Zusammenfassung

Das therapeutische Ziel beim Einsatz von Expektoranzien ist das Vermeiden oder Beseitigen der Mukostase und im Idealfall eine Verminderung der Rezidivrate von Infekten. Die Mukostase ist häufige pathophysiologische Folge mit multifaktorieller Ursache. Störungen im Ziliarapparat mit Verminderung der ziliaren Schlagfrequenz, ziliare Dyskinesie, Hyperkrinie, Dyskrinie, Schleimhautödem, Bronchospasmus, bakterielle Superinfektion sowie mangelnde Hustenfunktion bilden Ursachen eines fatalen Kreislaufs, der in sich selbst geschlossen als Circulus vitiosus zur respiratorischen Insuffizienz führen kann. Mukostase ist ein Alltagsbefund in der pneumologischen Rehabilitation. Tabelle 12.4 gibt eine Übersicht der Krankheitsbilder mit Mukostase.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Aylward M, Maddock J, Dewland P (1980) Clinical evaluation of acetylcystein in the treatment of patients with chronic bronchitis. Eur J Respir Dis 61: 81 – 89Google Scholar
  2. Aylward M, Maddock J, Dewland P (1980) Untersuchungen über die klinisch-therapeutische Wirksamkeit von Acetylcystein bei der Behandlung von Patienten mit chronisch-obstruktiver Bronchitis. Therapiewoche 30: 1955 – 1965Google Scholar
  3. Boman G, Bäcer U, Larsson S, Melander B, Wahlander L (1983) Oral acetylcysteine reduces exacerbation rate in chronic bronchitis. Report of trial organized by the Swedish Society for Pulmonary Disease. Eur J Respi Dis 64: 405 – 415Google Scholar
  4. Grassi C, Morandini GC (1976) A controlled trial of intermittent oral acetylcyteine in the long-term treatment of chronic bronchitis. Eur J Clin Pharmacol 9: 393 – 396CrossRefGoogle Scholar
  5. Hofmann A (1980) Orale Anwendung von Acetylcystein bei der Behandlung vn Asthma bronchiale und chronischen Erkrankungen der Luftwege. Therapiewoche 30: 2040 – 2046Google Scholar
  6. Iravani J, Melville GN (1975) Wirkung von Pharmaka und Milieuänderungen auf die Flimmertätigkeit der Atemwege. Respiration 32: 157 – 164PubMedCrossRefGoogle Scholar
  7. Jackson JM, Barnes J, Cooksey P (1984) Efficacy and tolerability of oral acetylcysteine (Fabrol«) in chronic bronchitis: A double-blind placebo controlled study. J Int Med Res 12: 198 – 206PubMedGoogle Scholar
  8. Kaspar P, Petro W (1989) Vergleichende Untersuchungen zur Inhalationstherapie bei Patienten mit und ohne bronchiale Hyperreaktivität. Z Phys Med Baln Med Klim 18: 308Google Scholar
  9. Kaspar P, Petro W (1989) Wirkung von Bad Reichenhaller Sole auf die Schlagfrequenz menschlicher nasaler Zilien. Z Phys Med Baln Med Klim 18: 287Google Scholar
  10. Konietzko N, Kasparek R, Keller U, Petro W (1983) Die Wirkung von Bronchospasmolytika auf die Ziliarfrequenz in vitro. Prax Klin Pneumol 37 (Suppl 1): 904 – 906PubMedGoogle Scholar
  11. Konietzko N, Klopfer M, Adam WE, Matthys H (1975) Die mukoziliäre Klärfunktion der Lunge unter b-adrenerger Stimulation. Pneumologie 152: 203 – 208CrossRefGoogle Scholar
  12. Lachmann B, Tischer AB, Grossmann, G, Robertson B (1981) Lung compliance and alveolar expansion in the artificially ventilated premature newborn rabbit after maternal treatment with Ambroxol. Respiration 42: 209 – 216PubMedCrossRefGoogle Scholar
  13. Lemy-Debois N, Frigerio G, Lualdi P (1978) Oral acetylcysteine in bronchopulmonary disease. Acta Therapeutica 4: 125 – 132Google Scholar
  14. Meister R (1986) Langzeittherapie Acetylcystein-Retardtabletten bei Patienten mit chronischer Bron¬chitis - eine doppelblind-placebokontrollierte Studie. Forum des Praktischen und Allgemeinarztes 25: 18 – 22Google Scholar
  15. Meister R (1986) Rauchgewohnheiten und Prävalenz bronchopulmnaler Symptome in der Bevölkerung der Bundesrepublik. In: Geisler LS (Hrsg) Rauchen und Atemwege. Prävention und therapeutische Aspekte. Verlag für angewandte Wissenschaften, München, pp 33 – 42Google Scholar
  16. Miskowitz G, Szüle P, Zolnay E (1979) Klinische Ergebnisse mit der SCMC (TransbronchinR)-Therapie. In: Herzog et al. (Hrsg) Obstruktive Atemwegserkrankungen. Witzstrock, Baden-Baden Köln New York, S 191Google Scholar
  17. Pavia D, Bateman JR, Sheahan NF, Clarke SW (1980) Clearance of lung secretions in patients with chronic bronchitis: Effect of terbutaline and ipratropiumbromide aerosols. Eur J Respir Dis 61: 245 – 253PubMedGoogle Scholar
  18. Santa Cruz R, Landa J, Hirsch J, Sackner MA (1974) Tracheal mucus velocity in normal man and patients with obstructive lung disease, effect of Terbutaline. Am Rev Respir Dis 109: 458 – 463PubMedGoogle Scholar
  19. Seefeld H von, Disse B (1985) Neue experimentelle Erkenntnisse zur Wirkung von Mucosolvan. In:Allergie und Asthma. Reichenhaller Kolloquium. Bd 17. Dustri, München-Deisenhofen, S 28 IIGoogle Scholar
  20. Seefeld H von, Weiss JM, Rensch H (1983) Neue Konzepte in der Therapie der Mukostase. Prax Klin Pneumol 37: 896 – 900Google Scholar
  21. Verstraeten JM (1970) Die mukolytische Behandlung bei chronischer Obstruktion der Luftwege. Therapiewoche 30: 2008 – 2018Google Scholar
  22. Yanaura S, Imanura N, Misawa M (1981) Effects of expectorants on the canine tracheal ciliated cells. Jpn J Pharmacol 31: 957 – 965PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2000

Authors and Affiliations

  • W. Petro

There are no affiliations available

Personalised recommendations