Krankheiten der Gonaden

  • Karl Schöffling
  • R. Petzoldt

Zusammenfassung

Die Hoden entwickeln sich innerhalb der Körperhöhle aus den Keimleisten und treten im Verlauf der Embryonalentwicklung tiefer. Bei der Geburt liegen sie außerhalb der Körperhöhle im Scrotum. Der Längsdurchmesser eines Erwachsenenhoden beträgt 4–5 cm, die Breite ist 2,5–3,5 cm. Die Hoden haben ein Volumen von 12–15 ml. Ihre Konsistenz ist prall elastisch. Sie bestehen aus den Samen-kanälchen und dem interstitiellen Gewebe. Die Samen-kanälchen tragen zwischen den Sertolischen Stützzellen die verschiedenen Zellen der Spermiogenesereihe. Das interstitielle Gewebe besteht aus Bindegewebe, den Gefäßen und den hormonbildenden Leydigschen Zwischenzellen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1971

Authors and Affiliations

  • Karl Schöffling
  • R. Petzoldt

There are no affiliations available

Personalised recommendations