Advertisement

Das Lehrprogramm

  • W. Sauerbrey
Chapter
  • 22 Downloads
Part of the Heidelberger Taschenbücher book series (HTB, volume 144)

Zusammenfassung

Es ist nur eine Frage der Zeit, wann Lehrprogramme erstmals im Rahmen des Moderatorsystems (s. dort) in der Dermatologie eingesetzt werden, um hier und da in geeigneten Unterrichtsphasen eine Lehrfunktion zu übernehmen, die den Lehrer von vermeidbarer Wissensvermittlung entlastet und optimalen Lernerfolg gewährleistet. Hält man sich vor Augen, daß Lehrprogramme nach ausgiebiger Prüfung (s. unten) so konzipiert sind, daß 90 % der Adressaten (= Lerner eines Lehrprogramms) 90 % der Fragen richtig beantworten sollen („Maßzahl der Lehrwirksamkeit = 90/90“), so übertreffen diese Ergebnisse die Lehrwirksamkeit eines Unterrichtes selbst hervorragender Lehrer um ein Vielfaches. Die Lehrprogramme erreichen dies, indem sie den optimalen Lernweg von den Antworten des Adressaten abhängig machen (Crowder), indem sie assoziieren (Thorndike, Guthrie), indem sie vermeiden, daß der Adressat falsche Antworten gibt (Skinner, Thorndike, Guthrie).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1974

Authors and Affiliations

  • W. Sauerbrey
    • 1
  1. 1.UniversitätshautklinikFrankfurt/Main 70Deutschland

Personalised recommendations