Advertisement

Desktop Purchasing Systeme

  • Alexander-Philip Nekolar
Chapter
  • 345 Downloads

Zusammenfassung

Der Markt für e-Procurement Systeme hat wie die gesamte e-Business Branche soeben eine Konsolidierungsphase durchgemacht, welche noch nicht abgeschlossen ist. Kleinere, aber auch größere Softwareschmieden sind von der Bildfläche verschwunden. Dieser Umstand hat zu einer Stabilisierung des Marktes geführt. Dies ist eine gute Nachricht für jene Unternehmen, welche gerade auf der Suche nach einer passenden e-Procurement Lösung sind. Diese können sich relativ sicher sein, dass nur die erfolgreicheren Unternehmen, welche ausgereifte Produkte und eine größere Anzahl von Implementierungen aufweisen konnten, sich durchgesetzt haben. Heute gibt es eine überschaubare Anzahl von international agierenden Softwareunternehmen, welche ihre e-Procurement Systeme auch im deutschsprachigen Raum anbieten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 31.
    Vgl. Oracle Präsentation (2002)Google Scholar
  2. 32.
    Vgl. KPMG (2001), eTerms VerzeichnisGoogle Scholar
  3. 33.
    Vgl. Schöne Bescherung: 13 Hightech-Werte fallen aus Nasdaq 100 (18.12.2001), www.heise.de
  4. 34.
    Vgl. Ariba (2001), What does Ariba do?Google Scholar
  5. 35.
    Vgl. Heise Newsticker (2001), IBM und SAP bauen weltweite Allianz ausGoogle Scholar
  6. 36.
    Vgl. Heise Newsticker (2001), SAP kauft weitere Anteile von Commerce OneGoogle Scholar
  7. 37.
    Vgl. Case Study Ariba (2001) http://fox.rollins.edu
  8. 38.
    Vgl. Commerce One (2001), Investor Relations, www.commerceone.com
  9. 39.
    Vgl. SAP Pressearchiv (2001), SAP verstärkt Partnerschaft mit CommerceOneGoogle Scholar
  10. 40.
    Vgl CommerceOne (2001), Corporate BrochureGoogle Scholar
  11. 41.
    Vgl. SAP (2001), SAP Investor RelationsGoogle Scholar
  12. 42.
    Vgl. SAP (2002), Corporate Profile PräsentationGoogle Scholar
  13. 43.
    Vgl. Computerwelt 25 / KW 26 (2001), SAP orientiert sich neuGoogle Scholar
  14. 44.
    Vgl. Oracle (2001), Oracle e-Business PräsentationGoogle Scholar
  15. 45.
    Vgl. Oracle (2001), FirmenportraitGoogle Scholar
  16. 46.
    Vgl. Manager-Magazin.de (2001), Stärken und SchwächenGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2003

Authors and Affiliations

  • Alexander-Philip Nekolar
    • 1
  1. 1.Telekom Austria AGWienÖsterreich

Personalised recommendations