Advertisement

Erfolgsmessung im Kampagnenmanagement

  • Michael Falk
  • Johannes Hain
  • Frank Marohn
  • Hans Fischer
  • René Michel
Chapter
Part of the Mathematik für das Lehramt book series (MATHLEHR)

Zusammenfassung

Im Rahmen dieses Praxis-Teils wollen wir einige reale Anwendungsbeispiele der bisher besprochenen statistischen Methoden vorstellen. Wir möchten hier auch den nicht-mathematischen Kontext, in dem die Methoden eingesetzt werden, jeweils genauer betrachten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Bose, I. und Chen, X. (2009) Quantitative Models for Direct Marketing: A Review from Systems Perspective. European Journal of Operational Research, Vol. 195, pp. 1–16.CrossRefMATHMathSciNetGoogle Scholar
  2. 2.
    Gersten,W. (2005): Zielgruppenselektion für Direktmarketingkampagnen; Peter Lang, Frankfurt am Main.Google Scholar
  3. 3.
    Hansotia, B. und Rukstales, B. (2002) Incremental Value Modeling. Journal of Interactive Marketing, Vol. 16, No. 3, pp. 35–46.CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Hartung, J., Elpelt, B. und Klösener, K.-H. (2009). Statistik: Lehr- und Handbuch der angewandten Statistik, 15. Auflage. Oldenbourg.Google Scholar
  5. 5.
    Hippner, H. undWilde, K.D. (Hrsg.) (2006). Grundlagen des CRM – Konzepte und Gestaltung, 2. Auflage. Gabler.Google Scholar
  6. 6.
    Homburg, C. (Hrsg.) (2012). Kundenzufriedenheit – Konzepte, Methoden, Erfahrungen, 8. Auflage. Gabler.Google Scholar
  7. 7.
    Michel, R., Schakenburg, I., von Martens, T. und Hilbert, A. (2011) Effektive Kundenselektion für Vertriebskampagnen auf Basis von Nettoscores – Gelbe Reihe, TU DresdenGoogle Scholar
  8. 8.
    Prinzie, A. und van den Poel, D. (2005) Constrained Optimization of Data-Mining Problems to Improve Model Performance – A Direct-Marketing Application. Expert Systems with Applications, Vol. 29, pp. 630–640.CrossRefGoogle Scholar
  9. 9.
    Radcliffe, N. J. und Simpson, R. (2008) Identifying Who Can Be Saved and Who Will Be Driven Away by Retention Activity. Journal of Telecommunications Management, Vol. 1/2, pp. 168–176.Google Scholar
  10. 10.
    Sachs, L. (2004). Angewandte Statistik, 11. Auflage. Springer.Google Scholar
  11. 11.
    Töpfer, A. (Hrsg.) (2008). Handbuch Kundenmanagement – Anforderungen, Prozesse, Zufriedenheit, Bindung und Wert von Kunden, 3. Auflage. Springer.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2014

Authors and Affiliations

  • Michael Falk
    • 1
  • Johannes Hain
    • 1
  • Frank Marohn
    • 1
  • Hans Fischer
    • 2
  • René Michel
    • 3
  1. 1.Institut für MathematikUniversität WürzburgWürzburgDeutschland
  2. 2.Mathematisch-Geographische FakultätKatholische Universität Eichstätt-IngolstadtEichstättDeutschland
  3. 3.Altran GmbH & Co. KGFrankfurt am MainDeutschland

Personalised recommendations