Advertisement

Das Vollstreckungsverfahren

  • Arwed Blomeyer
Part of the Enzyklopädie der Rechts- und Staatswissenschaft book series (ENZYKLOPÄDIE)

Zusammenfassung

Die Einheit des Erkenntnisverfahrens ist gekennzeichnet durch zwei Momente: Einheitlich ist das Ziel des Verfahrens, die Entscheidung über den mit der Klage erhobenen Anspruch, einheitlich ist femer — regelmäßig — die Zuständigkeit eines Gerichts für die Dauer des ganzen Rechtszugs.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. 1.
    Eingehend hierzu Gaul, RPfl. 71, 85 ff.Google Scholar
  2. 2.
    Unten § 90.Google Scholar
  3. 3.
    Unten § 93, § 94.Google Scholar
  4. 4.
    Unten § 67V 4.Google Scholar
  5. 5.
    Gaul a.a.O.Google Scholar
  6. 6.
    Hierzu eingehend Gaul, JZ 73, 473 (379–481).Google Scholar
  7. 7.
    Im einzelnen Gaul a.a.O.Google Scholar
  8. 1.
    Erkenntnisverfahren § II.Google Scholar
  9. 2.
    „Antragsverhältnis“, Schönke-Baur, § 1 II 3.Google Scholar
  10. 3.
    Unten § 45.Google Scholar
  11. 4.
    Unten § 52 IV.Google Scholar
  12. 5.
    Unten § 72 II 5.Google Scholar
  13. 6.
    Unten § 88, § 89.Google Scholar
  14. 7.
    Unten § 93, § 94.Google Scholar
  15. 8.
    Stein-Jonas-Münzberg, VI pr. vor § 704 („Ruhenlassen“).Google Scholar
  16. 9.
    Stein-Jonas-Schönke, III zu § 754 (Antragsrücknahme).Google Scholar
  17. 10.
    „Eingriffsverhältnis“, Schönke-Baur, § 1 II 4.Google Scholar
  18. 11.
    Dagegen besteht kein Anspruch wegen „enteignungsgleichen Eingriffs“, BGH 32, 240 (244–246) zu Vollstreckungseingriffen in Dritteigentum.Google Scholar
  19. 12.
    „Vollstreckungsverhältnis“, Schönke-Baur, § 1 II 5.Google Scholar
  20. 13.
    Unten § 41.Google Scholar
  21. 14.
    Vgl. dazu noch BGH 50, 115 (117 ff.); die Entscheidung hält daran fest, daß die Klage nach § 826 unabhängig davon ist, ob der Sachverhalt zugleich einen Restitutionsgrund abgibt. Dagegen Stein-Jonas-Schumann/Leipold, XI 4 zu § 322, Schönke-Baur, § 1 II 5 b.Google Scholar
  22. 15.
    Unten § 33.Google Scholar
  23. 16.
    Unten § 41 III 2.Google Scholar
  24. 17.
    Oben § 13.Google Scholar
  25. 18.
    Unten § 34 IV.Google Scholar
  26. 1.
    Hierzu s. Gaul, RPfl. 71, 85.Google Scholar
  27. 2.
    Erkenntnisverfahren § 16.Google Scholar
  28. 3.
    Unten § 33.Google Scholar
  29. 4.
    Unten § 31.Google Scholar
  30. 5.
    Unten § 27 III.Google Scholar
  31. 6.
    Im einzelnen oben § 18 II 1.Google Scholar
  32. 7.
    Oben § 18 II I.Google Scholar
  33. 8.
    Im einzelnen s. unten § 55 I 1 a.Google Scholar
  34. 9.
    Unten § 55 I 1.Google Scholar
  35. 10.
    Mot. (Hahn) S. 486.Google Scholar
  36. 1.
    Die Vollstreckung kann schon vor der Pfändung mit der Durchsuchung der Wohnung, der Öffnung von Türen beginnen, § 758, Rosenberg, § 186 I 2 a.Google Scholar
  37. 2.
    Die Ankündigung des Räumungstermins ist noch keine Vollstreckungshandlung, Stein-Jonas-Münzberg, VII 2 vor § 704 mit N. 143.Google Scholar
  38. 3.
    Stein-Jonas-Münzberg a.a.O.Google Scholar
  39. 4.
    RG 42, 419 (421) VZS; unten §§ 91 III, 95 I 2.Google Scholar
  40. 5.
    Stein-Jonas-Münzberg a.a.O.Google Scholar
  41. 6.
    Stein-Jonas-Münzberg, VII 1 vor § 704 mit N. 142.Google Scholar
  42. 7.
    Unten § 31.Google Scholar
  43. 8.
    Unten § 32.Google Scholar
  44. 9.
    Unten § 35.Google Scholar
  45. 10.
    Unten § 33 V 3.Google Scholar
  46. 11.
    Stein-Jonas-Münzberg, N. 143 vor § 704.Google Scholar
  47. 12.
    Unten § 37 I.Google Scholar
  48. 1.
    Rosenberg, § 187 I 1 spricht von einem „tatsächlichen Stillstand“ des Verfahrens. Ein „Ruhen des Verfahrens“ (§ 251) kann der Gläubiger nicht beantragen, AG Köln, MDR 64, 680 mit Belegen.Google Scholar
  49. 2.
    Unten § 76 II 2.Google Scholar
  50. 3.
    Unten § 24 I 1 b.Google Scholar
  51. 4.
    Oben § 2 VI 1a.Google Scholar
  52. 5.
    Unten § 45 I 4.Google Scholar
  53. 6.
    Stein-Jonas-Pohle, III 2 c zu § 223 mit N. 26; Baumbach-Lauterbach, 3 zu § 202 GVG.Google Scholar
  54. 1.
    Ebenso bei Aufhebung von Besehlüssen naeh § 794 Nr. 2 und 3.Google Scholar
  55. 2.
    Oben § 11 I 2.Google Scholar
  56. 3.
    BGH LM 1 zu § 323; Braunschweig MDR 56, 557; Stein-Jonas-Schumann/Leipold, V 3 zu § 323.Google Scholar
  57. 4.
    BGH LM 1 zu § 707 ZPO; Stein-Jonas-Schlosser, III 4 zu § 302; Baumbach-Lauterbach, 4 A zu § 302; Schönke-Baur, § 12 III 6.Google Scholar
  58. 5.
    Neustadt MDR 64, 853; Stein-Jonas-Münzberg, N. 94 zu § 794; vgl. Erkenntnisverfahren § 65 III 3.Google Scholar
  59. 6.
    Stein-Jonas-Schlosser, VI 4 zu § 627 b.Google Scholar
  60. 6a.
    Stein-Jonas-Schlosser, III 2 zu § 599; Baumbach-Lauterbach, 3 zu § 599; Orlich, NJW 74, 260; Schönke-Baur, § 12 III 6.Google Scholar
  61. 6b.
    Zweibrücken, NJW 68,112; Celie OLGZ 69, 192; Bremen NJW 69,1280; KG MDR 73,57; Düsseldorf, NJW 74, 2324.Google Scholar
  62. 7.
    Hierzu E. Schneider, MDR 73, 356ff., auf den für das folgende durchwegs zu verweisen ist.Google Scholar
  63. 8.
    Düsseldorf Olgz 66, 436 (440); BAG NJW 71, 910; Stein-Jonas-Münzberg, I zu § 719.Google Scholar
  64. 9.
    Doch wird die Einstellung vor Eingang der Rechtsmittelbegründung unter Vorbehalt erneuter Prüfung befürwortet, Stein-Jonas-Münzberg a.a.O.; Schneider a.a.O.Google Scholar
  65. 10.
    Schneider a.a.O.Google Scholar
  66. 11.
    Vgl. Erkenntnisverfahren § 16.Google Scholar
  67. 12.
    Celie OLGZ 70, 355/6 (vorläufige Einstellung „bis zur besseren Prüfung“).Google Scholar
  68. 13.
    Schneider a.a.O., der mit Recht darauf hinweist, daß in diesem Falle sowohl die volle Einstellung als auch ihre Ablehnung den Parteiinteressen nicht gerecht wird.Google Scholar
  69. 14.
    Oldenburg NJW 58, 426; Schneider a.a.O., anders aber Düsseldorf OLGZ 66, 437 mit Belegen.Google Scholar
  70. 15.
    Im einzelnen vgl. Stein-Jonas-Münzberg, II 1, 2 zu § 707.Google Scholar
  71. 16.
    BGH LM 14 zu § 719 ZPO; Stein-Jonas-Münzberg, VI5 vor § 704. S. auch unten § 97 III. A. A. Schönke-Baur, § 12 III 7.Google Scholar
  72. 17.
    So RG 25, 401 (402) bis RG 144, 86 (88/9) st. Rspr.; Düsseldorf MDR 62, 660; CeIle MDR 63, 57; Stein-Jonas-Münzberg, III 2 zu § 707. Ablehnend Schönke-Baur, § 12 III 5.Google Scholar
  73. 18.
    Celle MDR 64, 928.Google Scholar
  74. 19.
    Oben § 11 II 3 b.Google Scholar
  75. 20.
    Unten § 55 IV 3.Google Scholar
  76. 21.
    RG 33, 290 (291 f.); LG Düsseldorf MDR 56, 175; Stein-Jonas-Münzberg, II zu Nr. 4 zu § 775.Google Scholar
  77. 22.
    Stein-Jonas-Münzberg, II zu Nr. 5 und N. 35 zu § 775, aber bestr.Google Scholar
  78. 23.
    Unten § 35.Google Scholar
  79. 24.
    Unten § 34 I.Google Scholar
  80. 25.
    Unten § 27 II 1.Google Scholar
  81. 26.
    Unten § 47 II 1.Google Scholar
  82. 27.
    RG 128, 81 (83f.); anders Stein-Jonas-Münzberg, III 2 zu § 775, ein Beschluß des Vollstreckungsgerichts sei nötig.Google Scholar
  83. 28.
    BGH 25, 60 (65f.); Bremen NJW 61,1824; Stein-Jonas-Münzberg, III 1 a zu § 775.Google Scholar
  84. 29.
    RG 128, 81 (83).Google Scholar
  85. 30.
    Unten § 55 IV pr.Google Scholar
  86. 31.
    Unten § 33 V 6 a.Google Scholar
  87. 32.
    In der Berufung gegen die Klagabweisung muß die Einstellung erneut beantragt werden, RG 42, 370 (371/2); BGH 32, 240 (242).Google Scholar
  88. 33.
    Mot. (Hahn) 442.Google Scholar
  89. 34.
    So zutreffend Stein-Jonas-Münzberg, IV 2 zu § 775 mit N. 55.Google Scholar
  90. 1.
    Unten § 33 IX.Google Scholar
  91. 2.
    Unten § 39.Google Scholar
  92. 3.
    Unten § 45 pr., 47 II.Google Scholar
  93. 4.
    Unten § 45 IV.Google Scholar
  94. 5.
    RG SeuffA 64, 15.Google Scholar
  95. 6.
    RG 56, 84(91); 80, 185 (189).Google Scholar
  96. 7.
    Unten § 50 II 4 c.Google Scholar
  97. 8.
    RG 40,371 f.; die Hinterlegung durch den Drittschuldner beendet die Forderungsvollstreckung nicht, RG 67, 310 (311).Google Scholar
  98. 9.
    Stein-Jonas-Münzberg, VII 3 b vor § 704.Google Scholar
  99. 10.
    Vgl. dazu LG Duisburg, MDR 53,559 (keine „symbolische“ Einweisung); Stein-Jonas-Münzberg, VII 3 c vor § 704.Google Scholar
  100. 11.
    RG 84, 200 (203); SeuffA 65, 16.Google Scholar
  101. 12.
    Unten § 55 VII.Google Scholar
  102. 1.
    Vgl. Bettermann, Die Vollstreckung des Zivilurteils, S. 32 mit Anm. 38 a.Google Scholar
  103. 2.
    So Sachsenspiegel, Ldr. III 39 § 1; H. Conrad, Deutsche Rechtsgeschichte I2 (1962) S. 388.Google Scholar
  104. 3.
    Wetzell, § 50 I 2.Google Scholar
  105. 4.
    Gesetz vom 29. 5. 1868, BGBI 237; zu seiner Einführung außerhalb des Norddt. Bundes vgl. Grotefend, Preußisch-deutsche Gesetz-Sammlung II (1900) S. 360 Anm. 1.Google Scholar
  106. 5.
    Unten § 73.Google Scholar
  107. 6.
    Unten § 67.Google Scholar
  108. 7.
    Unten § 94.Google Scholar
  109. 8.
    Über die Beschränkungen der Vollstreckung in das Schuldnervermögen s. unten § 27, über ihre Ausdehnung auf Drittvermögen s. unten §§ 28, 29. Die Vollstreckung in ein Vermögen, an dem der Schuldner beteiligt ist, wurde bereits in den Voraussetzungen der Zwangsvollstreckung erörtert, oben § 17.Google Scholar
  110. 9.
    Eingehend RG 70, 226 (231/2).Google Scholar
  111. 10.
    RG 70, 226 (227 ff.); 95, 235 (237 f.); 134,91 (98); BGH MDR 63, 308; Stein-Jonas-Schönke, I 1 a zu § 857; Wieczorek, B I zu § 857.Google Scholar
  112. 11.
    RG 70, S. 230 in einem Fall der Gläubigeranfechtung der Geschäftsveräußerung an die Ehefrau, ebenso RG HRR 35, 1682.Google Scholar
  113. 12.
    BGH 17, 209 (214) zur Enteignung, 32,103 (111) für die Veräußerung mit dem Handelsgeschäft im Konkurs, wenn der Familienname in der Firma enthalten ist.Google Scholar
  114. 13.
    Vgl. BGH 13, 334 (338/9).Google Scholar
  115. 14.
    Unten § 64 I.Google Scholar
  116. 15.
    Unten § 64 II.Google Scholar
  117. 16.
    Enneccerus-Nipperdey § 82 II 4.Google Scholar
  118. 17.
    Unten § 63 II.Google Scholar
  119. 18.
    Unten § 62 VIII.Google Scholar
  120. 19.
    Darüber, daß die synallagmatische Abhängigkeit von der Gegenleistung eine Bedingtheit ist, vgl. Blomeyer, Studien zur Bedingungslehre, § 7.Google Scholar
  121. 20.
    Unten § 54II, §56VII 4b.Google Scholar
  122. 21.
    Unten §61 I.Google Scholar
  123. 22.
    Unten § 57 I 4.Google Scholar
  124. 23.
    Unten § 57 I 5.Google Scholar
  125. 24.
    Unten §§ 54 I, 60 I 2.Google Scholar
  126. 25.
    BGH 54, 38 (40). Über die Zulässigkeit eines vorzeitigen Verzichts auf den Anspruch vor oder im Scheidungsprozeß für den Fall der Scheidung vgl. BGH a.a.O. und MDR 73, 748.Google Scholar
  127. 26.
    Unten § 54 I.Google Scholar
  128. 27.
    Vgl. Wetzell, System § 50 I 1.Google Scholar
  129. 28.
    Gaul, JZ 73, 481.Google Scholar
  130. 29.
    So das preußische Recht, ALR 120 § 46 zum Pfandrecht, während das gemeine Recht die exceptio nicht anerkannte, Windscheid, Pandekten § 235 Anm. 21.Google Scholar
  131. 30.
    Stein-Jonas-Münzberg, II 2 zu § 777; Baumbach-Lauterbach, I zu § 777. Abw. Wieczorek, B III b 3 zu § 777; Rosenberg, § 180 II 2 (entspr. Anwendung).Google Scholar
  132. 31.
    Dies wäre eine berechtigte Ausnahme von der Wirkung anderer haftungsbeschränkender Vollstrekkungsvereinbarungen (s. unten § 34 IV 4.).Google Scholar
  133. 32.
    RG 98, 106 (109); Stein-Jonas-Münzberg, I zu § 777.Google Scholar
  134. 33.
    Oben § 11 II 3 b.Google Scholar
  135. 34.
    Stein-Jonas-Münzberg, II 3 zu § 777.Google Scholar
  136. 35.
    Darüber unten § 41 III.Google Scholar
  137. 36.
    Erkenntnisverfahren § 36 III.Google Scholar
  138. 37.
    Bettermann. Die Vollstreckung des Zivilurteils, S. 25–34.Google Scholar
  139. 1.
    Unten § 34 I.Google Scholar
  140. 2.
    Unten § 34 III.Google Scholar
  141. 3.
    Unten § 34 IV.Google Scholar
  142. 4.
    Henckel, Prozeßrecht und materielles Recht, S. 351/2.Google Scholar
  143. 5.
    Mot. (Hahn) S. 453, 460.Google Scholar
  144. 6.
    § 1 II BSHG.Google Scholar
  145. 7.
    Maunz-Dürig, Rdn. 44 unter cc zu Art. 1 I GG; Stein-Jonas-Münzberg, I 1 a zu § 811.Google Scholar
  146. 8.
    Unten § 44.Google Scholar
  147. 9.
    Unten § 56.Google Scholar
  148. 9a.
    Einen zeitweiligen allgemeinen Vollstreckungsschutz genießen „Heimkehrer“ nach § 12 des Gesetzes über Hilfsmaßnahmen für Heimkehrer v. 19. Juni 1950: Auf die Dauer von fünf Jahren seit der Heimkehr kann das Vollstreckungsgericht auf Antrag Zwangsvollstreckungsmaßnahmen ganz oder teilweise aufheben, untersagen oder zeitweilig aussetzen, wenn kein besonderes Schutzbedürfnis des Gläubigers entgegensteht.Google Scholar
  149. 10.
    Zum folgenden Henckel, S. 378ff., dem ich durchwegs folge.Google Scholar
  150. 11.
    Stein-Jonas-Münzberg, I 1 zu § 765a.Google Scholar
  151. 12.
    BGH 44, 138 (143).Google Scholar
  152. 13.
    Im einze1nen Henckel, S.378–382. S.Google Scholar
  153. 14.
    Henckel S. 383–390. S. unten § 76 III 6c und § 79 III 3.Google Scholar
  154. 15.
    AG Burgsteinfurt, MDR 66, 1008; AG Köln, MDR 67. 500.Google Scholar
  155. 16.
    KG MDR 67,309; LG Mannheim, MDR 65, 914.Google Scholar
  156. 17.
    Henckel S. 378.Google Scholar
  157. 18.
    Henckel S. 390/1.Google Scholar
  158. 19.
    RG 72, 181 (lS3). S. unten § 30 IV, § 44 III 4 b.Google Scholar
  159. 20.
    Vgl. dazu Henckel, S. 359f., zust. Stein-Jonas-Münzberg, I 1 b zu § 811.Google Scholar
  160. 21.
    Unten § 44 III.Google Scholar
  161. 22.
    Unten § 56 IV.Google Scholar
  162. 23.
    Unten § 56 VII.Google Scholar
  163. 24.
    Unten § 56 VIII 3.Google Scholar
  164. 25.
    Unten § 56 VIII 1 C.Google Scholar
  165. 26.
    Das hat Henckel, S. 349–405, m.E. überzeugend dargetan. A. A. Stein-Jonas-Münzberg, I 1 b zu § 811.Google Scholar
  166. 27.
    Zum folgenden Henckel S. 359f., dem ich voll beistimme.Google Scholar
  167. 28.
    Beispiel von Henckel a.a.O.Google Scholar
  168. 29.
    Unten § 76 III 6.Google Scholar
  169. 30.
    Henckel S. 361 mit Anm. 17.Google Scholar
  170. 31.
    So Celle, MDR 47,302 (obiter).Google Scholar
  171. 32.
    Henckel S. 363–375.Google Scholar
  172. 33.
    § 826 BGB, der vorsätzliches sittenwidriges Handeln voraussetzt, ist nur für die Rechtswidrigkeit, nicht für die Unzulässigkeit der Rechtsausübung einschlägig.Google Scholar
  173. 34.
    Henckel a.a.O.Google Scholar
  174. 35.
    Hierüber Henckel S. 391–398.Google Scholar
  175. 36.
    RG 101, 79 (81) mit der friiheren Rechtsprechung.Google Scholar
  176. 37.
    BGH 17, 317 (327).Google Scholar
  177. 38.
    Anders Henckel, S. 392 mit Anm. 99, weil „der selbständige Unternehmer grundsätzlich kein Recht darauf habe, dem Gläubigerzugriff gegenüber das Existenzminimum zu behalten“.Google Scholar
  178. 39.
    Grundlegend Henckel S. 392.Google Scholar
  179. 40.
    Unten § 93 II.Google Scholar
  180. 41.
    Henckel S. 394f.Google Scholar
  181. 42.
    Unten § 89 II 2 b, § 95 I 5.Google Scholar
  182. 1.
    Die folgenden Ausführungen beruhen auf den Untersuchungen von Johann W. Gerlach, Rechtmäßige Zwangsvollstreckung in Drittvermögen, ungedr. Habilitationsschrift Berlin 1971.Google Scholar
  183. 2.
    Unten § 45 14.Google Scholar
  184. 3.
    Unten § 36.Google Scholar
  185. 4.
    Unten § 31.Google Scholar
  186. 5.
    Das ist fast allgemein anerkannt, vgl. statt aller Stein-Jonas-Münzberg, III 4 C zu § 771 und N. 128; aber Baumbach-Lauterbach, I A zu § 809.Google Scholar
  187. 6.
    Unten § 29.Google Scholar
  188. 7.
    RG 70, 193 (l96ff.).Google Scholar
  189. 8.
    RG 143, 275 (277f.); KG OLG 22, 250 (Vermieterpfandrecht); nicht entschieden in BGH LM 2 zu § 771 ZPO.Google Scholar
  190. 9.
    RG 81, 146 (150/1); ebenso RG Gruch. 58, 1031.Google Scholar
  191. 10.
    RG Warn. 12, 158; RG 134, 121 (124).Google Scholar
  192. 11.
    Stein-Jonas-Münzberg, III 4 c zu § 771; Baumbach-Lauterbach, 3 F zu § 771; Rosenberg, § 185 III 9 c; Bruns, § 15 II 3; Mohrbutter § 10 V 6c; Brox zu Hamburg JZ 60, 749 (752f.).Google Scholar
  193. 12.
    Stein-Jonas-Münzberg a.a.O.; Brox a.a.O.Google Scholar
  194. 13.
    RG Warn. 12, 158 geht davon aus, im Schrifttum allgemein anerkannt.Google Scholar
  195. 14.
    Stein-Jonas-Münzberg a.a.O.Google Scholar
  196. 15.
    Die folgende Darstellung beruht durchwegs auf der Schrift von Gerlach.Google Scholar
  197. 16.
    Hierüber Gerlach S. 170–231, zusammenfassend S. 278–304.Google Scholar
  198. 17.
    So die h.L., Stein-Jonas-Münzberg, II I zu § 819; Wieczorek, B II b 1 zu § 819; dies entspricht auch den Anweisungen in § 169 Nr. 2 S. 1 und § 170 Nr. 2 S. I GVGA.Google Scholar
  199. 18.
    Unten § 51 III.Google Scholar
  200. 19.
    0ben § 17.Google Scholar
  201. 20.
    Hierüber eingehend unten § 29.Google Scholar
  202. 21.
    RG Warn. 12, 158 bezieht sich hierauf; Gerlach S. 384ff.Google Scholar
  203. 22.
    Gerlach S. 389.Google Scholar
  204. 23.
    Kritisch hierzu Gerlach S. 352–359, der Gesetzgeber habe die Regelung des § 5 AnfG übersehen.Google Scholar
  205. 24.
    BGH 53, 166 (168) zur Besitzschutzklage, BGH LM 5 zu § 33 ZPO zur Aufrechnung; BGH 43, 28 (30) zur Zurückbehaltung.Google Scholar
  206. 25.
    So deutlich BGH 53, S. 169/170.Google Scholar
  207. 26.
    Hierüber Gerlach S. 401–425.Google Scholar
  208. 27.
    Jaeckel-Güthe, 6 zu § 109 ZVG.Google Scholar
  209. 28.
    Hellwig, Subjektive Grenzen der Rechtskraft, S. 383 N. 21: „Vollstreckungsgegenklage“.Google Scholar
  210. 29.
    Die Vorschrift ist auch hier anwendbar, Wolff-Raiser, § 167 I 2; Staudinger-Spreng, 4 b zu § 1233 mit Belegen.Google Scholar
  211. 30.
    Wolff-Raiser a.a.O., anders aber Staudinger-Spreng a.a.O.: Zeitpunkt des Verkaufs oder des Auftrags an den Gerichtsvollzieher.Google Scholar
  212. 31.
    Gerlach S. 409f.Google Scholar
  213. 32.
    Gerlach S. 412f.Google Scholar
  214. 33.
    Erkenntnisverfahren § 92 II. Doch wird dies für das Urteil gegen den Scheinerben wegen Nachlaßschulden bestritten, vgl. Staudinger-Firsching, 10, 14 zu § 2366 BGB.Google Scholar
  215. 34.
    Gerlach S. 420.Google Scholar
  216. 35.
    Hoffmann-Stephan1 (1968), Rdn. 15 zu § 27 EheG.Google Scholar
  217. 36.
    Der Fall München OLG 40, 176, GERLACH S. 423/4.Google Scholar
  218. 37.
    Vgl. dazu Gerlach, S. 444 mit Anm. 387 a.E.Google Scholar
  219. 38.
    Hamburg OLG 30, 42, Saarbrücken JMB1 Saar 65, 8 (10/11), Gernhuber, Familienrecht § 33 III I, alle zu § 1412 BGB; Hoffmann-Stephan a.a.O. zu § 27 EheG; Staudinger-Firsching a.a.O., V. Lübtow, Erbrecht S. 1026 (mit Ausnahme der Vollstreckung nach den §§ 894, 897), Brox, Erbrecht (1966) S. 414, beide zu § 2366 BG B.Google Scholar
  220. 39.
    Gerlach S. 425. Der Einzelnachweis ist einem zweiten Teil der Arbeit vorbehalten.Google Scholar
  221. 40.
    Hierzu Gerlach S. 472–479.Google Scholar
  222. 41.
    Unten § 55 II.Google Scholar
  223. 1.
    Von einem Prätor Paulus. vgl. D. 22.1.38.4. Über das klassische römische Recht vgl. Kaser, Das römische Privatrecht 2I (1971) §60 III 1, Das römische Zivilprozeßrecht (1969) § 64 N. 30.Google Scholar
  224. 2.
    Preußen Oes. V. 9.5.1855, GcsSlg 429; Sachsen, §§ 1509ff. BGB.Google Scholar
  225. 3.
    Ges. betr. die Anfechtung von Rechtshandlungen des Schuldners außerhalb des Konkursverfahrens V. 21.7.1879, ROBI. 277, heute in der Fassung der Nov. 98, RGBI. 707.Google Scholar
  226. 4.
    Jaeger, Gläubigeranfechtung (1938); Schaefer, Die Einzelgläubigeranfechtung (1930); Warneyer-Bohnenberg, Anfechtungsgesetz (1955); Böhler-Stamschräder, Anfechtungsgesetz3 (1967).Google Scholar
  227. 5.
    RG 27,132/3.Google Scholar
  228. 6.
    RG 69,163 (165/6).Google Scholar
  229. 7.
    RG 47, 223 (225); 67, 163 (165); BGH LM 12 zu § 3 AnfG. Die Krisenanfechtung im Konkurs (§ 30 KO) setzt bei der Vollstreckung keine Rechtshandlung des Schuldners voraus.Google Scholar
  230. 8.
    BGH LM II zu § 3 AnfG; Jaeger, 3 zu § 6 AnfG.Google Scholar
  231. 9.
    RG 64, 339 f. (keine Gläubigerbenachteiligung, wenn das veräußerte Grundstück über seinen Wert belastet ist); 150, 42 (45 f.).Google Scholar
  232. 10.
    Sie ist sogar wiihrend des Konkursverfahrens zugeIassen, § 9 KO; eingehend zur Gläubigeranfechtung RG 54, 289 (291–296).Google Scholar
  233. 11.
    Nach RG 150, 42 (45/6). BGH WM 63, 269 kann noch die Zeit der letzten mündlichen Tatsachenverhandlung im Anfechtungsprozeß entscheiden.Google Scholar
  234. 12.
    RG 26, II (13); BGH LM II zu § 3 AnfG.Google Scholar
  235. 13.
    Unten II 2.Google Scholar
  236. 14.
    RG 150, 42 (45 f.).Google Scholar
  237. 15.
    BGH 12, 232 (237/8); MDR 62, 212 (zu §30 Nr.2 KO).Google Scholar
  238. 16.
    RG Gruch 51,396 (398); BGH LM 6 zu § 3 AnfG.Google Scholar
  239. 17.
    BGH 12, S. 238.Google Scholar
  240. 18.
    RG Warn. 29, 165 (zum Konkurs).Google Scholar
  241. 19.
    RG 170, 328 (332); BGH WM 68, 1057; LM 16 zu § 3 AnfG; Böhle-Stamschräder, VII 2 zu § 1 AnfG.Google Scholar
  242. 19a.
    Lent, KTS 58, 129ff.; Böhle-Stamschräder, II 8 zu § 3 AnfG, dieser aber auch für Verträge jeder GmbH mit Gesellsehaftern.Google Scholar
  243. 20.
    Jaeger, 46 zu § 3 AnfG.Google Scholar
  244. 21.
    So BGH 30, 120 (122/3) gegen die frühere Reehtspreehung (Sehenkungswiderruf), BGH LM 2 zu § 2287 BGB (Bereieherungsansprueh des Vertragserben). Vgl. aueh BGH 57, 123 (127) zum Auseinanderset-zungsvertrag im eheliehen Güterrecht.Google Scholar
  245. 22.
    Jaeger, 56 zu § 3 AnfG.Google Scholar
  246. 23.
    BGH MDR 72, 140; dort für die Ansiehtsanfechtung dahingestellt gelassen.Google Scholar
  247. 24.
    RG 51, 403 (405).Google Scholar
  248. 25.
    RG 61, 217 (219 f.); 128,187 (190).Google Scholar
  249. 26.
    RG 62, 46 (47 f.); 66, 158 (160 ff.); 153, 220 (227/8). Aber vgl. dazu Prölss (1970), 6 zu § 15 ALB in Anh. I zu §§ 159–178 VVG, der z.T. abweieht.Google Scholar
  250. 27.
    Nicht ein Arrestgläubiger, RG 153, S. 223 ff.Google Scholar
  251. 28.
    Prölss a.a.O.Google Scholar
  252. 29.
    BGH BB 55, 236 unter 1 (in LM 5 zu § 37 KO nicht abgedr.).Google Scholar
  253. 30.
    Jaeger, 48 zu § 3 AnfG.Google Scholar
  254. 31.
    Jaeger a.a.O.; Böhle-Stamschräder, III 5 zu § 3 AnfG.Google Scholar
  255. 32.
    RG 143, 267 (271), allgemein anerkannt.Google Scholar
  256. 33.
    RG 123, 242 (243/4).Google Scholar
  257. 34.
    Ein Titel auf Rechnungslegung genügt nicht, BG H 53, 174 (181).Google Scholar
  258. 35.
    BGH LM 1 zu § 2 AnfG.Google Scholar
  259. 36.
    RG 155,42 (46).Google Scholar
  260. 37.
    BGH KTS 66, 35.Google Scholar
  261. 38.
    RG 10,233 (236).Google Scholar
  262. 39.
    Nicht des Ersterwerbers, RG 103, 113 (l16f7).Google Scholar
  263. 40.
    Jaeger, 5 zu § II AnfG, aus der Rechtsprechung RG 154, 378 (383) zu § 419 BGB.Google Scholar
  264. 41.
    Jaeger, 13 zu § II AnfG.Google Scholar
  265. 42.
    RG 103, 113 (117).Google Scholar
  266. 43.
    Aber nur, wenn der Anfechtungsgegner dabei mitwirkte, Jaeger, 10 zu § 11 AnfG; ohne diese Einschränkung Böhle-Stamschräder, II 2 zu § II AnfG (?).Google Scholar
  267. 44.
    RG SeuffA 45, 154; Jaeger, 9 zu § 11 AnfG.Google Scholar
  268. 45.
    BGH 29, 230 (234).Google Scholar
  269. 46.
    Böhle-Stamschräder, II 6 zu § 11 AnfG.Google Scholar
  270. 47.
    Hierzu grundlegend W. Gerhardt, Die systematische Einordnung der Gläubigeranfechtung (1969).Google Scholar
  271. 48.
    Hellwig. 26. 26. 474 (Konkursanfechtung); v. Tuhr, Allgemeiner Teil II, 320 (324/5) (Gläubigeranfechtung).Google Scholar
  272. 49.
    F. Weber, KTS 61, 49 (50) hat dies nachgewiesen.Google Scholar
  273. 50.
    Lehnhard, ZZP 38, 165 ff.; GElB, Arch. civ. Prax. 113,58 ff.; 119, 157ff.Google Scholar
  274. 51.
    Goldschmidt, Prozeß als Rechtslage, S. 468 Anm. 2482, S. 323 Anm. 1668a; Zivilprozeßrecht § 90, 2. („Erstreckung des Vollstreckungsanspruchs“). Ahnlich Hein, Duldung der Zwangsvollstreckung (1911), 70 ff., 100 ff., 137 f., vgl. dazu Gerhardt S. 6 f.Google Scholar
  275. 52.
    Gerhardt S. 110-143.Google Scholar
  276. 53.
    RG 131, 340 (342); 143, 231 (235/6); 151, 167 (169 f.); BGH WM 63, 219 (220 unter III); Jaeger, 13 ff. zu § 1 AnfG.Google Scholar
  277. 54.
    Jaeger, 13 zu § 1 AnfG; Böhle-Stamschräder, I 1 zu § 7 AnfG.Google Scholar
  278. 55.
    BGH LM 1 zu § 30 KO; Hamm MDR 66,764 zu § 31 KO.Google Scholar
  279. 56.
    BGH 44, 98 (103), st. Rspr., Jaeger a.a.O.; Böhle-Stamschräder a.a.O.Google Scholar
  280. 57.
    Paulus, Arch. civ. Prax. 155, 277 ff.Google Scholar
  281. 58.
    Gerhardt S. 214.Google Scholar
  282. 59.
    Gerhardt S. 219.Google Scholar
  283. 60.
    Gerhardt S. 219/220.Google Scholar
  284. 61.
    Gerhardt S. 236-261.Google Scholar
  285. 62.
    Gerhardt S. 262-272.Google Scholar
  286. 63.
    Gerhardt S. 267.Google Scholar
  287. 64.
    Gerhardt S. 264 f.Google Scholar
  288. 65.
    Gerhardt S. 267 f.Google Scholar
  289. 66.
    Gerhardt S. 268 ff.Google Scholar
  290. 67.
    Gerhardt S. 270.Google Scholar
  291. 68.
    Grundlegend V. Caemmerer, Festschrift Rabel I, 367/8; hierauf baut Gerhardts Lehre auf.Google Scholar
  292. 69.
    Im gleichen Sinn meine Anm. zu BGH JZ 55, 285 (S. 287 unter 3).Google Scholar
  293. 70.
    Hieraufweist auch V. Caemmerer hin.Google Scholar
  294. 70a.
    Vgl. Costede/Kaehler, ZZP 84, S. 412ff., welche für die Schenkungsanfechtung auch beim Primärbehelf eine Haftungskondiktion annehmen, ohne zu abweichenden Ergebnissen zu gelangen.Google Scholar
  295. 70b.
    Dies haben Costede/Kaehler, ZZP 84, 395 (410ff.) gegen A. Wacke, ZZP 83, 418ff. bündig dargetan; vgl. auch Kaehler, Bereicherungsrecht und Vindikation (1972) S. 417ff., 295 ff.Google Scholar
  296. 71.
    Grundstücke: RG 56,142 (144/5); 60, 423 (426); 151,167 (168); Forderungen: RG 143, 231 (236); Böhle-Stamschräder, III 2 zu § 9 AnfG. Zur anfechtbaren Miteigentumsveröußerung s. Gerhardt S. 32 ff.Google Scholar
  297. 72.
    Böhle-Stamschräder, III 5 zu § 7 AnfG.Google Scholar
  298. 73.
    Jaeger, 22 zu § 7 AnfG.Google Scholar
  299. 74.
    Paulus S. 309; Gerhardt S. 326ff. im Ergebnis ebenso Costede/Kaehler S. 413/4, die bei einem Aufrücken nachfolgender Gläubiger die Schenkungsanfechtung gegen diese zulassen.Google Scholar
  300. 75.
    RG 131, 340 (342); BGH KTS 58,184; BGH 29, 230 (235); Jaeger, 30, 31 zu § I AnfG; Böhle-Stamschräder, III 3 zu § 7 AnfG.Google Scholar
  301. 76.
    Böhle-Stamschräder, III 3 zu § 7 AnfG.Google Scholar
  302. 77.
    Paulus S. 310 f.Google Scholar
  303. 78.
    Paulus a.a.O.; Gerhardt S. 329.Google Scholar
  304. 79.
    Gerhardt S. 330.Google Scholar
  305. 80.
    Eingehend hierzu Gerhardt S. 34–43.Google Scholar
  306. 81.
    RG 40,5 (6); Jaeger, 22 zu § I AnfG; Böhle-Stamschräder, I 3 zu § 7 AnfG.Google Scholar
  307. 82.
    Paulus S. 350f.; Rosenberg, § 181 V.; Gerhardt S. 334. S. auch Costede/Kaehler ZZP 84, S.414f.Google Scholar
  308. 83.
    Gerhardt S. 334/5.Google Scholar
  309. 84.
    Hierzu eingehend Gerhardt, S. 36–42, 336–340.Google Scholar
  310. 85.
    Vgl. Jaeger, LZ 13, 23 f. Die Lage ist bei der Krisenanfechtung im Konkurs eine andere, § 30 Nr. 2 KO.Google Scholar
  311. 86.
    So konsequent Jaeger, 22 ZU § 1 AnfG; Hellwig-Oertmann, § 308, 5 a.E.; Rosenberg, § 185 III 2 a („Verschaffungsanspruch“).Google Scholar
  312. 87.
    Paulus S. 338.Google Scholar
  313. 88.
    RG 40, 371 (372: „nichtzu bezweifeln“); KG JZ 58, 441 mit abl. Anm. von Baur; Stein-Jonas-Münzberg bei N. 90 zu § 771; Baumbach-Lauterbach, 6 v° Anfechtung zu § 771; kritisch hierzu Gerhardt, S. 37–41.Google Scholar
  314. 89.
    Im einzelnen Gerhardt S. 336 ff.Google Scholar
  315. 90.
    Gerhardt a.a.O.Google Scholar
  316. 90a.
    Kritisch H. Plander, KTS 72, 158ff., der Anfechtungsgegner müsse wenigstens in Höhe einer Konkursquote beteiligt werden (?).Google Scholar
  317. 91.
    Jaeger, 8 ZU § 8 AnfG; vgl. RG Warn. 20, 103.Google Scholar
  318. 92.
    § 817 BGB steht dem Anspruch nicht entgegen, Böhle-Stamschräder, VII 5 zu § 1 AnfG.Google Scholar
  319. 93.
    RG 86, 99 (102); Jaeger, 12 zu § 8 AnfG.Google Scholar
  320. 94.
    RG 20, 157 (162); Böhle-Stamschräder, I „zu 2“ zu § 8 AnfG.Google Scholar
  321. 95.
    Jaeger, 6 zu § 8 AnfG; Böhle-Stamschräder, II 3 zu § 8 AnfG.Google Scholar
  322. 96.
    Jaeger, 32 zu § 7 AnfG.Google Scholar
  323. 96a.
    Costede-Kaehler, ZZP 84, 408/9.Google Scholar
  324. 97.
    So der Fall BGH MDR 72, 861.Google Scholar
  325. 98.
    RG 150, 42 (44); BGH MDR 72, 861 (862) st. Rspr.; Jaeger. 17 zu § 7 AnfG; Böhle-Stamschräder, III 6 und 10 zu § 7 AnfG.Google Scholar
  326. 99.
    Heute allgemein anerkannt, dazu Gerhardt, S. 243 mit Belegen.Google Scholar
  327. 100.
    Gerhardt S. 244-246.Google Scholar
  328. 101.
    BGH MDR 72, 861 (862).Google Scholar
  329. 102.
    RG 100,87(90); BGH LM 1 zu §§ 29, 30 KO; WM 62, 1317=LM 6 (B1. 2) zu § 37 KO; Böhle-Stamschräder, III 10 d zu § 7 AnfG.Google Scholar
  330. 103.
    RG 24, 141 (145) (Konkursanfechtung).Google Scholar
  331. 104.
    Gerhardt, S. 201/2, besehränkt die Ersatzpflieht wegen § 819 I BGB konsequent auf das schuldhafte Unterlassen des Empfängers.Google Scholar
  332. 105.
    RG 106, 163 (166/7) (Konkursanfeehtung); Gerhardt S. 252.Google Scholar
  333. 106.
    Deshalb möehte Gerhardt die Haftung auf § 819 BGB herabsetzen.Google Scholar
  334. 107.
    Der Fristablaufist von Amts wegen zu beachten, Jaeger, 2 zu § 12 AnfG.Google Scholar
  335. 108.
    Nicht die Frist nach § 12 AnfG, Jaeger, 41 zu § 3 AnfG.Google Scholar
  336. 109.
    Die Anfechtungsfrist gegenüber dem Vorerwerber kann also dann schon verstrichen sein, ohne daß dies die Anfechtung gegen den Rechtsnachfolger hindert, Jaeger, 33, 34 zu § II AnfG. Die Ankündigung wirkt stets zu Lasten der späteren Rechtsnachfolger, RG 103, 113 (122).Google Scholar
  337. 110.
    Jaeger, 2 ZU § 4 AnfG.Google Scholar
  338. 111.
    RG 57,31 f.Google Scholar
  339. 112.
    Jaeger a.a.O. gegen RG 126, 76 (78); Rosenberg, § 181 VII 2.Google Scholar
  340. 113.
    Jaeger, 79 zu § I AnfG. Eine Parallele: Der Mieter gibt dem Vermieter eine eingebrachte Sache zur Realisierung des Vermieterpfandrechts heraus.Google Scholar
  341. 114.
    Jaeger, 5 zu § 7; Böhle-Stamschräder V 2 zu § 7 AnfG; Gerhardt S. 302 f.Google Scholar
  342. 115.
    Jaeger a.a.O.Google Scholar
  343. 116.
    RG 52, 334 (339-344); 162, 218 (221); Jaeger, 77 zu § 1 AnfG; Böhle-Stamschräder, Einleitung zu § 9 AnfG, 3 zu § 12 AnfG; Rosenberg, § 181 VI 2; Schönke-Baur, § 24 V; Paulus S. 282. Im einzelnen Gerhardt S. 305-310.Google Scholar
  344. 117.
    Jaeger, 24 zu § 1 AnfG, heute anerkannt. Anders für § 24 LG Hamburg, MDR 72, 55. Eine Klage auf Feststellung des Anfechtungsrechts ist unzulässig, RG 57, 102 (103 f.); 133, 46 (49).Google Scholar
  345. 118.
    BGH MDR 59, 837.Google Scholar
  346. 119.
    RG 47, 216 (222); 131, 340 (342); BGH KTS 58, 184.Google Scholar
  347. 120.
    Hierzu eingehend Paulus, Arch. civ. Prax. 155, 352-373, und Gerhardt S. 320-326.Google Scholar
  348. 121.
    Jaeger, 3 4 f. zu § 2 AnfG; Gerhardt a.a.O.Google Scholar
  349. 122.
    Böhle-Stamschräder, VI 2 zu § 2 AnfG; Schönke-Baur, § 21 IV 1; Lent-Jauernig, § 31 IV 3.Google Scholar
  350. 123.
    BGH LM 1, 2, 3 zu § 2 AnfG, 2 zu § 10 AnfG und BGH 55, 20 (28).Google Scholar
  351. 124.
    Paulus a.a.O.Google Scholar
  352. 125.
    BGH a.a.O.Google Scholar
  353. 126.
    Dies hat Bettermann, Die Vollstreckung des Zivilurteils, S. 185-190 m.E. zwingend dargetan. Ebenso auch RG LZ 16, 171. Zum Grundsatz vgl. Erkenntnisverfahren § 93 III 2, wo der Fall nicht behandelt wurde. Die Ablehnung der Rechtskrafterstreckung bei Paulus a.a.O. sowie bei Gerhardt S. 323 entbehrt der zutreffenden Begründung. Völlig fehl geht der Hinweis auf Bürgschaft und Hypothek (Paulus S. 855; Gerhardt S. 325 f.), dagegen bereits Bettermann S. 186; vgl. auch Erkenntnisverfahren § 93 III 1.Google Scholar
  354. 127.
    BGH LM 3 zu § 2 AnfG: „dringendes praktisches Bedurfnis“; Schönke-Baur a.a.O.Google Scholar
  355. 128.
    Paulus S. 354.Google Scholar
  356. 129.
    Jaeger, 81 zu § 1 AnfG; Böhle-Stamschräder, 3 zu § 12 AnfG.Google Scholar
  357. 130.
    RG 162, 218 (220) für den Fall, daß der Anfechtungsgegner nach Fristablauf den Bereicherungsanspruch gegen den befriedigten Anfechtungsgläubiger erhob; Gerhardt S. 309 f.Google Scholar
  358. 131.
    RG 96, 335 (340); Jaeger, 11 zu § 5 AnfG.Google Scholar
  359. 132.
    RG LZ 15, 1024; Jaeger, 10 zu § 5 AnfG.Google Scholar
  360. 133.
    Das Recht braucht nicht bereits vor dem Konkurs geltend gemacht worden zu sein, RG 30, S. 77.Google Scholar
  361. 134.
    RG 139, 48 (50); Jaeger, 29 zu § 13 AnfG.Google Scholar
  362. 135.
    RG Warn. 27, 125 mit RG 16, 32 (36).Google Scholar
  363. 136.
    Oben § V 5.Google Scholar
  364. 137.
    Jaeger, 36 zu § 7 AnfG.Google Scholar
  365. 138.
    RG 24, 92 (98).Google Scholar
  366. 139.
    BGH 29, 230 (234); Jaeger, 1O a.E. zu § 11 AnfG, 23 zu § 13 AnfG.Google Scholar
  367. 140.
  368. 141.
    Jaeger, 41 zu § 7 AnfG; Böhle-Stamschräder, V 5 zu § 7 AnfG.Google Scholar
  369. 142.
    Jaeger, 42 zu § 7 AnfG; Böhle-Stamschräder a.a.O.Google Scholar
  370. 143.
    Beispiel RG 24, 92 (99 f.).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1975

Authors and Affiliations

  • Arwed Blomeyer
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations