Advertisement

Grossversuche zur Vorbereitung der Konstruktion eines Uranbrenners

  • W. Heisenberg
  • K. Wirtz
Part of the Gesammelte Werke / Collected Works book series (HEISENBERG, volume B)

Zusammenfassung

Unter einem Uranbrenner* versteht man eine Anordnung aus Uran und Bremsmittel, in der eine steuerbare Kettenreaktion von Spaltungsprozessen an den Atomkernen des Urans abläuft. Das Bremsmittel ist dabei notwendig, um die Spaltneutronen möglichst schnell an den Resonanzlinien des 238U vorbeizuführen, in denen sie sonst absorbiert würden und für die Reaktionskette verloren gingen. Es ist daher auch zweckmäßig, Uran und Bremsmittel räumlich zu trennen, damit die Neutronen erst, wenn sie thermisch geworden sind, wieder ins Uran zurückdiffundieren. In einer solchen Anordnung kann die Anzahl der Neutronen im wesentlichen durch die folgenden Prozesse verändert werden:
  1. 1.

    Ein Neutron kann bei höheren Energien im 238U und bei beliebiger Energie im 235U einen Spaltungsprozeß hervorrufen und dabei Neutronen freimachen.

     
  2. 2.

    Es kann an einer Resonanzstelle von 238U eingefangen werden und den Kern 239U bilden, der dann weiter durch β-Zerfall in 239Np und 239Pu übergeht.

     
  3. 3.

    Es kann im Bremsmittel eingefangen werden.

     
  4. 4.

    Es kann durch die Oberfläche des Brenners entweichen.

     

Large Scale Experiments for the Construction of a Nuclear Pile

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    W. HEISENBERG, Die Möglichkeit technischer Energiegewinnung aus der Uranspaltung. I. Forschungsbericht 1939. Unveröffentlicht.Google Scholar
  2. W. HEISENBERG, Bericht über die Möglichkeit technischer Energiegewinnung aus der Uranspaltung. II. Forschungsbericht 1940. Unveröffentlicht.Google Scholar
  3. 2.
    W. HEISENBERG, Über die Möglichkeit der Energieerzeugung mit Hilfe des Isotops 238. Forschungsbericht. Unveröffentlicht.Google Scholar
  4. W. BOTHE u A FLAMMERSFELD, Über die Vermehrung thermischer und schneller Neutronen in Uran. Forschungsbericht 1941. Unveröffentlicht.Google Scholar
  5. G. STETTER u. K. LINTNER, Schnelle Neutronen im Uran. Der Zuwachs durch den Spaltprozeß und der Abfall durch unelastische Streuung. Forschungsbericht 1941. Unveröffentlicht.Google Scholar
  6. G. STETTER, Schnelle Neutronen im Uran. Forschungsbericht 1942. Unveröffentlicht.Google Scholar
  7. 3.
    H. VOLZ, -Ober die Absorption des Urans im Resonanzgebiet. Forschungsbericht 1941. Unveröffentlicht.Google Scholar
  8. H. VOLZ u. O. HAXEL, Über die Absorption von Neutronen im Uran. Forschungsbericht 1941. Unveröffentlicht.Google Scholar
  9. 4.
    S. FLÜGGE, Berechnung des Bruchteils von Neutronen, der in einem Uran-Wasserstoffgemisch in der Resonanzlinie absorbiert wird. I., II., III. Forschungs-. bericht 1940. Unveröffentlicht.Google Scholar
  10. S. FLÜGGE u. K. SAUERWEIN, Untersuchungen über den Resonanzeinfang von Neutronen beim Uran. I., II. Forschungsbericht 1942. Unveröffentlicht.Google Scholar
  11. K. SAUERWEIN, Untersuchungen über den Resonanzeinfang von Neutronen beim Uran. Forschungsbericht 1941. Unveröffentlicht.Google Scholar
  12. 5.
    W. BOTHE u. A. FLAMMERSFELD, Forschungsbericht 1940, Unveröffentlicht. R. u. K. DOPEL u. W. HEISENBERG, Bestimmung der Diffusionslänge thermischer Neutronen im Präparat. 38. Forschungsbericht 1940. Unveröffentlicht.Google Scholar
  13. 8.
    F. BOPP u. E. FISCHER, Der Einfluß des Rückstreumantels auf die Neutronenausbeute des U-Brenners. Forschungsbericht 1944. Unveröffentlicht.Google Scholar
  14. 9.
    W. BOTHE u. P. JENSEN, Die Absorption thermischer Neutronen in Elektrographit. Forschungsbericht 1941. Z. Physik 122, 749 [1944].Google Scholar
  15. 10.
    F. BOPP u. E. FISCHER, Der Einfluß des Rückstreumantels auf die Neutronenausbeute des U-Brenners. Forschungsbericht. Unveröffentlicht.Google Scholar
  16. W. BOTHE, Strenge Behandlung der Diffusion in absorbierenden Mitteln. Forschungsbericht 1940. Z. Physik 118, 401, 1941; 119, 493, 1942.Google Scholar
  17. K. H. HÖCKER, Berechnung der Energieerzeugung in der Uranmaschine. II. Kohle als Bremssubstanz. Forschungsbericht 1940. Unveröffentlicht.Google Scholar
  18. K. H. HÖCKER, Berechnung der Energieerzeugung in der Uranmaschine. IV. Wasser als Bremssubstanz. Forschungsbericht 1940. Unveröffentlicht.Google Scholar
  19. K. H. HÖCKER, Über die Anordnung von Uran und Streusubstanz in der U-Maschine. Forschungsbericht. Unveröffentlicht.Google Scholar
  20. K. H. HÖCKER, Über die Abmessungen von Uran und schwerem Wasser in einer Kugelstrukturmaschine. Forschungsbericht 1943. Unveröffentlicht.Google Scholar
  21. P. O. MÜLLER, Die Neutronenabsorption in Kugelschalen aus Uran. Forschungsbericht 1940. Unveröffentlicht.Google Scholar
  22. P. O. MÜLLER, Berechnung der Energieerzeugung in der Uranmaschine. III. Schweres Wasser. Forschungsbericht 1940. Unveröffentlicht.Google Scholar
  23. P. O. MÜLLER, Über die Temperaturabhängigkeit der Uranmaschine. Forschungsbericht 1940. Unveröffentlicht.Google Scholar
  24. H. VOLZ, Über die Geschwindigkeitsverteilung der Neutronen in Gemisch von schwerem Wasser und Uran. Forschungsbericht 1941. Unveröffentlicht.Google Scholar
  25. C. F. v. WEIZSÄCKER, P. O. MÜLLER u. K. H. HÖCKER, Berechnung der Energieerzeugung in der Uranmaschine. Forschungsbericht 1940. Unveröffentlicht.Google Scholar
  26. C. F. v. WEIZ SACKER, Die Energiegewinnung aus dem Uranspaltprozeß durch schnelle Neutronen. Forschungsbericht 1940. Unveröffentlicht.Google Scholar
  27. C. F. v. WEIZSACKER, Eine Möglichkeit der Energiegewinnung aus 2381J. Forschungsbericht 1940. Unveröffentlicht.Google Scholar
  28. C. F. v. WEIZSÄCKER, Bemerkungen zur Berechnung von Schichtenanordnungen. Forschungsbericht 1941. Unveröffentlicht.Google Scholar
  29. C. F. v. WEIZSACKER, Über den Temperatureffekt der Schichtenmaschine. Forschungsbericht 1941. Unveröffentlicht.Google Scholar
  30. C. F. v. WEIZSÄCKER, Verbesserte Theorie der Resonanzabsorption in der Maschine. Forschungsbericht 1942. Unveröffentlicht.Google Scholar
  31. 12.
    P. HARTECK, H. JENSEN, FR. KNAUER u. H. SUESS, Über die Bremsung, die Diffusion und den Einfang von Neutronen in fester Kohlensäure und über ihren Einfang in Uran. Forschungsbericht 1940. Unveröffentlicht.Google Scholar
  32. P. HARTECK, Versuche mit dem Kohlensäureblock; Methoden zur Anreicherung von schwerem Wasser; die experimentellen Möglichkeiten zur Trennung der Uranisotope. Forschungsbericht 1941. Unveröffentlicht.Google Scholar
  33. 13.
    W. BOTHE u. A. FLAMMERSFELD, Messungen an einem Gemisch von U-Oxyd und Wasser; der Vermehrungsfaktor X und der Resonanzeinfang w. Forschungsbericht 1941. Unveröffentlicht.Google Scholar
  34. 14.
    W. BOTHE u. K. DÖPEL u. W. HEISENBERG, Versuche mit einer Schichtenanordnung von Wasser und Präparat 38. Forschungbericht 1941. Unveröffentlicht.Google Scholar
  35. R. u. K. DÖPEL u. W. HEISENBERG, Versuche mit Schichtenanordnungen von D20 u. 38. Forschungsbericht 1941. Unveröffentlicht. R. u. K. DOPEL u. W. HEISENBERG, Die Neutronenvermehrung in einem D20–38-Metallschichtensystem. Forschungsbericht 1942. Unveröffentlicht.Google Scholar
  36. R. u. K. DOPEL u. W. HEISENBERG, Die Neutronenvermehrung in 38-Metall durch rasche Neutronen. Forschungsbericht 1942. Unveröffentlicht.Google Scholar
  37. W. BOTHE, Bemerkungen zum Leipziger 1)20-Versuch. Forschungsbericht 1942 unveröffentlicht.Google Scholar
  38. 15.
    Versuchsstelle Gottow des Heereswaffenamtes (Mitarbeiter: F. BERKEI, W. BORRMANN, W. CZULIUS, K. DIEBNER, G. HARTWIG, K. II. HOCKER, W. HERRMANN, H. POSE u. W. REXER). Bericht über einen Würfelversuch mitGoogle Scholar
  39. 16.
    W. HEISENBERG (unter Mitarbeit von A. DEUBNER, E. FISCHER, C. F. v. WEIZSÄCKER u. K. WIRTZ). Bericht über die ersten Versuche an der im Kaiser-Wilhelm-Institut f. Physik aufgebauten Apparatur. Forschungsbericht 1940. Unveröffentlicht.Google Scholar
  40. W. HEISENBERG (unter Mitarbeit von A. DEUBNER, E. FISCHER, C. F. v. WEIZSÄCKER u. K. WIRTZ). Bericht über Versuche mit Schichtenanordnungen von Präparat 38 und Paraffin am Kaiser-Wilhelm-Institut f. Physik, Berlin-Dahlem. Forschungsbericht 1941. Unveröffentlicht.Google Scholar
  41. F. BOPP, E. FISCHER, W. HEISENBERG, C. F. v. WEIZSÄCKER u. K. WIRTZ. Vorläufiger Bericht über Ergebnisse an einer Schichtenkugel aus 38-Metall und Paraffin. Forschungsbericht 1942. Unveröffentlicht.Google Scholar
  42. W. HEISENBERG, Bemerkungen zu dem geplanten halbtechnischen Versuch (B6 und B,) mit 1,5 to D20 und 3 to 38-Metall. Forschungsbericht 1942. Unveröffentlicht.Google Scholar
  43. W. HEISENBERG, F. BOPP, E. FISCHER, C. F. v. WEIZSÄCKER u. K. WIRTZ, Messungen an Schichtenanordnungen aus 38-Metall und Paraffin. Forschungsbericht 1942. Unveröffentlicht.Google Scholar
  44. F. BOPP, E. FISCHER, W. HEISENBERG, K. WIRTZ, W. BOTHE, P. JENSEN, O. RITTER: Schichtenversuche mit Uranmetall in D20 (B6). Forschungsbericht. Unveröffentlicht.Google Scholar
  45. F. BOPP, E. FISCHER, W. HEISENBERG, K. WIRTZ, Kaiser-Wilhelm-Institut Berlin: W. BOTHE, P. JENSEN, O. RITTER, KaiserWilhelm-Institut Heidelberg: 3 Berichte über B6, B7. Forschungsberichte 1944 und 1945. Unveröffentlicht.Google Scholar
  46. 17.
    W. BOTIIE u. E. FÜNFER, Schichtenversuche mit Variation der U- und D20-Dicken. Forschungsbericht Dezember 1943. Unveröffentlicht.Google Scholar
  47. 18.
    F. BOPP, E. FISCHER, W. HEISENBERG, K. WIRTZ, Kaiser-WilhelmInstitut f. Physik in Berlin bzw. Hechingen, und W. BOTHE, P. JENSEN und RITTER, Kaiser-Wilhelm-Institut, Inst. f. Physik in Heidelberg, Bericht über den Versuch B8 in Haigerloch. Forschungsbericht 1945. Unveröffentlicht.Google Scholar
  48. 18a.
    W. Fritz u. E. Justi, Bericht über die Leistung der Uranmaschine. Forschungsbericht 1942. Unveröffentlicht.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1984

Authors and Affiliations

  • W. Heisenberg
    • 1
  • K. Wirtz
    • 1
  1. 1.Max Planck-Institut für PhysikGöttingenGermany

Personalised recommendations