Advertisement

Redaktionsleitstand „Transfer direct“: Ein Beitrag zum Wissensmanagement einer Hochschule

  • Dirk Schramm
Conference paper

Zusammenfassung

Aus der gesetzlichen Verpflichtung zur Rechenschaftslegung heraus wurde an der TU Dresden ein Content Management System aufgebaut, um forschungs- und transferrelevante Daten zentral zu sammeln und multimedial zu publizieren. Im vorliegenden Beitrag wird vorgestellt, wie auf dieser Basis ein solches System für Zecke des hochschulinternen Wissensmanagements ausgebaut werden kann. Ziel ist die Verbesserung der Konkurrenzfähigkeit der Hochschule im Wettbewerb um Drittmittel der Öffentlichen Hand sowie der Privatwirtschaft. Umsetzungsmöglichkeiten werden anhand der Weiterentwicklung des bestehenden Content Management Systems zu einem Redaktionsleitstand sowie des Einsatzes von Wissensnetzen (z. B. Ontologien, Topic Maps) diskutiert.

Schlüsselworte

Content Management Wissensmanagement SGML XML Semantische Netze 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [Baue96]
    Bauer, M.: Altbekanntes in neuer Verpackung? In: Business Computing, o.Jg. (1996) 4, S. 46.Google Scholar
  2. [Bens99]
    Bensler, T.: Einrichtung von Standardabfrageschnittstellen zwischen einem Redaktionsarbeitsplatz und einer SGML-Datenbank, Diplomarbeit an der TU Dresden, Fakultät Wirtschaftswissenschaften 1999.Google Scholar
  3. [Bern+01]
    Berners-Lee, T., Hendler, J., Lassila, O.: The Semantic Web. Scientific American, http://www.scientificamerican.com/2001/0501 issue/0501berners-lee.html, Abruf am 2003-02-13.Google Scholar
  4. [BiSa02]
    Billig, B., Sandkuhl, K.: Match-Making based on Semantic Nets — The XML-based Approach of BaSeWeP. In: Tolksdorf, R., Eckstein, R. (Hrsg.): XML Technologien für das Semantic Web. Proceedings zum Workshop, GI-Edition, Berlin 2002, S-39–51.Google Scholar
  5. [CaSt02]
    Cävar, D., Störl, U.: Automatic Generation of Meta Tags for Intra-Semantic-Web. In: Tolksdorf, R., Eckstein, R. (Hrsg.): XML Technologien für das Semantic Web. Proceedings zum Workshop, GI-Edition, Berlin 2002, S-67–77.Google Scholar
  6. [Chri02]
    Christ, O.: Content Management — Unternehmensweite Lösungen für die effiziente Organisation von explizitem Wissen. In: In: Pawlowski, P., Reinhardt, R. (Hrsg.): Wissensmanagement für die Praxis. Luchterhand, Neuwied, 2002, S. 165–197.Google Scholar
  7. [DIN91]
    Deutsches Institut für Normung e.V. (Hrsg.). Normierte Verallgemeinerte Auszeichnungssprache (SGML). DIN EN 28879. Beuth Berlin 1991.Google Scholar
  8. [Heck01]
    Heckel, R.: Einsatzmöglichkeiten zur flexiblen Navigation in elektronischen Dokumenten. Diplomarbeit an der TU Dresden, Fakultät Wirtschaftswissenschaften 2001.Google Scholar
  9. [Hess02]
    Hesse, W.: Ontologie(n). In: Informatik Spektrum 25 (2002) 6. S. 477–480.CrossRefGoogle Scholar
  10. [ISO03]
    ISO-International Organization for Standardization. http://www.iso.org, Abruf am 2003-02-07.Google Scholar
  11. [ISO13250]
    ISO/IEC 13250, Information technology — SGML Applications — Topic Maps. International Organization for Standardization, Genf, Schweiz, 1999.Google Scholar
  12. [JFB03]
    Treffpunkt Forschung — Transfer Direct., http://www.forschung-cdrom.rek.tu-dresden.de, Abruf am 2003-02-07.Google Scholar
  13. [Klos01]
    Klosa, O.: Wissensmanagement in Unternehmen. Gabler, Wiesbaden 2001.Google Scholar
  14. [MeFü99]
    Meier, M., Fülleborn, A.: Integration externer Führungsinformationen aus dem Internet in SAP Strategic Enterprise Management (SEM)™. In: Wirtschaftsinformatik 41 (1999) 5, S. 449–457.CrossRefGoogle Scholar
  15. [NoTa95]
    Nonaka, I., Takeuchi, H.: The knowledge-creating company — how japanese companies create the dynamics of innovation. University Press, New York u. a. 1995.Google Scholar
  16. [PaRe02]
    Pawlowski, P., Reinhardt, R.: Instrumente des Wissensmanagements und des organisationalen Lernens. In: Pawlowski, P., Reinhardt, R. (Hrsg.): Wissensmanagement für die Praxis. Luchterhand, Neuwied 2002, S. 1–36.Google Scholar
  17. [Pico+01]
    Picot, A., Reichwald, R., Wigand, R. T.: Die Grenzenlose Unternehmung. Gabler, Wiesbaden 2001.Google Scholar
  18. [RoRi01]
    Rothfuss, G., Ried, C.: Content Management mit XML. Springer, Berlin 2001.CrossRefGoogle Scholar
  19. [Schr97]
    Schraml, T. Operationalisierung der ökologiebezogenen Berichterstattung aus Sicht des Informationsmanagements: Konzeption eines Vorgehensmodells zur formalisierten Explikation logischer Dokumenttypmodelle im Rahmen der Umweltkommunikation von Unternehmen. Dissertation, Technische Universität Dresden 1997.Google Scholar
  20. [Schr00]
    Schramm, D. Content Managment mit SGML-Datenbanken, Diplomarbeit an der TU Dresden, Fakultät Wirtschaftswissenschaften 2000.Google Scholar
  21. [Schr02]
    Schramm, D.: Projektdokumentation „Jahresforschungsbericht“ — Teilbereich des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik, insbes. Informationsmanagement, Prof. Dr. E. Schoop. Nichtveröffentlichter Projektbericht an der TU Dresden 2002.Google Scholar
  22. [ScSt98]
    Schoop, E., Strobel, K.: Strukturorientiertes Dokumentenmanagement. Aufgaben, Methoden, Standards und Werkzeuge. In: Esswein, W., Schoop, E., Uhr, W. (Hrsg.), Dresdner Beiträge zur Wirtschaftsinformatik, ISSN 0945-4837, Nr. 28/98.Google Scholar
  23. [Staa02]
    Staab, S.: Wissensmanagement mit Ontologien und Metadaten. In: Informatik Spektrum 25 (2002) 3. S. 194–209.CrossRefGoogle Scholar
  24. [WiMü02]
    Widhalm, R., Mück, T.: Topic Maps. Springer, Berlin 2002.CrossRefGoogle Scholar
  25. [XTM03]
    XML Topic Maps (XTM) 1.0, http://www.topicmaps.org/xtm/index.html, Abruf am 2003-02-07.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2003

Authors and Affiliations

  • Dirk Schramm
    • 1
  1. 1.Technische Universität DresdenDeutschland

Personalised recommendations