Advertisement

MAGE-Expression beim Hepatocellulären Carcinom (HCC) als Ansatzpunkt potentieller adjuvanter Therapieverfahren

  • A. Kutup
  • S. B. Hosch
  • P. Scheunemann
  • N. Roch
  • K. Pantel
  • J. R. Izbicki
Conference paper
Part of the Deutsche Gesellschaft für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 2000)

Zusammenfassung

Fragestellung: Die Gene der MAGE-Familie verschlüsseln tumorspezifische Antigene. Die Peptide werden zytotoxischen T-Lymphozyten über bestimmte MHC-Klasse-I-Moleküle präsentiert und stellen eine potentielle Grundlage für eine spezifische Immuntherapie dar. Material und Methodik: Aus kryoasservierten Gewebeproben des HCC wurde Total-RNA isoliert. Anschließend erfolgte die Synthetisierung der cDNA und die Amplifizierung mit der RT-PCR. Ergebnisse: Eine Expression von einem oder mehreren MAGE-Genen wurde bei 12 von 13 Tumoren (92,3%) beobachtet. 6 Tumore exprimierten zwischen 2 und 5 MAGE-Genen. Die Expression der Peptide 1, 2, 4, 6,9,10 und 12 erfolgte zu 23%,15,4%, 53,8%,15,4%, 7,7%,7,7% und 53,8%. Bei 5 von 13 Patienten wurde eine Hepatitis-Infektion nachgewiesen. Schlußfolgerung: Aufgrund der hohen Expressionsrate der MAGE-Gene beim HCC könnte sich bei dieser Tumorentität die Möglichkeit für eine adjuvante, spezifische, antitumorale Immuntherapie eröffnen.

Schlüsselwörter

MAGE-Gene Tumorspezifisches Antigen HCC Immuntherapie 

Expression of the Melanoma Antigen-Encoding Gene in Hepatocellular Carcinoma

Summary

The expression of genes of the MAGE family which encode tumor-rejection antigens recognized by autologous cytotoxic T-lymphocytes in association with a major histocompatibility complex class I molecule, has potential for the development of the specific immunotherapy of HCC. Methods: We studied 13 HCC specimens using the reserve transcription-polymerase chain reaction (RT-PCR). Results: One or more genes were expressed in 12 of 13 cases (92.3%). Six samples expressed between two and five MAGE-genes. The expression of melanoma antigen encoding-genes 1, 2, 4, 6, 9, 10 and 12 was observed in 23%, 15.4%, 53.8%, 15.4%, 7.7%, 7.7% and 53.8%, respectively. Of the 13 patients, five (38.5%) had a hepatitis-associated HCC. Conclusions: MAGE-gene-products are expressed in a high frequency and suggest the possibility as a target for tumor-specific immunotherapy for HCC-patients.

Key words

MAGE-gene Tumor-rejection antigen HCC Immunotherapy 

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2000

Authors and Affiliations

  • A. Kutup
    • 1
  • S. B. Hosch
    • 1
  • P. Scheunemann
    • 1
  • N. Roch
    • 1
  • K. Pantel
    • 1
  • J. R. Izbicki
    • 1
  1. 1.Abteilung für Allgemeinchirurgie, Chirurgische KlinikUniversitäts-Krankenhaus EppendorfHamburgDeutschland

Personalised recommendations