Advertisement

Netzwerksprachen

  • Stefan M. Lang
  • Peter C. Lockemann

Zusammenfassung

In Kapitel 6 haben wir die Grundzüge des Netzwerkmodells besprochen. Das vorliegende Kapitel befaßt sich mit der Umsetzung des Modells in sprachliche Mittel. Interessanterweise wurde — im Gegensatz zu den anderen Datenmodellen — die Entwicklung der Netzwerk-Datenbanksysteme schon von Anbeginn von Standardisierungsbemühungen begleitet, so daß die heute (noch) verfügbaren Produkte dem Nutzer ein recht einheitliches Erscheinungsbild bieten. Allerdings gipfelten all diese Bemühungen nie in der Verabschiedung eines verbindlichen internationalen Standards, und heute ist das Interesse daran angesichts der veralteten Technologie erloschen. Zudem sind die Sprachen wegen sehr vieler Details unhandlich und von der Notation her umständlich. Wir werden daher in diesem Kapitel zahlreiche Vereinfachungen vornehmen und uns auf wesentliche Sprachelemente beschränken.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Da in Zukunft relationale und objektorientierte Systeme beim Einsatz von Datenbanken in der industriellen Praxis dominieren werden, sind moderne Darstellungen der Netzwerksprache in der Literatur praktisch nicht aufzufinden. Die Darstellung in diesem Kapitel hat sich an [COD78], [O1l78] und [COD76] orientiert.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1995

Authors and Affiliations

  • Stefan M. Lang
    • 1
  • Peter C. Lockemann
    • 1
  1. 1.Institut für Programmstrukturen und DatenorganisationUniversität KarlsruheKarlsruhe

Personalised recommendations