Advertisement

Total vernetzt pp 143-157 | Cite as

Betriebswirtschaftliche Anwendungen des Ubiquitous Computing — Beispiele, Auswirkungen und Visionen

Chapter
Part of the Xpert.press book series (XPERT.PRESS)

Kurzfassung

Ubiquitous Computing ist nicht nur eine faszinierende Technologie, die magisch anmutendende, konsumentennahe Applikationen ermöglicht. Sie ist vielmehr das bisher fehlende Glied der betrieblichen Informationsverarbeitung, das den betriebswirtschaftlich notwendigen Schulterschluss zwischen der realen Welt der Produkte und Produktionsmittel einerseits und der virtuellen Welt der Informationssysteme andererseits herstellt.

Dieser Beitrag beschreibt, warum und wie Ubiquitous-Computing-Technologien Geschäftsprozesse und Geschäftsmodelle verändern und zeigt einige Konsequenzen für das Design von Produkten, Dienstleistungen und Prozessen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Antifakos S, Michahelles F, Schiele B (2002) Proactive Instructions for Furniture Assembly. Fourth International Conference on Ubiquitous Computing, UbiComp 2002, Springer-VerlagGoogle Scholar
  2. Bohn J, Coroama V, Langheinrich M, Mattern F, Rohs M (2003) Allgegenwart und Verschwinden des Computers — Leben in einer Welt smarter Alltagsdinge. In: Grötker R (Hrsg) Privat! Kontrollierte Freiheit in einer vernetzten Welt. Heise-VerlagGoogle Scholar
  3. Fano A, Gershman A (2002) The Future of Business Services in the Age of Ubiquitous Computing. Communications of the ACM 45(12): 83–87CrossRefGoogle Scholar
  4. Ferguson GT (2002) Have Your Objects Call My Objects. Harvard Business Review 80(6): 138–143Google Scholar
  5. Fleisch E (2001) Business perspectives on Ubiquitous Computing. M-Lab Working Paper No 4, Universität St. Gallen, www.m-lab.ch/pubs/WP4.pdf
  6. Fleisch E, Österle H (2003) Auf dem Weg zum Echtzeitunternehmen. In: Alt R, Österle H (Hrsg) Real-time Business. Springer-Verlag, BerlinGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2003

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Technologiemanagement, Universität St. Gallen (HSG)St. Gallen
  2. 2.Intellion AGSt. Gallen

Personalised recommendations