Advertisement

Infektionen des Magen-Darm-Trakts

  • Roswitha Füssle
  • Andreas Sziegoleit

Zusammenfassung

Der Zusammenhang zwischen Gastritis bzw. peptischem Ulkus und Helicobacter pylori wurde erst 1983 von den Australiern Warren und Marshall entdeckt. Helicobacter pylori (spiralig gewundenes Stäbchenbakterium) verursacht eine chronische Infektion der Magenschleimhaut, insbesondere im Antrumbereich. Histologisch ist die Besiedelung der Magenschleimhaut als aktivchronische Gatritis mit entzündlicher Infiltration erkennbar. Daneben besteht eine enge Assoziation zu peptischem Ulkus. Bei 80–90% der Patienten mit Gastritis oder Ulcus pepticum ist Helicobacter pylori nachweisbar. Der Erreger wird oral aufgenommen; Erregerreservoir ist der Mensch. Die Inkubationszeit ist nicht bekannt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2001

Authors and Affiliations

  • Roswitha Füssle
    • 1
  • Andreas Sziegoleit
    • 1
  1. 1.Institut für Medizinische MikrobiologieKlinikum der Justus-Liebig-Universität GießenGießenDeutschland

Personalised recommendations