Aggressives Verhalten bei Kindern

  • F. Petermann

Zusammenfassung

Bei der Aggression handelt es sich um eine Störung des Sozialverhaltens (nach ICD-10, F91), die besonders stabil ausgeprägt ist und vor allem durch verhaltenstherapeutische Methoden erfolgreich behandelt werden kann. Eine so komplexe Verhaltensstörung setzt den Einsatz von Interventionspaketen voraus, die verschiedene verhaltenstherapeutische Verfahren miteinander verbinden. Erst der Einbezug des sozialen Umfelds (Schule, Elternhaus) macht langfristig stabile Verhaltensänderungen möglich; vor allem die aktive Mitarbeit der Eltern garantiert befriedigende Ergebnisse.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Dodge KA, Price JM, Bachorowski JA, Newman JP (1990) Hostile attributional biases in severely aggressive adolescents. J Abnor Psych 99:385–392CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Esser G, Laucht M, Schmidt MH (1995) Der Einfluß von Risikofaktoren und der Mutter-Kind-Interaktion im Säuglingsalter auf die seelische Gesundheit des Vorschulkindes. Kindheit und Entwicklung 4:33–42Google Scholar
  3. 3.
    Goldstein AR Keller H (1987) Aggressive behavior, Assessment and intervention. Pergamon, New YorkGoogle Scholar
  4. 4.
    Loeber R (1990) Development and risk factors of juvenile antisocial behavior and delinquency. Clin Psych Rev 10:1–41CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Petermann F, Bochmann F (1993) Metaanalyse von Kinderverhaltenstrainings: Eine erste Bilanz. Z Klin Psych 22:137–152Google Scholar
  6. 6.
    Petermann F, Petermann U (1996) Erfassungsbogen für aggressives Verhalten in konkreten Situationen (EAS). Hogrefe, GöttingenGoogle Scholar
  7. 7.
    Petermann F, Petermann U (2000a) Training mit aggressiven Kindern. Einzeltraining, Kindergruppen, Elternberatung. Psychologie Verlags-Union, WeinheimGoogle Scholar
  8. 8.
    Petermann F, Petermann U (2000b) Training mit Jugendlichen. Förderung von Arbeits- und Sozialverhalten. Hogrefe, GöttingenGoogle Scholar
  9. 9.
    Petermann U (1994) Materialien zu Imaginationsverfahren für Kinder. In: Petermann F, Vaitl D (Hrsg) Handbuch der Entspannungsverfahren, Bd 2. Psychologie Verlags-Union, WeinheimGoogle Scholar
  10. 10.
    Scheithauer H, Petermann F (2000) Aggression. In: Petermann F (Hrsg) Lehrbuch der Klinischen Kinderpsychologie und Kinderpsychotherapie. Hogrefe, GöttingenGoogle Scholar
  11. 11.
    Warschburger P, Petermann F (1997) Kinderverhaltenstherapie: Neue Trends am Beispiel der aggressiven Störungen. In: Petermann F (Hrsg) Kinderverhaltenstherapie. Schneider, BaltmannsweilerGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2000

Authors and Affiliations

  • F. Petermann
    • 1
  1. 1.Klinische Psychologie und Kinderambulanz der Universität BremenBremenDeutschland

Personalised recommendations