Advertisement

Die Bedeutung der Arabischen Literarischen Papyri von Heidelberg für die Erforschung der Klassischen Sprache und Kulturgeschichte im Frühislam

  • Raif Georges Khoury
Conference paper
Part of the Heidelberger Jahrbücher book series (HJB, volume 19)

Zusammenfassung

Unter alien Erwerbungen, durch die die Heidelberger Papyrussammlung ihren Umfang bedeutend vergrößern konnte, sind diejenigen des Jahres 1904 von besonderer Wichtigkeit für die arabische Abteilung, denn damals hatte Schott, Direktor der Portland-Zementwerke Heidelberg und Mannheim, der Universitäts-Bibliothek über 1000 Stücke als Schenkung übergeben 1). Sie stammten aus dem Besitz Reinhardts, ehemaligem Dragoman des kaiserlich deutschen Generalkonsuls in Kairo, welcher schon im Jahre 1897 den Ankauf einer größren Anzahl von Papyri ermöglicht hatte. Daher die dankbare „Erinnerung an den Sammler und den Spender„ durch “die Bezeichnung Papyri Schott-Reinhardt (PSR)“2). Bei diesen in der Hauptsache arabischen Handschriften handelte es sich um Urkunden, Briefe, Kontrakte verschiedener Art, Steuerzettel und vieles mehr.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1975

Authors and Affiliations

  • Raif Georges Khoury

There are no affiliations available

Personalised recommendations