Advertisement

Wildes Stiefmütterchen

  • Kaiserlichen Gesundheitsamts

Zusammenfassung

Das wilbe Stiefmütterchen oder Freisamkraut, Viola tricolor L., treibt einige aufrechte oder mehr weniger niederliegende Stengel. Die Blätter sind bis 5 cm lang und 1cm breit, läanglich spiß oder stumpf und nach unten zu in den Blattstiel verischmälert; auf jeber Seite des Balltstiels steht ein großes leierförmiges, tief gespaltenes Nebenblatt. Die Blüten stehen in den Achseln der Blätter; sie sind nickend, mit einem Sporn verfehen und in Große und Färbung sehr wechselnd; der Blütenstiel ist sehr lang. Bei einer Spielart sind die Blumenblätter länger als der Kelch, und zwar sind die beiden oderen Blumenblätter dunkelviolett, die beiden seitlichen hellviolett oder geldlich und das nach unten gerichtete, größere, einen Sporn tragende Blumenblatt gelb mit violetter Zeichnung; bei der anderen Spielart sind dir Blumenblätter kleiner als der Kelch und bis aud das untere, das eine dunkelgelbe Farbe mit violetter Zeichnung besißt, gelblichweiß bis hellviolett. Gewohnheitsgemäß verwertet der Drogenhandel nur die erstie „blaue“ Spielart.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1917

Authors and Affiliations

  • Kaiserlichen Gesundheitsamts

There are no affiliations available

Personalised recommendations