Advertisement

Vaguserhaltende Kardiaresektion bei T1-Adenokarzinomen des gastroösophagealen Übergangs / Vagus Sparing Cardia Resection for T1 Adenocarcinoma of the Gastroesophageal Junction

  • A. H. Hölscher
  • W. Schröder
  • K. T. E. Beckurts
  • P. M. Schneider
Conference paper
Part of the Deutsche Gesellschaft für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 2001)

Zusammenfassung

Beim Mukosakarzinom (pT1a) des gastroösophagealen Übergangs wird die Notwendigkeit einer radikalen Resektion durch subtotale Ö sophagektomie oder erweiterte Gastrektomie weiterhin kontrovers diskutiert und muss verglichen werden mit limitierten Behandlungen durch endoskopische Mukosaresektion oder photodynamische Therapie. Eine alternative Behandlung des Frühkarzinoms des gastroösophagealen Übergangs stellt die Resektion der Kardia mit Erhaltung der Vagusnerven dar. Der Zugang ist dabei eine Laparotomie und transhiatale Erweiterung zum unteren Mediastinum. Nach Resektion des distalen Ö sophagus und der Kardia wird eine Jejunuminterposition vorgenommen mit End-zu-Seit-Ö sophagojejunostomie und End-zu-Seit-Jejunogastrostomie. Die funktionellen Ergebnisse 3 Monate nach der Operation zeigten einen normalen Kontrastmittelschluck, keine Ö sophagitis, propulsive Peristaltik in der Manometrie und keinen Reflux im Rahmen der 24Std. pH-Metrie und der Bilitec-Messung.

Schlüsselwörter

Kardiakarzinom Barrett-Karzinom Vaguserhaltung Merendino-Operation 

Summary

In mucosal carcinoma (pT1a) of the gastroesophageal junction the necessity of a radical resection by subtotal esophagectomy or extended gastrectomy is still a matter of controversial discussion and has to be compared to limited therapies such as endoscopic mucosal resection or photodynamic therapy. An alternative treatment of early carcinoma of the gastroesophageal junction is the resection of the cardia with preservation the vagal nerves. The approach is by laparotomy and transhiatal extension to the lower mediastinum. After resection of the distal esophagus and the cardia a jejunal interposition with end-to-side esophagojejunostomy and end-to-side jejunogastrostomy is performed. The functional results 3 months after the operation showed normal contrast swallow, no esophagitis, propulsive peristalsis in manometry and no reflux in 24 hours pH monitoring and bilitec measurement.

key words

Cardia cancer Barrett carcinoma Cardia resection Merendino operation 

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2001

Authors and Affiliations

  • A. H. Hölscher
    • 1
  • W. Schröder
    • 1
  • K. T. E. Beckurts
    • 1
  • P. M. Schneider
    • 1
  1. 1.Klinik und Poliklinik für Visceral- und GefäßchirurgieUniversität zu KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations