Advertisement

Digitale Mammographie

  • R. Schulz-Wendtland
  • U. Aichinger
  • M. Säbel
  • W. Bautz
Conference paper

Zusammenfassung

Während seit einigen Jahren für fast alle Bereiche der Radiologie digitale Verfahren zur Bildakquisition zur Verfügung stehen, existierte lange Zeit keine adäquate digitale Alternative zur konventionellen Film-Folien-Mammographie. Der Grund hierfür liegt an den hohen Anforderungen an die Bildqualität in der Mammographie. Die längste Erfahrung existiert mit der digitalen Lumineszenzradiographie mit Speicherfolien [2, 3]. Im Folgenden wird auf die Vor- und Nachteile der digitalen Mammographie, Dosis, Auflösungsvermögen, die 4 gegenwärtig verfügbaren digitalen Radiographiesysteme, klinische Studien, internationale und deutsche Zulassung, sowie die zukünftigen Möglichkeiten (Monitorbefundung, Teleradiographie, computerassistierte Diagnose) eingegangen.

Literatur

  1. 1.
    Aichinger U, Schulz-Wendtland R, Dobritz M, Mitze M, Bautz W (1999) Mikrokalkanalyse — welche Vorteile zeigt die Speicherfolientechnik gegenüber konventionellen Film-Folien-Systemen? RöFo l70:129Google Scholar
  2. 2.
    Bick U (2000) Digitale Vollfeldmammographie. RöFo 173: 957–964Google Scholar
  3. 3.
    Fiedler E, Aichinger U, Böhner C, Säbel M, Schulz-Wendtland R, Bautz W (1999) Bildgüte und Strahlenexposition bei der digitalen Mammographie mit Speicherfolien in Vergrößerungstechnik. RöFo 171:60–64PubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Funke M, Hermann K, Breiter N, Hundertmark C, Sachs J, Gruhl T, Sperner W, Grabbe E (1997) Digitale Speicherfolienmammographie in Vergrößerungstechnik: Experimentelle Untersuchungen zur Ortsauflösung und zur Erkennbarkeit von Mikrokalk. RöFo 167: 174–179PubMedGoogle Scholar
  5. 5.
    Pisano E, Yaffe M, Hemminger B, Hendrick R, Niklason L (2000) Current status of full-field digital mammography. Acad Radiol 7: 266–280PubMedCrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    Rosol M, Niklason L, Venkatakrishan V, Silvenoinnen H, Kopans D, Hamberg L (1999) Contrastdetail comparsion of a full-field digital mammography system and a screen-film system. Radiology 213:151Google Scholar
  7. 7.
    Säbel M, Aichinger U, Schulz-Wendtland R, Bautz W (1999) Digitale Vollfeld-Mammographie: Physikalische Grundlagen und klinische Aspekte. Röntgenpraxis 52: 171–177PubMedGoogle Scholar
  8. 8.
    Schulz-Wendtland R, Aichinger U, Fiedler E, Säbel M, Bautz W (1999) Digital luminescence mammography in clinical use (n = 4500). BJR 72: 94Google Scholar
  9. 9.
    Schulz-Wendtland R, Aichinger U, Säbel M, Böhner C, Dobritz M, Bautz W (2000) Experimentelle Untersuchungen zur Bildgüte konventioneller Film-Folien-Mammographie, digitaler Mammographie mit Speicherfolien in Vergrößerungstechnik und voll digitaler Mammographie in CCD-Technik. RöFo 173: 965–968Google Scholar
  10. 10.
    Wilhelmi U, Aichinger U, Schulz-Wendtland R, Bautz (2000) Digitale Mammographie vs. Film-Folien-System bei der Detektion von Rundherden. RöFo 172: 41–42Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2002

Authors and Affiliations

  • R. Schulz-Wendtland
  • U. Aichinger
  • M. Säbel
  • W. Bautz

There are no affiliations available

Personalised recommendations