Konvexe Mengen

Chapter
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Wie am Ende des vorigen Kapitels bereits erwähnt, ist die notwendige Gradientenbedingung aus Satz 1.4.6 für konvexe Zielfunktionen auch hinreichend. Diese Tatsache mag als erste Motivation dafür dienen, sich näher mit der konvexen Optimierung zu beschäftigen. Dabei wird in diesem Kapitel zunächst ein gründliches Studium der konvexen Mengen erfolgen; in Kap. 5 werden wir dann die Bedeutung der Konvexität für Funktionen sowie einige Verallgemeinerungen dieser Theorie (insbesondere quasi- und pseudokonvexe Funktionen) untersuchen.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Lehrstuhl für Diskrete Mathematik, Optimierung und Operations ResearchUniversität AugsburgAugsburgDeutschland

Personalised recommendations