Advertisement

Morbus Parkinson und Demenz — der De-novo-Patient

Klinische Symptome und ihre differenzialdiagnostische Bedeutung aus der Sicht des niedergelassenen Neurologen und Psychiaters
  • J. Rieke
Conference paper

Zusammenfassung

Der Titel „Morbus Parkinson und Demenz“ erinnert zuallererst an den Parkinson-Demenz-Komplex der Chamorro-Ureinwohner der Marianen-Inseln im Pazifik, der bei einigen Patienten zusätzlich mit einer ALS einherging [26].

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Baas H (1999) Therapiestrategien bei de novo-Parkinson-Patienten. In: Benecke R, Engfer A (Hrsg) Die Parkinson-Krankheit und verwandte neurodegenerative Erkrankungen. Nervenarzt 70(Suppl 1): 11–18CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Benecke R (1999) Multisystemdegenerative Erkrankungen mit Parkinson-Syndrom. In: Benecke R, Engfer A (Hrsg) Die Parkinson-Krankheit und verwandte neurodegenerative Erkrankungen. Nervenarzt 70(Suppl 1): 35–41CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Calabrese P (2000) Neuropsychologie der Alzheimer-Demenz. In: Calabrese P, Förstl H (Hrsg) Psychopathologie und Neuropsychologie der Demenzen. Pabst, Lengerich Berlin Rom Wien, S 31–50Google Scholar
  4. 4.
    Conrad B (1996) Phänomenologie der Bewegungsstörungen. In: Conrad B, Ceballos-Baumann AO (Hrsg) Bewegungsstörungen in der Neurologie. Thieme, Stuttgart New York, S 1–10Google Scholar
  5. 5.
    Conrad B (1996) Pathophysiologie der Bewegungsstörungen. In: Conrad B, Ceballos-Baumann AO (Hrsg) Bewegungsstörungen in der Neurologie. Thieme, Stuttgart New York, S 11–29Google Scholar
  6. 6.
    Diederich NJ, Pieri V, Goetz CG (2000) Die optischen Halluzinationen des Parkinson-Patienten und das Charles Bonnet-Syndrom. Fortschr Neurol Psychiat 68: 129–136PubMedCrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    Förstl H (2000) Neuropsychologie und Psychopathologie kortikaler und subkortikaler Demenzformen. In: Calabrese P, Förstl H (Hrsg) Psychopathologie und Neuropsychologie der Demenzen. Pabst, Lengerich Berlin Berlin Rom Wien, S 201–220Google Scholar
  8. 8.
    Gerlach M, Reichmann H, Riederer P (2000) Pathophysiologische Mechanismen der Parkinson-Krankheit und neuroprotektive Therapiekonzepte. Nervenheilkunde 19: 496–503Google Scholar
  9. 9.
    Gerlach M, Reichmann H, Riederer P (2001) Klinische Aspekte der frontotemporalen Demenz. Fortschr Neurol Psychiat 68: 447–457Google Scholar
  10. 10.
    Greck J, Lautenschlager N et al. (2000) Klinische Aspekte der frontotemporalen Demenz. Fortschr Neurol Psychiat 68: 447–457PubMedCrossRefGoogle Scholar
  11. 11.
    Heiss W-D, Würker M (1999) Möglichkeiten und Grenzen funktioneller bildgebender Verfahren beim Parkinson-Syndrom. In: Benecke R, Engfer A (Hrsg) Die Parkinson-Krankheit und verwandte neurodegenerative Erkrankungen. Nervenarzt 70(Suppl 1): 2–10Google Scholar
  12. 12.
    Hentschel F (2001) Bildgebende Diagnostik bei demenziellen Erkrankungen. Eine aktuelle Übersicht. Nervenheilkunde 2: 69–77Google Scholar
  13. 13.
    Hermann W, Barthel H et al. (2000) Hallervorden-Spatz-Krankheit. Nervenarzt 71: 660–665PubMedCrossRefGoogle Scholar
  14. 14.
    Klimek L, Moll B, Kobal G (2000) Riech-und Schmeckvermögen im Alter. Deutsches Ärzteblatt 97: A911–A918Google Scholar
  15. 15.
    Ludolph AC, Sperfeld A et al. (2001) Tauopathien — eine neue Kategorie degenerativer Hirnerkrankungen. Nervenarzt 72: 78–85PubMedCrossRefGoogle Scholar
  16. 16.
    Oertel W (1996) Kortikobasalganglionäre Degeneration (CBGD). In: Conrad B, Ceballos-Baumann OA (Hrsg) Bewegungsstörungen in der Neuroloige. Thieme, Stuttgart New York, S 85–88Google Scholar
  17. 17.
    Oertel W (1996) Mutisystematrophie (MSA). In: Conrad B, Ceballos-Baumann AO (Hrsg) Bewegungsstörungen in der Neuroloige. Thieme, Stuttgart New York, S 69–77Google Scholar
  18. 18.
    Oertel W (1996) Progressive supranukleäre Blickparese (PSP) (Steele-Richardson-Olszewski-Syndrom). In: Conrad B, Ceballos-Baumann AO (Hrsg) Bewegungsstörungen in der Neurologie. Thieme, Stuttgart New York, S 78–84Google Scholar
  19. 19.
    Poewe W, Ceballos-Baumann AO, Conrad B (1996) Parkinson-Krankheit. In: Conrad B, Ceballos-Baumann AO (Hrsg) Bewegungsstörungen in der Neurologie. Thieme, Stuttgart New York, S 30–67Google Scholar
  20. 20.
    Probst-Cousin S, Kayser C et al. (2000) 30 Jahre MSA-Konzept: Ein Rück-und Überblick über die Multisystematrophie. Fortschr Neurol Psychiatr 68: 25–36PubMedCrossRefGoogle Scholar
  21. 21.
    Ransmayr G, Wenning GK et al. (2000) Demenz mit Lewy-Körperchen. Nervenarzt 71: 929–935PubMedCrossRefGoogle Scholar
  22. 22.
    Riess O, Krüger R et al. (1999) Zur Genetik und Pathogenese des Morbus Parkinson. Deutsches Ärzteblatt 43: A2739–A2748Google Scholar
  23. 23.
    Schröder SG (2000) Psychopathologie der Alzheimer-Demenz. In: Calabrese P, Förstl H (Hrsg) Psychopathologie und Neuropsychologie der Demenzen. Pabst, Lengerich Berlin Rom Wien, S 51–67Google Scholar
  24. 24.
    Sommer U, Reichmann H (2001) Demenz beim idiopathischen Parkinson-Syndrom. Nervenheilkunde 2: S 65–68Google Scholar
  25. 25.
    Spießl H, Marienhagen J et al. (2001) Semantische Demenz. Nervenheilkunde 3: 162–165Google Scholar
  26. 26.
    Walton JN (1977) Brain’s diseases of the nervous system 8th edn. Oxford University Press, pp 569–600Google Scholar
  27. 27.
    Weindl A, Conrad B (1996) Chorea und choreatische Bewegungsstörungen. In: Conrad B, Ceballos-Baumann AO (Hrsg) Bewegungsstörungen in der Neurologic Thieme, Stuttgart New York, S 155–180Google Scholar
  28. 28.
    Willert C, Spitzer C et al. (2000) Frühmanifestation einer frontotemporalen Demenz. Nervenarzt 71: 44–49PubMedCrossRefGoogle Scholar
  29. 29.
    Wüllner U (2000) Konzepte zur Pathogenese neurodegenerativer Erkrankungen. Nervenheilkunde 19: 552–559Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2002

Authors and Affiliations

  • J. Rieke

There are no affiliations available

Personalised recommendations