Advertisement

Homoiostase pp 69-72 | Cite as

Auswirkungen der Störungen auf die myokardiale Funktion

  • M. Stauch
  • B. K. S. Härich
Part of the Anaesthesiology and Resuscitation / Anaesthesiologie und Wiederbelebung / Anesthésiologie et Réanimation book series (A+I, volume 60)

Zusammenfassung

Die Kontraktion einer Muskelzelle setzt dreierlei voraus:
  1. 1.

    eine konduktile Membran,

     
  2. 2.

    ein kontraktiles System im Zellinnern,

     
  3. 3.

    ein Koppelglied zwischen dem membraneigenen Phänomen „Erregung“ und den verkürzungsfähigen Aktomyosinfilamenten.

     

Literatur

  1. Antoni, H., Engstfeld, G.: Restitutive Wirkung der sympathischen bertrgerstoffe auf die elektrische und mechanische Aktivitt des Kalium-gelhmten Myokards. Verh. Dtsch. Ges. Kreislauf.-Forsch. 27. Tagung, 232 (1961).Google Scholar
  2. Antoni, H., Engstfeld, G. Fleckenstein, A.: Inotrope Effekte von ATP und Adrenalin am hypodynamen Froschmyocard nach elektromechanischer Entkopplung durch Ca++-Entzug. Pflügers Arch. 272, 91 (1960).CrossRefGoogle Scholar
  3. Antoni, H., Engstfeld G. Fleckenstein A. Elektrophysiologische Studien zum Problem der Flimmer-Entstehung und Flimmer-Beseitigung. Beiträge zur Ersten Hilfe und Behandlung von Unfällen durch elektrischen Strom.Google Scholar
  4. Loewi, O.: On the mechanism of the positive inotropic action of fluoride, oleate and calcium an the frog’s heart. J. Pharmacol. exp. Ther. 114, 90 (1955).Google Scholar
  5. Weidmann, S.: Elektrophysiologie der Herzmuskelfaser. Bern und Stuttgart: Verlag Huber 1956.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1972

Authors and Affiliations

  • M. Stauch
  • B. K. S. Härich

There are no affiliations available

Personalised recommendations