Advertisement

Die Firma und der Kapitalmarkt

  • Niklaus Blattner
Part of the Hochschultext book series (HST)

Zusammenfassung

Die Behandlung der verschiedenen Ansätze in der Theorie der Firma muß ergänzt werden durch die Erörterung der Beziehungen zwischen der Firma und dem Kapitalmarkt. Abgesehen von den Einflüssen, die von der staatlichen Wirtschaftspolitik ausgehen, ist die Firma durch die Situation einerseits auf den Faktormärkten und andererseits auf den Produktmärkten betroffen. Die Wechselwirkungen zwischen den Produktmärkten und dem Firmenverhalten sind Gegenstand der Wettbewerbstheorie. Im Bereich der Faktormärkte wollen wir an dieser Stelle nur auf eine Beziehung eingehen. Es ist die Beziehung zwischen der Firma und dem Kapitalmarkt. Wir haben immer wieder darauf hingewiesen, welche Bedeutung dem Kapitalmarkt als Kontrollinstanz in den mit dem Paradigma des Managerial Capitalism verbundenen Ansätzen zukommt. Diesen Aspekten gilt nun unsere Aufmerksamkeit.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

  1. 3).
    Wenn wir von Lebensdauer sprechen, meinen wir nicht die technische, sondern die wirtschaftliche Lebensdauer. - Vgl. SCHNEIDER, E.: Wirtschaftlichkeitsrechnung - Theorie der Investition, 8. Aufl. Tübingen, Zürich 1973.Google Scholar
  2. 9).
    KEYNES, J. M. s The General Theory of Employment, Interest, and Money, Chapter 11. London 1964.Google Scholar
  3. 15).
    vgl. z. B. ROSE, K.: Theorie der Außenwirtschaft, Berlin, Frankfurt a. M. 1969.Google Scholar
  4. 43).
    Wir können an dieser Stelle die Vor- und Nachteile der Konglomeratkonzerne nicht ausführlicher besprechen. Für eine weiterführende Behandlung dieser Fragen vgl. MARKHAM, J. W.: Conglomerate Enterprise and Public Policy, Boston 1973.Google Scholar
  5. 51).
    Zur Untersuchung der Bedeutung der stock options als Managereinkommensbestandteil vgl. LEWELLEN, W. G.: Executive Compensation in Large Industrial Corporations, S. 46–49, New York 1968.Google Scholar
  6. 52).
    BAUMOL, W. J. S The Stock Market and Economic Efficiency, S. 83–90, New York 1965.Google Scholar
  7. 53).
    SMYTH, D. J., BOYES W. J., PESEAU: D. E . s Size, Growth, Profits and Executive Compensation in the Large Corporation - A Study of the 500 Largest United Kingdom and United States Industrial Corporations, S. 71–9. London: Basingstoke 1975.Google Scholar
  8. 58).
    LARNER, R. J., Management Control and the Large Corporation, S. 33–61. New York 1970.Google Scholar
  9. 74).
    KUEHN, D.: Takeovers and the Theory of the Firm - An Empirical Analysis for the United Kingdom 1957–1969. London: Basingstoke 1975.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1977

Authors and Affiliations

  • Niklaus Blattner
    • 1
  1. 1.BaselSwitzerland

Personalised recommendations