Gesichtsschädel und Parapharyngealraum

  • U. Mödder
  • B. Skutta
Part of the Klinische Radiologie book series (KLINRAD)

Zusammenfassung

Die bildgebende Diagnostik hat in der letzten Dekade durch die Einführung der hochauflösenden CT (HR-CT) und der MRT erhebliche Fortschritte gemacht. Vor allem die hierdurch ermöglichte Darstellung feinster knöcherner Strukturen sowie die verbesserte Beurteilbarkeit von Weichteilstrukturen führen zu einer Neueinstufung der bisher angewandten konventionellen Röntgenmethoden hinsichtlich ihrer diagnostischen Wertigkeit. Zwangsläufig resultiert aus diesen Entwicklungen eine erheblich geänderte Wichtung der Verfahren für die gutachterlichen Tätigkeiten gerade im GesichtsSchädel-Bereich mit seinen komplizierten anatomischen Strukturen, besonders für die wichtigen Bereiche von Traumata und ihren Folgen sowie für die Diagnose von Tumoren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. 1.
    Anneroth G, Eneroth CM, Isacsson G (1978) Angiolithiasis in the parotid gland. Int J Oral Surg 7:113–118PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Bähren W, Haase S, Wierschin W, Lenz M (1982) Wertigkeit der Computertomographie bei der Diagnostik von bösartigen Tumoren der Mundhöhle und ihrer regionären Metastasierung. Fortschr Röntgenstr 136:525–530CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Blatt JM, Rubin P, French AJ, Maxwell JH, Holt JF. (1956) Secretory sialography in diseases of the major salivary glands. Ann Otol Rhinol 65:295PubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Bohman L, Mancuso A, Thomason J, Hanafee W (1981) CT approach to benign nasopharyngeal masses. AJR 136:173–180PubMedGoogle Scholar
  5. 5.
    Brant-Zawadzki M, Minagi H, Federle M, Rowe L (1982) High resolution CT with image reformation in maxillofacial pathology. AJR 138:477–483PubMedGoogle Scholar
  6. 6.
    Brusis T, Mödder U (1984) HNO-Röntgenaufnahmetechnik und Normalbefunde. Springer, Berlin Heidelberg New York TokyoGoogle Scholar
  7. 7.
    Deutschberger O, Kirshner H (1971) Intraorbital fractures. New concepts in diagnosis and surgical indications. Ann Ophthalmol 3/4:380–385PubMedGoogle Scholar
  8. 8.
    Dodd GD, Jing BS (1977) Radiology of the nose, paranasal sinuses und nasopharynx. Williams & Wilkins, BaltimoreGoogle Scholar
  9. 9.
    Düber C, Klose KJ, Thelen M (1991) Digitale Mehrschichttomographie. In: Günther RW, Gockel HP (Hrsg) Jahrbuch der Radiologie 1991. Biermann, Zülpich, S 215–221Google Scholar
  10. 10.
    Frühwald F (1988) Clinical examination, CT and US in tongue cancer staging. Eur J Radiol 8:236–241Google Scholar
  11. 11.
    Fürst G, Zamboglou N, Greven C, Kahn T, Mödder U (1988) Kontrastmitteleinsatz in der Kernspintomographie von Kopf-Halstumoren. Fortschr Röntgenstr 149:489–495CrossRefGoogle Scholar
  12. 12.
    Fürst G, Mödder U, Bringewald B (1991) Frakturen des Gesichtsschädels und der Orbita. In: Mödder U, Lenz M (Hrsg) Klinische Radiologie Gesichtsschädel, Felsenbein, Speicheldrüsen, Pharynx, Larynx, Halsweichteile. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokyo, S 49–63Google Scholar
  13. 13.
    Fürst G, Reinert S, Kuhn P, Lentrodt J, Mödder U (1992) Stellenwert der 2- und 3-dimensionalen Computertomographie bei der Diagnostik und Klassifikation von Mittelgesichts- und Orbitafrakturen. In VorbereitungGoogle Scholar
  14. 14.
    Gean-Marton AD, Kirsch CFE, Vezina LG, Weber AL (1991) Focal amyloidosis of the head and neck: evaluation with CT and MR imaging. Radiology 181:521PubMedGoogle Scholar
  15. 15.
    Gillepsie JE, Isherwood (1986) Three dimensional anatomical images from computed tomographic scans. Br J Radiol 59:283–292Google Scholar
  16. 16.
    Gritzmann N, Hajek P, Karnel F et al. (1985) Sonografie bei Speichelsteinen-Indikation und Stellenwert. Fortschr Röntgenstr 142:559–562CrossRefGoogle Scholar
  17. 17.
    Klose KC, Elies W, Sondermann (1991) Treffsicherheit der Nativradiologie im Nachweis von Verschattungen der pneumatisierten Räume des Schädels-Vergleich mit der Computertomografie. Fortschr Röntgenstr 155:197–288Google Scholar
  18. 18.
    Le Fort L (1900) Fractures de la machoire superieure. Cong Int Med Cir Sect Chir Gen Paris, p 275Google Scholar
  19. 19.
    Lentrodt J (1972) Zur malignen Entartung der Parotismischtumoren. Fortschr Kiefer Ges Chir 15:101–103Google Scholar
  20. 20.
    Lenz M (1986) Computertomographie der Halsregion. In: Pirschel J, Hübenner K (Hrsg) Radiologische Diagnostik und Strahlentherapie maligner Lymphome. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  21. 21.
    Lenz M, Bongers H, Ozdob C, Skalej M (1989) Klinische Wertigkeit der Computertomographie beim prätherapeutischen T-staging von orofazialen Tumoren. Fortschr Röntgenstr 151:138–144CrossRefGoogle Scholar
  22. 22.
    Lenz M, Skalej M, Maatman G (1991) Erkrankungen der Mundhöhle und des Oropharynx. In: Mödder U, Lenz M (Hrsg) Klinische Radiologie Gesichtsschädel, Felsenbein, Speicheldrüsen, Pharynx, Hals weichteile. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokyo, S 207–229Google Scholar
  23. 23.
    Lenz M, Vogl T, Mödder U (1991) Tumoren des Gesichtsschädels und Nasopharynx. In: Mödder U, Lenz M (Hrsg) Klinische Radiologie Gesichtsschädel, Felsenbein, Speicheldrüsen, Pharynx, Larynx, Halsweichteile. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokyo, S 115–142Google Scholar
  24. 24.
    Litwan M, Fliegel C (1986) Zur Röntgendiagnostik von Mittelgesichtsfrakturen. Radiologe 26:421–426PubMedGoogle Scholar
  25. 25.
    Maatman G, Mödder U (1991) Entzündungen der Nasennebenhöhlen. In: Mödder U, Lenz M (Hrsg) Klinische Radiologie Gesichtsschädel, Felsenbein, Speicheldrüsen, Pharynx, Larynx, Halsweichteile. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokyo, S 75–82Google Scholar
  26. 26.
    Mancuso A, Hanafee W, Winter J (1978) Extension of paranasal sinus tumors and inflammatory disease as evaluated by CT and pluridirectional tomographic Neuroradiology 16:449–453Google Scholar
  27. 27.
    Mödder U (1987) Nase, Nasennebenhöhlen und Para-pharyngealraum. In: Frommhold W, Dihlmann W, Stender H, Thum P (Hrsg) Radiologische Diagnostik. Thieme, Stuttgart, S 235–276 (Schinz Bd VI)Google Scholar
  28. 28.
    Mödder U (1991) MR-Tomografie bei Prozessen des Gesichtsschädels. In: Günther RW, Gockel HP (Hrsg) Jahrbuch der Radiologie 1991. Biermann, Zülpich, S 107–116Google Scholar
  29. 29.
    Mödder U, Bertram G (1982) Computertomographie des Epipharynx und der Fossa pterygopalatina. Radiologe 22:266–271PubMedGoogle Scholar
  30. 30.
    Mödder U, Fürst G (1992) Schädelbasis. Felsenbein. In: Reiser M, Semmler W (Hrsg) Magnetresonanztomographie (2. Aufl. 1997). Springer, Berlin Heidelberg New York Tokyo, S 328–346Google Scholar
  31. 31.
    Mödder U, Friedmann G, Gode A, Rose K (1979) Computertomographie des Gesichtsschädels und des pharyngealen Raumes. Fortschr Röntgenstr 129:249–255CrossRefGoogle Scholar
  32. 32.
    Mödder U, Steinbrich W, Heindel W (1985) Indika-tionen zur Kernspintomographie bei Tumoren des Gesichtsschädels und Halsbereiches. Digit Bilddiagn 5:55–60Google Scholar
  33. 33.
    Mödder U, Lenz M, Steinbrich W (1987) MRJ of facial skeleton and parapharyngeal space. Eur J Radiol 7:6–10PubMedGoogle Scholar
  34. 34.
    Nigst H (Hrsg) (1972) Spezielle Frakturen- und Luxationslehre. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  35. 35.
    Pape K (1969) Die Frakturen des zentralen Mittelgesichtes und ihre Behandlung. In: Reichenbach (Hrsg) Traumatologie im Kiefer- und Gesichtsbereich. Barth, München, S 313–319, 345–352Google Scholar
  36. 36.
    Peters PE, Wernecke K, Erleman R (1991) Erkrankungen der Speicheldrüsen. In: Mödder U, Lenz M. (Hrsg) Klinische Radiologie Gesichtsschädel, Felsenbein, Speicheldrüsen, Pharynx, Larynx, Halsweichteile. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokyo, S 175–206Google Scholar
  37. 37.
    Pfeiffer K (1968) Die Röntgendiagnostik der Speicheldrüsen und ihre Ausführungsgänge. In: Diethelm L (Red) Röntgendiagnostik der Weichteile. Springer, Berlin Heidelberg New York, S 308–521 (Handbuch der medizinischen Radiologie Bd VIII)Google Scholar
  38. 38.
    Pisar E (1992) MRT und CT von Kopf-Hals-Tumoren - Wertigkeit für Staging und Verlaufskontrollen: Inaugural-Dissertation, Universität DüsseldorfGoogle Scholar
  39. 39.
    Rauch S (1959) Die Speicheldrüsen des Menschen. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  40. 40.
    Robinson J, Crawford S, Teresi L et al. (1989) Extra cranial lesions of the head and neck: preliminary experience with Gd-DTPA-enhanced MR imaging. Radiology 172:165–170PubMedGoogle Scholar
  41. 41.
    Schneider G, Tölly E (1984) Radiologische Diagnostik des Gesichtsschädels. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  42. 42.
    Schroeder H, Glanz H, Kleinsasser O (1982) Klassifikation und „Grading“von Gesichts Schädelfrakturen. HNO 3:174–179Google Scholar
  43. 43.
    Schuhmacher GM (1975) Statik und Aufbau des Gesichtsschädels unter Berücksichtigung des Frakturmechanismus. Fortschr Kiefer Ges Chir 19:53Google Scholar
  44. 44.
    Seiffert G (1972) Die epithelialen Tumoren der Speicheldrüsen. Fortschr Kiefer Ges Chir 15:2–18Google Scholar
  45. 45.
    Shetty DK, Rink B (1974) Die Einwirkungen des direkten stumpfen Traumas auf die Glandula parotis. Dtsch Zahn Mund Kieferheilkd 62:148–157Google Scholar
  46. 46.
    Silver A, Maward M, Hilal S, Sane P, Ganti S (1983) Computed tomographic of the nasopharynx and related spaces. Radiology 147:725–738PubMedGoogle Scholar
  47. 47.
    Som P, Lawson W, Biller H, Lanzieri C (1986) Ethmoidal sinus disease: CT evaluation in 400 cases. Part I. Nonsurgical patients. Radiology 591–597Google Scholar
  48. 48.
    Som P, Braun I, Shapiro M, Reede D, Curtin H, Zimmermann R (1987) Tumors of parapharyngeal space and upper neck: MR imaging characteristics. Radiology 164:823–829PubMedGoogle Scholar
  49. 49.
    Som P, Dillon WP, Curtin HD, Fullerton GD, Lidov M (1990) Hypointense paranasal sinus foci: differential diagnosis with MR imaging and relation to CT findings. Radiology 176:777–781PubMedGoogle Scholar
  50. 50.
    Spiessl B, Schroll K (1972) Gesichtsschädel. In: Nigst H (Hrsg) Spezielle Frakturen und Luxationslehre, Bd 1/1. Thieme, Stuttgart, S 3–5, 174–177Google Scholar
  51. 51.
    Tänzer A (1956) Die Verletzungen des Mittelgesichtes und der vorderen Schädelbasis im Tomogramm. Fortschr Kiefer Ges Chir 11:84–88Google Scholar
  52. 52.
    Vogl T (1991) Kernspintomographie der Kopf-Hals-Region. Springer, Berlin Heidelberg New York TokyoGoogle Scholar
  53. 53.
    Vogl T, Brüning R, Greves G, Mees K, Bauer M, Lissner J (1989) MR imaging of the oropharynx and tongue: comparison of plain and Gd-DTPA studies. J Comput Assist Tomogr 12:427–433CrossRefGoogle Scholar
  54. 54.
    Vogl T, Dresel S, Balzer J, Riederer A, Steger W, Lissner J (1991) Kernspintomographische Diagnostik mit Gd-DTPA bei HIV-assoziierten Erkrankungen im Kopf-Hals-Bereich. Fortschr Röntgenstr 155:S 197–288Google Scholar
  55. 55.
    Wassmund M (1927) Frakturen und Luxationen des Gesichtsschädels unter Berücksichtigung der Komplikationen des Hirnschädels, ihrer Klinik und Therapie. Meuser, BerlinGoogle Scholar
  56. 56.
    Zanella F, Mödder U, Friedmann G (1983) CT-Diagnostik der Mukozelen. Röntgenblätter 36:178–183PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1999

Authors and Affiliations

  • U. Mödder
  • B. Skutta

There are no affiliations available

Personalised recommendations