Advertisement

Controlling im Pflegemanagement

Chapter

Zusammenfassung

Die Behandlung der Bedeutung des Controllings für das Pflegemanagement bedarf in einem ersten Schritt der Konkretisierung eines Controllingverständnisses, das für die Zwecke des vorliegenden Beitrags eine angemessene Grundlage für die weiteren Überlegungen zu liefern vermag. Daher sind in diesem Abschnitt Begriff und inhaltliche Elemente des Controllings zu skizzieren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Becker J (1995) Strategisches Marketing. In: Tietz B, Köhler R, Zentes J (Hrsg) Handwörterbuch des Marketing, 2. Aufl. Schäffer-Poeschel, StuttgartGoogle Scholar
  2. Beischel ME (1990) Improving Production with Process Value Analysis. J Accounting 17: 53–57Google Scholar
  3. Berkau C, Scheer A-W (1995) Informationsunterstützung für prozeßorientierte Kostenrechnungssysteme. Vahlen, MünchenGoogle Scholar
  4. Bitner MJ, Booms BH, Tetreault MS (1990) The Service Encounter. Diagnosing Favorable and Unfavorable Incidents. J Marketing 54/1: 71–84CrossRefGoogle Scholar
  5. Blum W (1997) Ein Bericht aus dem Alltag im Krankenhaus: Namenlos. Die Zeit 30Google Scholar
  6. Bogajewskaja J, Jacob F, Michaelis K (1998) Prozeßkostenrechnung im Projektgeschäft — Ein Instrument zum Controlling der Customer Integration. (Business-to-Business-Marketing, Arbeitspapier Nr. 11) Freie Universität BerlinGoogle Scholar
  7. Brandt DR (1987) A Procedure for Identifying Value-Enhancing Service Components Using Customer Satisfaction Survey Data. In: Surprenant CF (ed) Add Value to Your Service. Chicago, pp 61–65Google Scholar
  8. Brandt DR (1988) How Service Marketers Can Identify Value-Enhancing Service Elements. J Services Marketing 2/3: 35–41CrossRefGoogle Scholar
  9. Brede H (1998) Prozeßorientiertes Controlling. Vahlen, MünchenGoogle Scholar
  10. Buggert W, Wielpütz A (1995) Target Costing. Hanser, MünchenGoogle Scholar
  11. Chen R, Zimmermann V (1995) Prozeßkostenrechnung im Krankenhaus. In: Scheer A-W (Hrsg) 16. Saarbrücker Arbeitstagung 1995 Rechnungswesen und EDV. Physica, Heidelberg. S 523–539Google Scholar
  12. Curry A, Stark S, Summerhill L (1999) Patient and Stakeholder Consultation in Healthcare. Managing Service Quality 9/5: 327–336CrossRefGoogle Scholar
  13. Davies RJ (1992) Mapping out Improvement. TQM Magazine 4: 181–183Google Scholar
  14. Dellmann K (1996) Controlling-Konzept. In: Schulte C (Hrsg) Lexikon des Controlling. Oldenbourg, München Wien, S 144–149Google Scholar
  15. Dullinger F (1998) Krankenhaus-Management im Spannungsfeld zwischen Patientenorientierung und Wirtschaftlichkeit. In: Meyer A (Hrsg) Handbuch Dienstleistungs-Marketing. Schäffer-Poeschel, Stuttgart, S 1801–1830Google Scholar
  16. Engelhardt WH (1976) Erscheinungsformen und absatzpolitische Probleme von Angebots-und Nachfrageverbunden. Z Betriebswirtschaft Forschung 28: 77–90Google Scholar
  17. Engelhardt WH, Günter B (1988) Erfolgsgrößen im internen Rechnungswesen aus der Sicht der Absatzpolitik. In: Domsch M, Eisenführ F, Ordelheide D et al. (Hrsg) Unternehmenserfolg. Gabler, Wiesbaden, S 141–155Google Scholar
  18. Engelhardt WH, Kleinaltenkamp M, Reckenfelderbaumer M (1993) Leistungsbündel als Absatzobjekte. Z Betriebswirtschaft Forschung 45: 395–426Google Scholar
  19. Falk J (1999) Pflege als Dienstleistungsmanagement. In: Kerres A, Falk J, Seeberger B (Hrsg) Lehrbuch Pflegemanagement. Springer, Berlin Heidelberg New York, S 243–256Google Scholar
  20. Fischer J (1996) Prozeßorientiertes Controlling — ein notwendiger Paradigmenwechsel? Controlling 8: 222–231Google Scholar
  21. Fließ S (1999) Die Steuerung von Kundenintegrationsprozessen. Habilitationsschrift, Freie Universität BerlinGoogle Scholar
  22. Fließ S (2000) Pflege als Dienstleistungsmanagement. In: Eiff W von, Fenger H, Gillessen A et al. (Hrsg) Der Krankenhausmanager. Springer, Berlin Heidelberg New York. 5/02: 1–59Google Scholar
  23. Freter H (1995) Marktsegmentierung. In: Tietz B, Köhler R, Zentes J (Hrsg) Handworterbuch des Marketing, 2. Aufl. Schaffer-Poeschel, Stuttgart, S 1802–1814Google Scholar
  24. Frohling O (1994) Zielkostenspaltung als Schnittstelle zwischen Target Costing und Target Cost Management. Kostenrechnungspraxis 38: 421–425Google Scholar
  25. Gaster D (1994) Qualitätsaudit. In: Masing W (Hrsg) Handbuch Qualitätsmanagement, 3. Aufl. Hanser, München, S 927–948Google Scholar
  26. Grönroos C (1990) Service Management and Marketing. Managing the Moments of Truth in Service Competition. Lexington, Toronto, MAGoogle Scholar
  27. Günter B, Huber O (1996) Beschwerdemanagement als Instrument der Customer Integration. In: Kleinaltenkamp M, Fließ S, Jacob F (1996) Customer Integration — von der Kundenorientierung zur Kundenintegration. Gabler, Wiesbaden, S 245–257Google Scholar
  28. Helm S, Günter B (2000) Kundenempfehlungen — Resultat und Ausgangspunkt des Kundenbindungsmanagement im Dienstleistungsbereich. In: Bruhn M, Stauss B (2000) Dienstleistungsmanagement. Jahrbuch 2000. Gabler, Wiesbaden, S 103–130Google Scholar
  29. Hentschel B (1990) Die Messung wahrgenommener Dienstleistungsqualitat mit SERVQUAL. Eine kritische Auseinandersetzung. Marketing-ZFP 12: 230–240Google Scholar
  30. Horváth P (1993) Controlling. In: Chmielewicz K, Schweitzer M (Hrsg) Handwörterbuch des Rechnungswesens, 3. Aufl. Schäffer-Poeschel, Stuttgart, Sp 322–334Google Scholar
  31. Horváth P (1998) Controlling, 7. Aufl. Vahlen, MünchenGoogle Scholar
  32. Horváth & Partner GmbH (Hrsg) (1998) Prozeßkostenmanagement, 2. Aufl. Vahlen, MünchenGoogle Scholar
  33. Horváth P, Herter RN (1992) Benchmarking — Vergleich mit den Besten der Besten. Controlling 4: 4–11Google Scholar
  34. Horváth P, Lamia J (1995) Cost Benchmarking und Kaizen Costing. In: Reichmann T (Hrsg) Handbuch Kosten-und Erfolgs-Controlling. Vahlen, München, S 63–88Google Scholar
  35. Jehle E, Willeke M (1998) Prozeßwertanalyse als Instrument des Controlling. In: Lachnit L, Lange C, Palloks M (Hrsg) Zukunftsfähiges Controlling. Vahlen, München, S 129–151Google Scholar
  36. Keun F (2000) Einführung in die krankenhausbetriebliche Kosten-und Leistungsrechnung. In: v Eiff W, Fenger H, Gillessen A et al. (Hrsg) Der Krankenhausmanager. Springer, Berlin Heidelberg New York 2/30: 1–51Google Scholar
  37. Klein A, Vikas K (1999) Überblick über das prozeßorientierte Controlling. Kostenrechnungspraxis 43: 83–90Google Scholar
  38. Kleinaltenkamp M (1994) Kooperatives Kundenmanagement im Business-to-Business-Marketing. In: Tomczak T, Belz C (1994) Kundennähe realisieren, Ideen — Konzepte — Methoden — Erfahrungen. Günther Haedrich zum 60. Geburtstag. St. Gallen, S 145–158Google Scholar
  39. Kleinaltenkamp M (1997) Kundenintegration. Wirtschaftswissenschaftliches Studium 26: 350–354Google Scholar
  40. Kleinaltenkamp M (1999) Service-Blueprinting. Ein Instrument zur Steigerung der Effektivität und der Effizienz von Dienstleistungsprozessen. Techn Vertrieb 1: 33–39Google Scholar
  41. Kleinaltenkamp M, Haase M (1999) Externe Faktoren in der Theorie der Unternehmung. In: Albach H. Eymann E, Luhmer A, Steven M (Hrsg) Die Theorie der Unternehmung in Forschung und Praxis. Springer, Berlin Heidelberg New York, S 167–194Google Scholar
  42. Kleinaltenkamp M, Fließ S, Jacob F (1996) Customer Integration. Von der Kundenorientierung zur Kundenintegration. Gabler, WiesbadenGoogle Scholar
  43. Lee H, Delene LM, Bunda MA, Kim C (2000) Methods of Measuring Health-Care Service Quality. J Business Research 48: 233–246CrossRefGoogle Scholar
  44. Männel W (Hrsg) (1995) Prozeßkostenrechnung. Gabler, WiesbadenGoogle Scholar
  45. Marra A (1999) Wirtschaftliche Aspekte des Pflegemanagements. In: Kerres A, Falk J, Seeberger B (Hrsg) Lehrbuch Pflegemanagement. Springer, Berlin Heidelberg New York, S 289–320Google Scholar
  46. Meffert, H, Bruhn M (1999) Dienstleistungsmarketing, 3. Aufl. Gabler, WiesbadenGoogle Scholar
  47. Newell M (1992) Comparative Testing. TQM-Magazine 4: 146–148Google Scholar
  48. Parasuraman A, Zeithaml VA, Berry LL (1988) SERVQUAL: A Multiple-Item Scale for Measuring Consumer Perceptions of Service Quality. J Retailing 64: 12–40Google Scholar
  49. Paul M, Reckenfelderbäumer M (1995) Preispolitik und Kostenmanagement. In Kleinaltenkamp M (Hrsg) Dienstleistungsmarketing. Gabler, Wiesbaden, S 225–260Google Scholar
  50. Paul M, Reckenfelderbäumer M (1998) Preisbildung und Kostenrechnung bei Dienstleistungen auf der Basis neuerer Kostenrechnungsverfahren. In: Bruhn M, Meffert H (Hrsg) Handbuch Dienstleistungsmanagement. Gabler, Wiesbaden, S 633–664Google Scholar
  51. Pieske R (1994) Benchmarking, io Management Z 63/6: 19–23Google Scholar
  52. Plinke W (1995) Grundlagen des Marktprozesses. In: Kleinaltenkamp M, Plinke W (Hrsg) Technischer Vertrieb. Springer, Berlin Heidelberg New York, S 3–95Google Scholar
  53. Preißler PR (1995) Controlling-Lexikon. Oldenbourg, München WienGoogle Scholar
  54. Reckenfelderbäumer M (1995) Marketing-Accounting im Dienstleistungsbereich. Gabler, WiesbadenGoogle Scholar
  55. Reckenfelderbäumer M (1998) Entwicklungsstand und Perspektiven der Prozeßkostenrechnung, 2. Aufl. Gabler, WiesbadenGoogle Scholar
  56. Schildbach T (1992) Begriff und Grundprobleme des Controlling aus betriebswirtschaftlicher Sicht. In: Spremann K, Zur E (Hrsg) Controlling. Gabler, Wiesbaden, S 21–36Google Scholar
  57. Schneider D (1983) Marketing als Wirtschaftswissenschaft oder Geburt einer Marketingwissenschaft aus dem Geiste des Unternehmerversagens. Z Betriebswirtschaft Forschung 35: 197–233Google Scholar
  58. Schneider D (1995) Betriebswirtschaftslehre, Bd 1: Grundlagen, 2. Auflage. Oldenbourg, München/WienGoogle Scholar
  59. Schneider D (1997) Betriebswirtschaftslehre, Bd 2: Rechnungswesen, 2. Aufl. Oldenbourg, München WienGoogle Scholar
  60. Schröck R (1995) Ein neues Nachdenken über die Pflege. In: Borsi GM (Hrsg) Pflegemanagement im Wandel. Perspektiven und Kontroversen. Springer, Berlin Heidelberg New York, S 1–15Google Scholar
  61. Schröder M, Schulze J (1999) Qualitätsmanagement. In: Kerres A, Falk J, Seeberger B (Hrsg) Lehrbuch Pflegemanagement. Springer, Berlin Heidelberg New York, S 17–43Google Scholar
  62. Schweikart J (1997) Integrative Prozeßkostenrechnung. Gabler, WiesbadenGoogle Scholar
  63. Schweitzer M, Friedl B (1992) Beitrag zu einer umfassenden Controlling-Konzeption. In: Spremann K, Zur E (Hrsg) Controlling. Gabler, Wiesbaden, S 141–173Google Scholar
  64. Seidenschwarz W (1993) Target Costing. Vahlen, MünchenGoogle Scholar
  65. Solaro D (1998) Controlling. In: Busse von Colbe W, Pellens B (Hrsg) Lexikon des Rechnungswesens, 4. Aufl. Oldenbourg, München Wien, S 169–173Google Scholar
  66. Stauss B (1995) „Augenblicke der Wahrheit“ in der Dienstleistungserstellung — ihre Relevanz und ihre Messung mit Hilfe der Kontaktpunkt-Analyse. In: Bruhn M, Stauss B (Hrsg) Dienstleistungsqualitat. Konzepte — Methoden — Erfahrungen, 2. überarb. und erw. Auflage. Gabler, Wiesbaden, S 379–399Google Scholar
  67. Stauss B, Hentschel B (1990) Verfahren der Problementdeckung und-analyse im Qualitätsmanagement von Dienstleistungsunternehmen. Jahrbuch Absatz Verbrauchsforsch 36: 232–259Google Scholar
  68. Stauss B, Seidel W (1998) Beschwerdemanagement. Fehler vermeiden — Leistung verbessern — Kunden binden, 2. Aufl. Hanser, München WienGoogle Scholar
  69. Steinmann H, Scherer AG (1996) Controlling und Unternehmensführung. In: Schulte C (Hrsg) Lexikon des Controlling. Oldenbourg, München Wien, S 139–144Google Scholar
  70. Tscheulin DK, Helmig B (1999) Patientenzufriedenheitsmessungen im Krankenhaus (Freiburger betriebswirtschaftliche Diskussionsbeiträge Nr. 32/99) Universität FreiburgGoogle Scholar
  71. Weiber R, Jacob F (2000) Kundenbezogene Informationsgewinnung. In: Kleinaltenkamp M, Plinke W (2000) Technischer Vertrieb — Grundlagen des Business-to-Business Marketing, 2. Aufl. Springer, Berlin Heidelberg New York, S 523–612Google Scholar
  72. Witt F-J (Hrsg) (1991) Aktivitätscontrolling und Prozeßkostenmanagement. Schaffer-Poeschel, StuttgartGoogle Scholar
  73. Zeithaml VA, Berry LL, Parasuraman A (1995) Kommunikations-und Kontrollprozesse bei der Erstellung von Dienstleistungsqualität. In: Bruhn M, Stauss B (Hrsg) Dienstleistungsqualität. Konzepte — Methoden — Erfahrungen, 2. Aufl. Gabler, Wiesbaden, S 131–160Google Scholar
  74. Zeithaml VA, Bitner MJ (1996) Services Marketing. McGraw-Hill, New YorkGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2001

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations