Advertisement

„Top-Down“- versus „Bottom-up“-Adaption von betriebswirtschaftlicher Standardsoftware (Kurzbeitrag)

  • H. Wedekind
  • Holger Günzel
Conference paper
Part of the Informatik aktuell book series (INFORMAT)

Zusammenfassung

Es werden zwei grundsätzlich verschiedene Vorgehensweisen bei der Adaption von betriebswirtschaftlicher Standardsoftware beschrieben. Als Beispiel für den analytischen Weg wird das SAP-System, für den synthetischen Ansatz Oracle’s Application herangezogen. Die Argumentation bewegt sich nicht auf technischer, sondern auf methodischer Ebene, um die Unterschiede herauszustellen. Gemeinsamkeiten finden sich in der Unerläßlichkeit der freien relationalen Schemarekonstruktion, um Tausende von betriebswirtschaftlichen Begriffen ausreichend exakt fassen zu können. Dabei gilt es nicht die Begriffstiefe, sondern eine Begriffsmannigfaltigkeit zu meistern. Außerdem werden Fragen der Lehre kurz skizziert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Kemper, A. e.a.: Database Performance in the Real World-TPC-D and SAP R/3. In: Proc. 1997 ACM SIGMOD Conf, Tuscon (USA), 1997, S. 123–134Google Scholar
  2. 2.
    Kemper, A. e.a.: SAP R/3: A Database Applications System (Tutorial). In: Proc. 1998 ACM SIGMOD Conf,Seattle (USA), S. 499, siehe auch: http://www.db.fmi.uni-passau.de CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Marquard, U.: Very Large R/3 Systems, Unveröffentlichtes Manuskript. Treffen der GI-Fachgruppe, Karlsruhe, April 1998Google Scholar
  4. 4.
    Wedekind, H.: Kaufmännische Datenbankssysteme, B.I- Verlag, Mannheim 1993Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1999

Authors and Affiliations

  • H. Wedekind
    • 1
  • Holger Günzel
    • 1
  1. 1.Lehrstuhl für DatenbanksystemeUniversität Erlangen-NürnbergMartensstr. 3ErlangenGermany

Personalised recommendations