Advertisement

Pflege in Europa

Chapter
  • 126 Downloads

Zusammenfassung

Das Berufsfeld der Pflege in Deutschland weist deutliche Modernisierungslücken auf. Deshalb können Kranken-, Alten- und Behindertenpflegefachkräfte wichtige Anregungen erhalten, wenn sie sich über den Stand der Pflege in anderen Ländern informieren. Das Wissen über den Entwicklungsstand eines Berufs im internationalen Vergleich kann dazu beitragen, die deutsche Pflege fachlich und wissenschaftlich zu fundieren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Acker F, Denis G (1995) Sant. Dscription et volution des mtiers. Collection ROME. La documentation francaiseGoogle Scholar
  2. Alber J, Bernardi-Schenkluhn B (1992) Westeuropäische Gesundheitssysteme im Vergleich. Campus, Frankfurt New YorkGoogle Scholar
  3. Badura B, Feuerstein G, Schott T (Hrsg) (1993) System Krankenhaus. Arbeit, Technik und Patientenorientierung. Juventa, Weinheim MünchenGoogle Scholar
  4. Bakker JH, le Grand-van den Bogaard MJM (1992) Dutch social policy statement on the nursing profession: verpleegkundig beroepsprofiel. Nationale Raad voor de Volksgezondheid, ZoetmeerGoogle Scholar
  5. Baldock J, Evers A (1992) Beiträge zu einer neuen Dienstleistungskultur. Beispiele aus dem Bereich der Altenpflege in den Niederlanden, Schweden und England. Soziale Welt 3: 50–66Google Scholar
  6. Blanke B, Kania H (1996) Die Ökonomisierung der Gesundheitspolitik. Von der Globalsteuerung zum Wettbewerbskonzept im Gesundheitswesen. Leviathan 4: 512–538Google Scholar
  7. Bouten R, Versieck K (1995) Manpower Problems in the nursing profession. Country reports, Vol 2. LeuvenGoogle Scholar
  8. Bultman J (1996) Die Absicherung des Pflegerisikos in den Niederlanden. Informationsdienst der Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und Gestaltung. April 1996. Eigenverlag, KölnGoogle Scholar
  9. Cotandriopoulos E (1996) L’hopital stratège. Dynamiques locales et offre de soins. John Libbey, ParisGoogle Scholar
  10. Department of Health (1998) Nursing Publicity Campaign — Local Resource Pack. (Rundschreiben vom 5. Januar 1998)Google Scholar
  11. Ewers M (1996) Case Management: Anglo-amerikanische Konzepte und ihre Anwendbarkeit im Rahmen der bundesdeutschen Krankenversorgung. Veröffentlichung der Arbeitsgruppe Public Health. Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, BerlinGoogle Scholar
  12. Feroni I, Kober A (1995) L’autonomie des infirmières. Une comparaison France/Grande-Bretagne. Sci Social Sante 3/13: 37–67Google Scholar
  13. Görres S, Koch-Zadi D, Maanen H van, Scholler-Stindt M (Hrsg) (1996) Pflegewissenschaft in der Bundesrepublik Deutschland. Altera, BremenGoogle Scholar
  14. Haug K (1995) Professionalisierungsstrategien, Durchsetzungspotentiale und Arbeitsteilung. Eine Untersuchung bei deutschen und englischen Pflegekraften. Veroffentlichungsreihe der Arbeitsgruppe Public Health am Wissenschaftszentrum Berlin, BerlinGoogle Scholar
  15. Igl G (1998) Öffentlich-rechtliche Grundlagen für das Berufsfeld Pflege im Hinblick auf vorbehaltene Aufgabenbereiche. Arbeitsgemeinschaft Deutscher Schwesternverbande und Pflegeorganisationen (ADS), Eschborn GöttingenGoogle Scholar
  16. Kollak I, Pillen A (Hrsg) (1998) Pflege-Ausbildung im Gespräch. Ein internationaler Vergleich. Mabuse, Frankfurt am MainGoogle Scholar
  17. Krüger H, Piechotta G, Remmers H (Hrsg) (1996) Innovation der Pflege durch Wissenschaft. Altera, BremenGoogle Scholar
  18. Kyei MB (1993) Nurses’ knowledge and opinions about the nursing research process in the Netherlands. J Advanced Nurs 18: 1640–1644CrossRefGoogle Scholar
  19. Lahmann N, Piener E, Otto G (1998) Modell Niederlande. In: Kollak I, Pillen A (Hrsg) Pflege-Ausbildung im Gespräch. Mabuse, Frankfurt/M, S 249–266Google Scholar
  20. Landenberger M (1993) Der Sozial-und Gesundheitsbereich als Arbeitsfeld von Frauen und Mannern im Kontext der Entwicklung des Dienstleistungssektors. In: Senatsverwaltung Arbeit und Frauen Berlin (Hrsg) Soziale Frauenberufe in der Krise. Aufwertung und Berufsperspektiven. Berlin, S 29–39Google Scholar
  21. Landenberger M (1996) Zur Arbeitsmarktentwicklung und Professionalisierungsdynamik im Berufsfeld Pflege. In: Görres S, Koch-Zadi D, Maanen H van, Schöller-Stindt M (Hrsg) Pflegewissenschaft in der Bundesrepublik Deutschland. Altera, Bremen, S 297–311Google Scholar
  22. Landenberger M (1998) Innovatoren des Gesundheitssystems. Handlungspotentiale von Pflegeorganisationen und Pflegeberufen durch die Gesundheitsreformgesetzgebung. Huber, Bern GöttingenGoogle Scholar
  23. Landenberger M, Lohr K (1994) Akademisch qualifizierte Pflegekräfte: Konkurrenz für die Examinierten? Die Schwester/Der Pfleger 9/33: 731–738Google Scholar
  24. Landenberger M, Ortmann J (1999) Pflegeberufe im europaischen Vergleich (Schriftenreihe der Senatsverwaltung für Arbeit, Berufliche Bildung und Frauen, Bd 37) BerlinGoogle Scholar
  25. Landenberger M, Lohr K, Watzlawczik G-U (1994) Wege der Verbesserung des Ansehens der Kranken-und Altenpflegeberufe, Studie erstellt im Auftrag des Instituts für Arbeitsmarktund Berufsforschung der Bundesanstalt für Arbeit. Beitr Arbeitsmarkt Berufsforschung 180: 105–182Google Scholar
  26. Maanen H van (1996) Pflegewissenschaft im Rahmen der Berufsentwicklung und Professionalisierung in Europa. In: Görres S, Koch-Zadi D, Maanen H van, Schöller-Stindt M (Hrsg) Pflegewissenschaft in der Bundesrepublik Deutschland. Altera, Bremen, S 77–96Google Scholar
  27. Ministère du Travail et des Affaires Sociales (1995) Etablissements de santè: la qualification des personnels s’est accrue en dix ans. Informations rapides no. 68, Decembre 1995Google Scholar
  28. Ministerium für Gesundheit, Wohlfahrt und Sport der Niederlande (1997) The individual health care professions act. In: Fact Sheet 03 E, LondonGoogle Scholar
  29. Ministry of Health, Welfare and Sport (1997) The individual health care professions act. Fact Sheet 03 E, LondonGoogle Scholar
  30. Mischo-Kelling M, Wittneben K (Hrsg) (1995) Pflegebildung und Pflegetheorien. Urban & Schwarzenberg, München WienGoogle Scholar
  31. Murphy S (1993) The United Kingdom. In: Quinn S, Russel S: Nursing — the European Dimension. Scutari Press, Harrow, pp 211–234Google Scholar
  32. Nationale Raad voor de Volksgezondheit (NRV) (1992) Dutch social policy statement on the nursing profession: verpfleegkundig beroepsprofiel. ZoetmeerGoogle Scholar
  33. OECD (1996) Health care reform. The will to change. OECD, ParisGoogle Scholar
  34. Pillen A, Breton P (1998) Frankreich. In: Kollak I, Pillen A (Hrsg) Pflege-Ausbildung im Gesprach. Frankfurt/M, S 81–101Google Scholar
  35. Quinn DS, Russell S (eds) (1994) Nursing. The European Dimension. Blackwell, OxfordGoogle Scholar
  36. Robert Bosch Stiftung (Hrsg) (1992) Pflege braucht Eliten. Denkschrift. Bleicher, GerlingenGoogle Scholar
  37. Robert Bosch Stiftung (Hrsg) (1996) Pflegewissenschaft: Grundlegung für Lehre, Forschung und Praxis. Denkschrift. Bleicher, GerlingenGoogle Scholar
  38. Roode J, Quvarnstrom U (1995) Zur Situation der Pflegeausbildung in Europa. In: Mischo-Kelling/ Wittneben (Hrsg) Pflegebildung und Pflegetheorien. Urban & Schwarzenberg, München Wien, S 293–330Google Scholar
  39. Royal College of Nursing (1996) Nursing: The nature and scope of professional practice. In: Issues Nurs Health 5: 13–29Google Scholar
  40. Royal College of Nursing (1997) About the Royal College of Nursing. RCN, LondonGoogle Scholar
  41. Schneider, M, Biene-Dietrich P, Gabanyi M et al. (1998) Gesundheitssysteme im internationalen Vergleich: Übersichten 1997. Basys, RiedenGoogle Scholar
  42. SVKAiG (1996) Sachverständigenrat für die Konzertierte Aktion im Gesundheitswesen. Gesundheitswesen in Deutschland. Kostenfaktor und Zukunftsbranche. Sondergutachten 1996, Bd 1. Nomos, Baden-BadenGoogle Scholar
  43. Walby S (1994) Medicine and Nursing. Professions in a Changing Health Service. LondonGoogle Scholar
  44. WHO (World Health Organisation) (1987) People’s needs for nursing care. A European Study. WHO, CopenhagenGoogle Scholar
  45. Windt W van der, Calsbeek H, Hingstman L (1997) Verpleging en verzorging in kaart gebracht. Landelijk Centrum Verplegung & Verzorging. RijswijkGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2001

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations