Advertisement

Verlustrisiko und Kreditvergabeentscheidung der Bank

  • Ernst Baltensperger
  • Hellmuth Milde
Part of the Studies in Contemporary Economics book series (CONTEMPORARY)

Zusammenfassung

Im vorausgehenden Kapitel II haben wir die Bestimmungsfaktoren für die optimale Gestaltung der Aktivstruktur einer Bank vor dem Hintergrund des Liquiditätsrisikos diskutiert. Gleichzeitig wurde damit das optimale Kreditangebot der Bank bestimmt. Es muss betont werden, dass diese Ueberlegungen sich immer auf das Gesamtvolumen ausstehender Bankkredite bezogen. Das Gesamtvolumen an Krediten K ist definitionsgemäss das Produkt aus der Anzahl m der Kreditnehmer und dem Durchschnittsbetrag \(\overline {\text {K}}\) pro Einzelkunde: K ≡ m\(\overline {\text {K}}\). Das Einzelkreditvolumen und die Kundenzahl waren bislang nicht Gegenstand unserer Analyse; das wird sich im vorliegenden Kapitel ändern. Wir untersuchen jetzt die Bestimmungsfaktoren für das optimale Einzelkreditvolumen und die optimale Kreditnehmeranzahl. Dabei werden wir feststellen, dass unter bestimmten Modellannahmen das optimale Kreditvolumen geringer ist als der vom Kreditnehmer nachgefragte Betrag und/oder die optimale Anzahl von Kreditkunden kleiner ist als die aktuelle Kreditnachfragerzahl.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1987

Authors and Affiliations

  • Ernst Baltensperger
    • 1
  • Hellmuth Milde
    • 2
  1. 1.Volkswirtschaftliches InstitutUniversität BernBernSwitzerland
  2. 2.Faculty of ManagementMcGill UniversityMontrealCanada

Personalised recommendations