Advertisement

Medienspezifische Datentypen für objekt-relationale DBMS: Abstraktionen und Konzepte

  • Ulrich Marder
Conference paper
Part of the Informatik aktuell book series (INFORMAT)

Zusammenfassung

Medienspezifische Daten bestehen aus zwei Arten von Daten: den (unformatierten) Rohdaten und den Metadaten, welche benötigt werden, um die Rohdaten zu interpretieren und um nach Medienobjekten suchen zu können. Die aktuelle Multimedia-Datenbank-Forschung beschäftigt sich sehr intensiv mit Modellen und Anfragesprachen für die Metadaten. Teilweise haben diese Entwicklungen auch schon den Weg in die Praxis gefunden, wie ein Blick auf eine Auswahl von Multimedia-Erweiterungen für heutige objektrelationale DBMS (ORDBMS) zeigt. Schwerpunkte dieses Aufsatzes sind hingegen Abstraktionen und Konzepte für die Verwaltung und das Arbeiten mit Medienobjektrohdaten. Neben bekannten Abstraktionen wird eine neue, die sog. Transformationsunabhängigkeit,eingeführt und erläutert. Diese Abstraktionen werden durch ein neues Konzept für medienspezifische Datentypen realisiert, das es mittels eines speziellen Verarbeitungsmodells und einer darauf abgestimmten Anfragesprache den Anwendungen erlaubt, mit sog. virtuellen Medienobjekten zu arbeiten. Die Präsentation wird durch einen Vorschlag, wie dieses Konzept in ein heutiges ORDBMS zu integrieren ist, abgerundet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Bray, T., Paoli, J., Sperberg-McQueen, C. M., (ed.): Extensible Markup Language (XML) 1.0. W3C Recommandation REC-xml-19980210, World Wide Web Consortium, 10. Feb. 1998, URL: http://www.w3.org/TR/1998/REC-xml-19980210.
  2. 2.
    Candan, K. S., Subrahmanian, V. S., Venkat Rangan, P.: Towards a Theory of Collaborative Multimedia. In: Proc. IEEE International Conference on Multimedia Computing and Systems (Hiroshima, Japan, Juni 96 ), 1996.Google Scholar
  3. 3.
    Dingeldein, D.: Multimedia interactions and how they can be realized. In: Proc. Int. Conf. on Multimedia Computing and Networking, 1995.Google Scholar
  4. 4.
    Excalibur Image DataBlade Module. User’s Guide Version 1.1. Informix Press, Juli 1997.Google Scholar
  5. 5.
    Excalibur Text Search DataBlade Module. User’s Guide Version 1.1. Informix Press, Juli 1997.Google Scholar
  6. 6.
    Heinrich, J.: Studie über das Einsatzpotential Objekt-Relationaler DBMS und Evaluation kommerzieller Produkte. Diplomarbeit, Universität Kaiserslautern, Fachbereich Informatik, AG Datenbanken und Informationssysteme, Feb. 1998.Google Scholar
  7. 7.
    Hemmje, M.: MPEG Data Blade Module — Module Structured Video Stream and Meta Data Management. Handout, GMD IPSI, Darmstadt, Okt. 1997.Google Scholar
  8. 8.
    Hollfelder, S., Lee, H.-J.: Data Abstractions for Multimedia Database Systems. GMD Technical Report No. 1075, GMD IPSI, Darmstadt, Mai 1997.Google Scholar
  9. 9.
    Hollfelder, S., Schmidt, F., Hemmje, M., Aberer, K., Steinmetz, A.: Transparent Integration of Continuous Media Support into a Multimedia DBMS. In: Proc. Int. Workshop on Issues and Applications of Database Technology (Berlin, 6.-9. Juli), 1998.Google Scholar
  10. 10.
    Informix Digital Media Solutions: The Emerging Industry Standard for Information Management. Informix White Paper, Informix Software, Inc., 1997.Google Scholar
  11. 11.
    Informix Video Foundation DataBlade Module. User’s Guide Version 1.1. Informix Press, Juni 1997.Google Scholar
  12. 12.
    Käckenhoff, R., Merten, D., Meyer-Wegener, K.: Eine vergleichende Untersuchung der Speicherungsformen für multimediale Datenobjekte. In: Stucky, W., Oberweis, A., (Hrsg.): Datenbanken in Büro, Technik und Wissenschaft, Proc. GI-Fachtagung (Braunschweig, März 1993 ), Berlin: Springer-Verlag, 1993, S. 164–180.Google Scholar
  13. 13.
    Käckenhoff, R., Merten, D., Meyer-Wegener, K.: MOSS as Multimedia Object Server–Extended Summary. In: Steinmetz, R., (ed.): Multimedia: Advanced Teleservices and High Speed Communication Architectures, Proc. 2nd Int. Workshop IWACA ‘84, (Heidelberg, 26.-28. Sept.), Lecture Notes in Computer Science vol. 868, Berlin: Springer-Verlag, 1994, S. 413–425.Google Scholar
  14. 14.
    Meyer-Wegener, K.: Multimedia-Datenbanken. Stuttgart: B. G. Teubner, 1991.Google Scholar
  15. 15.
    Marder, U., Merten, D.: Systempufferverwaltung in Multimedia-Datenbankverwaltungssystemen. In: Lausen, G., (Hrsg.): Datenbanken in Büro, Technik und Wissenschaft, Proc. GI-Fachtagung (Dresden, 22.-24. März 1995 ), Berlin: Springer-Verlag, 1995, S. 179–193.Google Scholar
  16. 16.
    Marder, U., Robbert, G.: The KANGAROO Project. In: Proc. 3`j Int. Workshop on Multimedia Information Systems (Como, Italien, 25.-27. Sept.), 1997, S. 154–158.Google Scholar
  17. 17.
    Marcus, S., Subrahmanian,- V. S.: Towards a Theory of Multimedia Database Systems. In: Subrahmanian, V. S., Jajodia, S., (eds.): Multimedia Database Systems: Issues and Research Directions. Berlin, Heidelberg: Springer-Verlag, 1996, S. 1–35.Google Scholar
  18. 18.
    Microsoft ActiveMovie 1.0 SDK. Online-Dokumentation, Microsoft Corporation, 1996, URL: http://www.microsoft.com/developer/tech/amovldoc.
  19. 19.
    Introduction to Teradata® Multimedia Services. Doc. No. B035–1002–097A, NCR Corporation, 1997.Google Scholar
  20. 20.
    Narang, I., Mohan, C., Brannon, K.: Coordinated Backup and Recovery between DBMS and File Systems. IBM Research Report, IBM Almaden Research Center, Okt. 1996.Google Scholar
  21. 21.
    Prückler, T., Schrefl, M.: An Architecture of a Hypermedia DBMS Supporting Physical Data Independence. In: Proc. 9th ERCIM Database Research Group Workshop on Multimedia Database Systems (Darmstadt, 18.-19. März), 1996.Google Scholar
  22. 22.
    Seshadri, P.: Enhanced abstract data types in object-relational databases. In: The VLDB Journal Vol. 7 No. 3, Berlin, Heidelberg: Springer-Verlag, Aug. 1998, S. 130–140.Google Scholar
  23. 23.
    Saake, G., Schmitt, I., Türker, C.: Objektdatenbanken: Konzepte, Sprachen, Architekturen. Int. Thomson Publishing, 1997.Google Scholar
  24. 24.
    Stonebraker, M.: Object-Relational DBMSs - The Next Great Wave. Morgan Kaufman, 1998.zbMATHGoogle Scholar
  25. 25.
    Tannhäuser, D.: Realisierung eines Multimedia-Datenbanksystems mit INGRES/OME unter OSF. Diplomarbeit, Universität Erlangen-Nürnberg, IMMD, Lehrstuhl für Datenbanksysteme, Jan. 1995.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1999

Authors and Affiliations

  • Ulrich Marder
    • 1
  1. 1.Fachbereich InformatikUniversität KaiserslauternKaiserslauternGermany

Personalised recommendations