Advertisement

Das Verhalten von Spurenproteinen in der postoperativen Phase unter parenteraler Ernährung

  • J. Kult
  • E. Treutlein
Part of the Klinische Anästhesiologie und Intensivtherapie book series (KAI, volume 13)

Zusammenfassung

Eine Fülle von Untersuchungen zeigt, daß postoperativ gesteigerte endogene Stickstoffverluste, verbunden mit einer negativen Tagesbilanz, beobachtet werden. Dieses Phänomen der postoperativen Phase bzw. des Postaggressionsstoffwechsels könnte neben anderen Einflüssen einmal der meist geforderten prä- und postoperativen peroralen Nahrungskarenz angelastet werden, zum anderen wird es nach LINDSEY et al. (3) durch eine trihormonale Störung mitunterhalten. Post operationem kommt es wahrscheinlich durch betaadrenerge Stimulation zur Verschiebung des Insulin-Glukagon-Quotienten in Richtung Glukagon, die wiederum die Glukoneogenese aus essentiellen und nichtessentiellen glukoplastischen Aminosären auf Kosten der Proteinsynthese fördert. Gleichzeitig besteht eine periphere Glukoseverwertungsstöung trotz normalem bzw. erhöhtem Seruminsulinspiegel. Ein Großteil der endogenen Stickstoffverluste hängt sicher kausal mit den Störungen im Hormon- und Enzymhaushalt zusammen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    KULT, J., TREUTLEIN, E., DRAGOUN, G.-P., HEIDLAND, A.: Bedeutung der postoperativen parenteralen Ernährung — gemessen an nieder- und hochmolekularen Plasmaproteinen. Infusionstherapie 2, 313 (1975)Google Scholar
  2. 2.
    KULT, J., DRAGOUN, G.-P.: Low molecular serum proteins in uremic patients. In: Renal Insufficiency “74” (eds. A. HEIDLAND, H.M. HENNEMANN, J. KULT). Stuttgart: Thieme 1975.Google Scholar
  3. 3.
    LINDSEY, A. F., SANTEUSANIO, F., BRAATEN, J., FALOONA, G. R., UNGER, R. H.: Pancreatic alpha-cell function in trauma. J. amer. med. Ass. 227, 757 (1974).CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1977

Authors and Affiliations

  • J. Kult
  • E. Treutlein

There are no affiliations available

Personalised recommendations