Ölhydraulik pp 885-912 | Cite as

Sicherheit von Maschinen mit hydraulischem Antriebssystem

Chapter
Part of the VDI-Buch book series (VDI-BUCH)

Zusammenfassung

Die neue Sicherheitsnorm DIN EN IS0 13849 bietet seit Januar 2012 eine technologieunabhängige Basis für den Aufbau sicherheitsbezogener Steuerungen und Schutzeinrichtungen. Sie verbindet die bewährte Strukturierung sicherheitstechnischer Aspekte nach Kategorien (Deterministik) aus der alten Sicherheitsnorm DIN EN 954 mit der Wahrscheinlichkeit für das Eintreten einer Gefährdung (Probabilistik); sie berücksichtigt die Zuverlässigkeit der verwendeten Bauteile (MTFFd), die Qualität von Maßnahmen zur Fehlererkennung (Diagnosedeckungsgrad) und die Anfälligkeit eines Systems hinsichtlich Mehrfachfehlern.

Falls eine sichere Maschine konstruktiv nicht realisierbar ist, muss durch “Funktionale Sicherheit“ das Risiko angemessenen gemindert werden. Als Funktionale Sicherheit bezeichnet man eine Schutzeinrichtung, welche die Maschinensteuerung in Form von Sicherheitsfunktionen ausführt. Die Quantifizierung der sicherheitstechnischen Qualität einer Maschinensteuerung erfolgt durch den Performance Level. Er gibt in fünf Stufen an, wie hoch die Wahrscheinlichkeit eines gefährlichen Ausfalls pro Stunde ist.

Die Methodik der neuen Sicherheitsnorm und die Regeln bei der Gestaltung einer Sicherheitsfunktion werden am Beispiel der elektrohydraulischen Antriebe einer Werkzeugmaschine erläutert.

Literatur

  1. 1.
    Autorenkollektiv: Funktionale Sicherheit von Maschinensteuerungen – Anwendung der DIN EN ISO 13849, BGIA-Report 2/2008; ISBN 978-3-88383-730-X, Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung, Sankt AugustinGoogle Scholar
  2. 2.
    Bredau, J., et al.: Condition Monitoring in Fluid Power Technology – A Comprehensive Approach, 6. International Fluid Power Conference (IFK), Bd. 1, S. 211–240. Dresden (2008)Google Scholar
  3. 3.
    DIN EN ISO 13849-2: Sicherheit von Maschinen – Sicherheitsbezogene Teile von Steuerungen – Teil 2: Validierung. Beuth, Berlin (2003)Google Scholar
  4. 4.
    DIN EN ISO 12100-1: Sicherheit von Maschinen – Grundbegriffe, allgemeine Gestaltungsleitsätze – Teil 1: Grundsätzliche Terminologie, Methodologie. Beuth, Berlin (2004)Google Scholar
  5. 5.
    DIN EN ISO 12100-2: Sicherheit von Maschinen – Grundbegriffe, allgemeine Gestaltungsleitsätze – Teil 2: Technische Leitsätze. Beuth, Berlin (2004)Google Scholar
  6. 6.
    DIN EN ISO 14121-1:2007 Sicherheit von Maschinen – Risikobeurteilung – Teil 1: Leitsätze. Beuth Verlag, Berlin (2005)Google Scholar
  7. 7.
    DIN EN 62061: Sicherheit von Maschinen – Funktionale Sicherheit sicherheitsbezogener elektrischer, elektronischer und programmierbarer elektronischer Steuerungssysteme. Beuth, Berlin (2005)Google Scholar
  8. 8.
    DIN EN 61508: Funktionale Sicherheit sicherheitsbezogener elektrischer/elektronischer/programmierbarer elektronischer Systeme – Teil 0 bis 7, Beuth Verlag, Berlin 2002 bis 2005Google Scholar
  9. 9.
    DIN EN ISO 13849-1: Sicherheit von Maschinen – Sicherheitsbezogene Teile von Steuerungen – Teil 1: Allgemeine Gestaltungsleitsätze. Beuth, Berlin (2007)Google Scholar
  10. 10.
    Fraser, I.: Leitfaden für die Anwendung der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG, 2. Aufl., Juni 2010, Brüssel. Online-Version auf der Homepage des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. http://www.bmas.de. Zugegriffen: 14. Aug. 2013
  11. 11.
    Gadyuchko, A.: Produktbegleitende Prüfung und Condition Monitoring mit magnetischer Messung, 3. Ilmenauer Magnettag. Ilmenau (2012)Google Scholar
  12. 12.
    Gödicke, D.: Aktiv werden für funktionale Sicherheit, VDMA-Nachrichten, Oktober 2011, S 74–75Google Scholar
  13. 13.
    Gorgs, K.J., Grigulewitsch, W., Kleinbreuer, W.: Elektrohydraulische Stetig-Ventile mit Sicherheitsverantwortung. O + P Ölhydraulik und Pneumatik. 45(11–12), 745–748 (2001)Google Scholar
  14. 14.
    Gorgs, K.J., Kimura, T., Reiner, D.: Sicherheituntersuchung – Hydraulische Proportionalventile mit elektrischer Stellungsüberwachung. O + P Ölhydraulik und Pneumatik. 50(6), 324–329 (2006)Google Scholar
  15. 15.
    Gutmann, M.: Entwicklung einer methodischen Vorgehensweise zur Diagnose von hydraulischen Produktionsmaschinen. Dissertation, Universität Karlsruhe (2004)Google Scholar
  16. 16.
    Hägele, G., et al.: Virtuelle Sensoren im Einsatz, Positionsregelung eines Differentialzylinders unter Verzicht auf Wegmessung. O + P Fluidtechnik für den Maschinen- und Anlagenbau 4, 52–55 (2013)Google Scholar
  17. 17.
    Hauke, M., Schaefer, M.: Sicherheitsnorm mit neuem Konzept. O + P Ölhydraulik und Pneumatik. 50(3), 142–147 (2006)Google Scholar
  18. 18.
    HAWE Hydrauilk. O + P Fluidtechnik für den Maschinen- und Anlagenbau. 9, 33 (2013)Google Scholar
  19. 19.
    Helduser, S.: Kompakt und dynamisch, Entwicklungstendenzen bei elektrohydraulischen Antrieben und Steuerungen. O + P Zeitschrift für Fluidtechnik – Aktorik, Steuerelektronik und Sensorik. 4, 110–121 (2009)Google Scholar
  20. 20.
    Helduser, S.: Grundlagen elektrohydraulischer Antriebe und Steuerungen. Vereinigte Fachverlage Mainz, Mainz. ISBN 978-3-7830-0387–1 (2013)Google Scholar
  21. 21.
    Krähling, R., Dyck, H.: Online-Condition-Monitoring Kosten senken – einfach, sicher, schnell. O + P Fluidtechnik für den Maschinen- und Anlagenbau. 6, 22–27 (2013)Google Scholar
  22. 22.
    Martinus, M.A.: Funktionale Sicherheit von mechatronischen Systemen bei mobilen Arbeitsmaschinen. Dissertation, TU München (2004)Google Scholar
  23. 23.
    MTS Sensor Technologie, Lüdenscheid. http://www.mtssensor.de. Zugegriffen: 16. Sep. 2013
  24. 24.
    Mundry, S.M.: Zustandsüberwachung an Prozessventilen mit intelligenten Stellungsreglern. Dissertation, RWTH Aachen (2002)Google Scholar
  25. 25.
    Münchhof, M.: Modellbasierte Hydraulik-Überwachung – Übersicht über modellbasierte Verfahren zur Überwachung linearer Servo-Achsen. O + P Ölhydraulik und Pneumatik. 51(4), 184–193 (2007)Google Scholar
  26. 26.
    Murrenhoff, H., et al.: Online Condition Monitoring (OCM) in der Fluidtechnik, 4. Intenational Fluid Power Conference (IFK), Bd. 2, S. 219–244, Dresden (2004)Google Scholar
  27. 27.
    Ostermann, H.-J., Ostermann, B.: Maschinenrichtlinie 2006/42/EG-Konsolidierte Fassung mit Hyperlinks zum Online-Kommentar, Version 3.0. http://www.maschinenrichtlinie.de. Zugegriffen: 14. Aug. 2013
  28. 28.
    Richter, S., et al.: EN ISO 13849 – Neue Möglichkeiten für sichere fluidtechnische Antriebe. O + P Konstruktions-Jahrbuch 210, 52–59 (2009)Google Scholar
  29. 29.
    Schuster, U.: BIA-Report 6/2004, Untersuchung der Alterungsprozesse von hydraulischen Ventilen, Hauptverband der gewerblichen Berufsgenossenschaft, Sankt Augustin 2004Google Scholar
  30. 30.
    SISTEMA, Software-Assistent zur Bewertung von sicherheitsbezogenen Maschinensteuerungen nach DIN EN ISO 13849, Institut für Arbeitsschutz der gesetzlichen Unfallversicherung (IFA), Sankt Augustin. http://www.dguv.de/ifa/Praxishilfen. Zugegriffen: 21. Aug. 2013
  31. 31.
    Stammen, C.: Condition Monitoring für intelligente hydraulische Linearantriebe. Dissertation, RWTH Aachen (2005)Google Scholar
  32. 32.
    tecsis GmbH, Offenbach. http://www.tecsis.de. Zugegriffen: 16. Sept. 2013

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.BerlinDeutschland
  2. 2.KrefeldDeutschland

Personalised recommendations