Advertisement

Prinzipien der Frakturversorgung

  • M. Galanski
  • G. Zimmermann

Zusammenfassung

Hauptziel der Frakturbehandlung ist die vollstandige Wiederherstellung von Anatomie und Funktion des verletzten Skelettabschnitts bzw. der verletzten Extremitat. Die korrekte Frakturbehandlung beinhaltet Reposition, Retention und Rehabilitation. Die Reposition soil die Fragmente in eine funktionsgerechte Stellung bringen, in der sich die Heilung vollziehen soil. Die Retention soli das Repositionsergebnis für die Dauer der Heilung sichern und eine schmerzfreie funktionelle Nachbehandlung zur Vermeidungvon Immobilisierungsschaden ermoglichen. Die Rehabilitation soil Funktionsverluste verhindern. für den Radiologen sind die beiden ersten Behandlungsschritte von Interesse, da er einerseits das Repositionsergebnis, andererseits den Erfolg der Retentionsmaftnahmen beurteilen mufi. Die Stabilitat kann auf zwei Wegen erreicht werden: konservativ durch Behandlung mittels Retention oder operativ durch Osteosynthese. Ob eine Fraktur primar konservativoder operativ versorgt wird, hangt vom Frakturtyp, von der Frakturlokalisation, der Weichteilbeteiligung sowie vom Alter und Allgemeinzustand des Patienten ab. Klassische Indikationen für eine conservative Frakturbehandlung sind die Frakturen

AbkurzÜngen

DC

dynamische Kompressio

DHS

dynamische Hiiftschraub

K-Draht

Kirschner-Draht

MN

Marknagel

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg New York 1999

Authors and Affiliations

  • M. Galanski
    • 1
  • G. Zimmermann
    • 2
  1. 1.Abteilung Diagnostische RadiologieMedizinische Hochschule HannoverGermany
  2. 2.Institut für Diagnostische RadiologieUniversitatsspitalGermany

Personalised recommendations