von Verursachung gesprochen wird, ist gemeint, daß Ursache und Wirkung an das Jetzt-Hier-So der Dinge gebunden sind. Wird ein Mensch von einem Automobil überfahren, so daß er schwere Verletzungen davonträgt oder zu Tode kommt, dann ist dieser unglückliche Ausgang davon abhängig, daß der Betroffene an einer bestimmten Stelle, zu einer bestimmten Zeit mit dem in bestimmter Geschwindigkeit fahrenden Wagen zusammengestoßen ist. Hätte er nicht dagestanden, wo der Wagen fuhr, oder nicht gerade in dem Augenblick, als der Wagen dort vorüberfuhr, oder wäre es statt eines Automobils ein Puppenwagen gewesen, dann wäre das Ergebnis ein ganz anderes geworden. Das ist selbstverständlich. Aber diese Selbstverständlichkeit muß von Anfang an aufs Nachdrücklichste betont werden, um die völlig andersartige Verbindung, in der Geschehnis und Erlebnis stehen, von dem kausalen Zusammenhang abzuheben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1930

Authors and Affiliations

  • Erwin Straus

There are no affiliations available

Personalised recommendations