Advertisement

Klinische Erfahrungen bei Langzeitbeatmung mit dem Engström-Respirator

  • Von K. Peter
Chapter
  • 8 Downloads
Part of the Anaesthesiology and Resuscitation / Anaesthesiologie und Wiederbelebung / Anesthésiologie et Réanimation book series (A+I, volume 82)

Zusammenfassung

Die großen therapeutischen Möglichkeiten bei der Behandlung der verschiedenen Formen von respiratorischer Insuffizienz sind erst in den letzten Jahren voll ausgeschöpft worden. Ausgelöst wurde diese Entwicklung durch die erfolgreiche Anwendung von Respiratoren bei der Poliomyelitis-Epidemie in Skandinavien in den Jahren 1952 und 1953 (11). Hier wurde erstmals der Beweis erbracht, daß es möglich ist, Patienten über Tage und Wochen künstlich zu beatmen. Inzwischen wurde dieses neue Therapieverfahren von Jahr zu Jahr perfektioniert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    BAUM, M. et al.: Respiratorbeatmung bei intrapulmonaler Luftverteilungsstörung. Z. prakt. Anästh. 6, (1969).Google Scholar
  2. 2.
    ENGSTRÖM, C.G., HERZOG, P.: Ventilation Nomogram for Practical Use with the Engström Respirator Acta chir. scand.,Suppl. 245, 37 (1959).Google Scholar
  3. 3.
    HERZOG, H.: Pessure cycled ventilators. Amer. N.Y. Acad. Sci. 121, 751 (1965).CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    HERZOG, H., KELLER, R.: Druckgesteuerte Respiratoren. Die Ateminsuffizienz und ihre klinische Behandlung. 3. Intern. Heidelberger Anaesthesie-Symposium. Stuttgart:1967, Thieme.Google Scholar
  5. 5.
    HERZOG, P., NORLANDER, O.P.: Gasstrom und Druckverlauf während intermittierender Überdruckbeatmung (“volumengesteuerte Respiratoren”). In: R. Frey et al.: Lehrbuch der Anaesthesiologie und Wiederbelebung. Berlin-Heidelberg-New York: Springer 1971.Google Scholar
  6. 6.
    HERZOG, P.: Principer för anfuktning av. inandningsgasen vid respiratorbehandlung jämtebeskrivning av ultrajudnebulisator. Opusc. med.(Stockh.) 8, 280 (1964).Google Scholar
  7. 7.
    HERZOG, P., NORLANDER, O.P.: Distribution of alveola volumes with different types of positive pressure gasflow patterns. Opusc. med. (Stockh.) 13 I, 37 (1968).Google Scholar
  8. 8.
    HERZOG, P., NORLANDER, O.P., ENGRSTRÖM, C.G.: Ultrasonic generation of aerosol for the humidification of inspired gas during volume controlled ventilation. Acta anaesth. scand. 79 (1964).Google Scholar
  9. 9.
    JUST, O.H., STOECKEL, H.(Hrsg.): Ateminsuffizienz und ihre klinische Behandlung. Stuttgart: Thieme, 1967.Google Scholar
  10. 10.
    MAPLESON, W.W.: The effect of changes of lung characteristics on the functioning of automatic ventilators. Anaesthesia 17, 3, (1962).CrossRefGoogle Scholar
  11. 11.
    NORLANDER, O.P.: Anaesthesiologische Gesichtspunkte der Handhabung thoraxchirurgischer Fälle während und nach der Operation. Thoraxchirurgie 6, 2, (1958).Google Scholar
  12. 12.
    RADFORD, E.P., Jr.: Ventilation standards for use in arti- fical respiration. J. appl. Physiol. 7, 451, (1955).PubMedGoogle Scholar
  13. 13.
    ROSSIER, P.H., BÜHLMANN, A., WIESINGER, K.: Physiologie und Pathophysiologie der Atmung. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1956.Google Scholar
  14. 14.
    STOECKEL, H.: Postoperative Indikationen zur Respirator-therapie. In: O.H. Just u. H. Stoeckel: Ateminsuffizienz und ihre klinische Behandlung. Stuttgart: Thieme, 1967.Google Scholar
  15. 15.
    WAWERSIK, J.: In: Ateminsuffizienz und ihre klinische Behandlung. Stuttgart: Thieme, 1967.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1974

Authors and Affiliations

  • Von K. Peter

There are no affiliations available

Personalised recommendations