Advertisement

Außenwelt — Innenwelt

Chapter
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Auf unserem Globus gibt es einen ständigen Stoff- und Energiefluss zwischen fester, flüssiger und gasförmiger Materie. Angetrieben wird dieser gewaltige Kreislauf von der Sonne. In die Umwälzungen zwischen den drei Zustandsphasen haben sich die Lebewesen eingeklinkt, Parasiten vergleichbar, und zapfen diesen Energieumsatz an. In einem Meer wachsender Entropie bauen sie Inseln hoher Ordnung und Energiepotentiale auf, die mit ihrem Tod wieder untergehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Dusenbury DB (1992) Sensory ecology. Freeman, New YorkGoogle Scholar
  2. Levin JE, Miller JP (1996) Broadband neural encoding in the cricket cercal sensory system enhanced by stochastic resonance. Nature 380:165–168PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. Lythgoe JN (1979) The ecology of vision. Clarendon, OxfordGoogle Scholar
  4. Wiesenfeld K, Moss F (1995) Stochastic resonance and the benefits of noise: from ice ages to crayfish and squids.Nature 373:33–36PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2003

Authors and Affiliations

  1. 1.Zoologisches InstitutUniversität MünchenMünchenGermany
  2. 2.Fachbereich Biologie — Zoologie —Universität MarburgMarburgGermany

Personalised recommendations