Advertisement

Genehmigungs- und Qualitätssicherungsverfahren

  • H. Iro
  • V. Uttenweiler
  • J. Zenk

Zusammenfassung

Vom Deutschen Ärztetag wurde 1992 eine neue Musterweiterbildungsordnung beschlossen, die zwischenzeitlich von den Landesärztekammern verabschiedet wurde und damit in Kraft getreten ist. Die Voraussetzungen für die Ausführung und Abrechnung ultrasonographischer Leistungen in der vertragsärztlichen Tätigkeit haben sich damit auch verandert. Die Qualitätsanforderungen in der Ultraschalldiagnostik mussten neu festgelegt werden. Im folgenden Kapitel sollen die neuen Richtinien für das Genehmigungs- und Qualitätssicherungsverfahren dargestellt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Neuerburg-Heusler D (1992) Qualitatssicherung. In: Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin DEGUM (Hrsg). Degumecho 1: 5–6. Druck & Verlagshaus KölnGoogle Scholar
  2. Wezel H, Liebold R (Hrsg) (1996) Handkommentar zum EBM mit BMÄ, E-GO und GOA mit BG-GOÄ. 33. Lieferung. Asgard, Sankt AugustinGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2000

Authors and Affiliations

  • H. Iro
  • V. Uttenweiler
  • J. Zenk

There are no affiliations available

Personalised recommendations