Oesophagus

  • Franz Schmid

Zusammenfassung

Entstehung. Als Anlage von Kehlkopf, Trachea, Bronchien und Alveolen entsteht distal vom Kiemendarmabschnitt im ventralen Bereich des Vorderdarmes das sog. Lungenfeld. Aus diesem entwickelt sich durch zunehmende Wucherung die Lungenrinne mit zwei Aussackungen, den beiden peripheren Lungensäckchen. Im Alter von 3 – 4 W ochen, entsprechend einer Keimlingslänge von 4 – 5 mm wird die Lungenrinne vom Vorderdarm abgeschnört. Diese Trennung erfolgt durch laterale Leisten, die proximale Verbindung bleibt als gemeinsame Anlage zum Kehlkopf erhalten. Die Speiseröhre wächst nun in die Länge, zeigt hierbei aber eine erhebliche Epithelzellproliferation im Laufe des 2. Fetalmonats, so daß es zu vollständigem Ausföllen des ursprönglich bereits angelegten Lumens kommen kann. Erst später treten Vacuolen auf, die miteinander verschmelzen und so zu einer Rekanalisation fiihren. Bleibt diese aus, oder erfolgt sie nur teilweise, so resultiert daraus die angeborene Oesophagusatresie bzw. Oesophagusstenose. Als Ursache dieser Fehlbildung wird eine Anomalie in der Gefaßversorgung diskutiert (LISTER, 1964). Auch andere, zum Teil kombinierte Fehlbildungen erklären sich aus dieser engen entwicklungsgeschichtlichen Verknüpfung zwischen Verdauungs- und Atmungstrakt (Abbildung 395).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1973

Authors and Affiliations

  • Franz Schmid

There are no affiliations available

Personalised recommendations