Advertisement

Thermische Schädigungen: Verbrennungen/Unterkühlung

  • K.-P. Wresch

Zusammenfassung

In Deutschland müssen jährlich zwischen 5000 und l0000 Patienten mit Verbrennungen stationär versorgt werden - über l000 bedürfen einer intensivmedizinischen Behandlung in speziell eingerichteten Zentren für Schwerbrandverletzte. Etwa 75% der Verbrennungsunfälle ereignen sich im häuslichen oder Freizeitbereich, ca. 20% sind Arbeitsunfälle, während etwa 5% der Brandverletzungen durch Suizidversuche hervorgerufen werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. Allgöwer M(1995) Burning the largest immune organ. Burns 21 (Suppl 1): S 7-S 47Google Scholar
  2. Deuter U (1992) Inhalationsvergiftung. Notarzt 8: io-iGoogle Scholar
  3. Emergency Cardiac Care Committee and Subcommittees, American Heart Association (1992) Guidelines of cardiopulmonary resuscitation and emergency cardiac care. Part IV: Special resuscitation situations. J Am Med Assoc 268: 2142–2249CrossRefGoogle Scholar
  4. Enemoser H (1987) Tympanon mißt Körpertemperatur am Notfallort. Notfallmedizin 17: 106–109Google Scholar
  5. Erhard J (1995) Verbrennungstrauma. Notfallmedizin 21 . 464-473Google Scholar
  6. Germann G (1993) Aktuelle Aspekte der Verbrennungsbehandlung. Zentralbi Chir n8: 290–302Google Scholar
  7. Helm M (1995) Akzidentelle Hyperthermie bei Traumapatienten. Anaesthesist 44: 101–107 Lamp! L (1991) Die akute Kohlenmonoxid-Intoxikation. Notarzt 7: 189–192Google Scholar
  8. Latarjet J (1995) A simple guide to burn treatment. Burns 21: 221–225PubMedCrossRefGoogle Scholar
  9. Lawrenz B (1989) Behandlung von Unterkühlungen. In: Dittmer H (Hrsg) Der Notfall abseits der Routine. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokio, S 45–52CrossRefGoogle Scholar
  10. Lechleuthner A (1992) Flüssigkeitstherapie bei Verbrennungen, Verätzungen und Stromunfällen. Notfallmedizin 18: 325–332Google Scholar
  11. Lönnecker S (1995) Die Erstverbrennung des schwerbrandverletzten Patienten aus anästhesiologischer Sicht. Unfallchirurg 98: 184–186PubMedGoogle Scholar
  12. Mozingo D (1994) Acute resuscitation and transfer management of burned and electrically injured patients. Trauma Quarterly п: 94–113Google Scholar
  13. Romet T (1988) Mechanism of afterdrop after cold water immersion, J Appl Physiol 65: 1535–1538PubMedGoogle Scholar
  14. Schöchl H (1994) Versorgung tief hypothermer Patienten nach akzidenteller Kälteexposition. Notarzt 10: 165–169Google Scholar
  15. Steen M (1993) Präklinische Diagnostik und Erstversorgung bei Notfallpatienten mit Verbrennungen. Notfallmedizin 19: 17–23Google Scholar
  16. Voeltz P. (1995) Inhalationstrauma. Unfallchirurg 98: 187–192Google Scholar
  17. Weinberg A (1993) Hypothermia. Ann Emerg Med 22: 370–377PubMedCrossRefGoogle Scholar
  18. Yen D (1995) The clinical experience of acute cyanide poisoning. Am J Emerg Med 13: 524–528PubMedCrossRefGoogle Scholar
  19. Zellweger G (1985) Die Behandlung der Verbrennungen. 2. Aufl. Deutscher Arzte-Verlag, KölnGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1998

Authors and Affiliations

  • K.-P. Wresch

There are no affiliations available

Personalised recommendations