Diskussion

  • G. Hierholzer
Conference paper

Zusammenfassung

Die Diskussion über die Begutachtungsaufgabe nach derartigen Verletzungen führt zunächst zu allgemeinen Anmerkungen über die Umsetzung des erteilten Auftrages. Unzweifelhaft kann ein persönlich benannter Gutachter bei der Untersuchung, Bearbeitung und Erstellung nachgeordnete Ärzte mit einbeziehen. Es ergeben sich aber nicht selten aus der medizinischen Darlegung ergänzende Fragen oder Probleme, die für die Klärung von Rechtsfragen oder für die verwaltungsseitig zu treffenden Entscheidungen geklärt werden müssen. Es erscheint nicht vertretbar, dass der verantwortliche Gutachter diese Aufgabe an einen weiteren Mitarbeiter delegiert und sich u. U. zwei Oberärzte aus einer Klinik kontrovers zum gleichen Thema äußern. Aus der Sicht der Verwaltung ist zu fordern, dass die Beantwortung derart wichtiger Zusatzfragen erkennbar die Auffassung des verantwortlich zeichnenden Gutachters wiedergibt.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2001

Authors and Affiliations

  • G. Hierholzer

There are no affiliations available

Personalised recommendations