Advertisement

Ein Erkundungssystem Zum Baurecht: Methoden Der Entwicklung Eines TOSCANA-Systems

  • Dieter Eschenfelder
  • Wolfgang Kollewe
  • Martin Skorsky
  • Rudolf Wille

Zusammenfassung

TOSCANA-Erkundungssystemewerden derzeit in unterschiedlichen Aufgabenbereichen entwickelt und angewandt (s. etwa [K196], [Ka96], [MW97], [RSW97], [GH98], [RW98]). Trotz vielfältiger Zwecke und Inhalte gibt es bei diesen Systementwicklungen methodische Gemeinsamkeiten, die ihren Grund vor allem in dem für TOSCANA konstitutiven Verständnis rationaler Wissenskommunikation haben (s. [Wi92]). Die bisher praktizierten Ansätze und Methoden der Entwicklung von TOSCANA-Systemen sollen in diesem Beitrag am Beispiel eines Erkundungssystems zum Baurecht ausführlich erläutert werden (vgl. [KSVW94]).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    U. Andelfinger:Diskursive Anforderungsanalyse: ein Beitrag zum Re-duktionsproblem bei Systementwicklungen in der Informatik. Peter Lang, Frankfurt 1997Google Scholar
  2. 2.
    B. Ganter, R. Wille:Formale Begriffsanalyse: Mathematische Grund-lagen.Springer, Heidelberg 1996Google Scholar
  3. 3.
    A. Grosskopf, G. Harms: Begriffliche Erkundung semantischer Struk-turen von Sprechaktverben. In diesem BandGoogle Scholar
  4. 4.
    E. Kalix:Entwicklung von Regelungskonzepten für thermische Abfall-behandlungsanlagen. Diplomarbeit, TU Darmstadt 1997Google Scholar
  5. 5.
    U. Kaufmann:Begriffliche Analyse von Daten über Flugereignisse -Implementierung eines Erkundungs-und Analysesystems mit TOSCANA. Diplomarbeit, TH Darmstadt 1996Google Scholar
  6. 6.
    W. Kollewe, M. Skorsky, F. Vogt, R. Wille: TOSCANA - ein Werkzeug zur begrifflichen Analyse und Erkundung von Daten. In: R. Wille,M. Zickwolff (Hrsg.):Begriffliche Wissensverarbeitung - Grundfragen und Aufgaben.B. I.-Wissenschaftsverlag, Mannheim 1994, 267–288Google Scholar
  7. 7.
    W. Kollewe, M. Skorsky, R. Wille:Abschlußbericht des Projektes „Begriffliche Wissensverarbeitung auf dem Gebiet des Baurechts und der Bautechnik“ Phase I bis III (in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Bauen und Wohnen des Landes Nordrhein-Westfalen). Darmstadt und Düsseldorf 1994Google Scholar
  8. 8.
    K. Mackensen, U. Wille: Qualitative text analysis supported by con-ceptual data systems. Quality & Quantity, Kluwer Academic Publishers, Dordrecht 1999 (im Druck)Google Scholar
  9. 9.
    T. Rock and R. Wille: Ein TOSCANA-System zur Literatursuche. Indiesem BandGoogle Scholar
  10. 10.
    M. Roth-Hintz, M. Mieth, T. Wetter, S. Strahringer, B. Groh, R. Wille:Investigating SNOMED by Formal Concept Analysis. FB4-Preprint, TU Darmstadt 1998Google Scholar
  11. 11.
    R. Wille: Begriffliche Datensysteme als Werkzeug der Wissenskommu-nikation. In: H. H. Zimmermann, H.-D. Luckhardt, A. Schulz (Hrsg.):Mensch und Maschine - Informationelle Schnittstellen der Kommunikation.Universitätsverlag Konstanz, Konstanz 1992, 63–73Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2000

Authors and Affiliations

  • Dieter Eschenfelder
    • 1
  • Wolfgang Kollewe
    • 2
  • Martin Skorsky
    • 2
  • Rudolf Wille
    • 3
  1. 1.Düsseldorf
  2. 2.NaviCon GmbHFrankfurt
  3. 3.Fachbereich MathematikTechnische Universität DarmstadtDresden

Personalised recommendations