Advertisement

National Economist and Visionary

  • Eugen Wendler
Chapter
Part of the The European Heritage in Economics and the Social Sciences book series (EHES, volume 16)

Abstract

Friedrich List and his family moved to Augsburg in the spring of 1841. This move to the Vorderer Lech 15 was to be the family’s last (Fig. 5.1).

Keywords

Political Economy Free Trade National System Productive Resource Foreign Minister 
These keywords were added by machine and not by the authors. This process is experimental and the keywords may be updated as the learning algorithm improves.

References

  1. Baeriswyhl, E. (2004) Das Erziehungsschutzargument als Rechtfertigung protektionistischer Maßnahmen (Dissertation, Fribourg (Internet)).Google Scholar
  2. Brahmananda, P. -R. (1989). Einflüsse auf das wirtschaftliche Denken in Indien. In E. Wendler (Ed.), Friedrich List – Politische Wirkungsgeschichte des Vordenkers der europäischen Integration (pp. 169f). München.Google Scholar
  3. Donatus, G. (1933). Hereditary Grand Duke of Hesse and near Rhine. In Friedrich List als Weltpolitiker. Leipzig.Google Scholar
  4. Heinonen, V. (1996). Zwischen Nationalismus und Liberalismus: J. V. Snellmann – ein finnischer Anhänger der nationalökonomischen Ansichten von Friedrich List. In E. Wendler (Ed.), Die Vereinigung des europäischen Kontinents (pp. 143–165). Stuttgart.Google Scholar
  5. Holec, R. (1996). Friedrich List und die slowakische Nationalbewegung. In E. Wendler (Ed.), Die Vereinigung des europäischen Kontinents (pp. 519–528). Stuttgart.Google Scholar
  6. Langkau, G., & Pelger, H. (2003). Studien zur Rheinischen Zeitung und zu ihrer Forderung nach Handelsfreiheit und Grundrechten im Deutschen Bund – Mit einem Brief von Karl Marx an Hermann Müller-Strübing (1843)Schriften aus dem Karl Marx-Haus. Trier.Google Scholar
  7. Laube, H. (1843). Friedrich List. In Zeitung für die elegante Welt: Mode, Unterhaltung, Kunst, Theater (pp. 951–953), H. 30.Google Scholar
  8. Lehr, J. (1877). Schutzzoll und Freihandel. Berlin.Google Scholar
  9. Lind, M. (1998, October 5). Marx, Smith – or List? In The Nation (p. 30).Google Scholar
  10. List, F., Blicke in die Zukunft (pp. 482–502), W. VII.Google Scholar
  11. List, F. (1845, August 12). Die Schweiz und der Zollverein. In Das Zollvereinsblatt (pp. 617f), Nr. 32.Google Scholar
  12. List, F. (1846). Conversations-Lexikon (Vol. 9, pp. 29–31). Leipzig.Google Scholar
  13. List, F. (2008). Das nationale System der politischen Ökonomie. Baden-Baden: E. Wendler publisher.Google Scholar
  14. Mathy, K. (1847). Nationalökonomie. In Das Staats-Lexikon (Vol. 9, pp. 402f). Altona.Google Scholar
  15. Moltke, S., & Weyland, F. (1927). Die Leipziger Friedrich List-Gedächtnisfeier (pp. 10f). Leipzig.Google Scholar
  16. N.N. (1844). Die Theorie des Dr. List vom Fabrikstaate und ihre geschichtlichen und statistischen Stützen. Berlin.Google Scholar
  17. Roscher, W. (1842). Das nationale System von Friedrich List. In Göttingische gelehrte Anzeigen unter Aufsicht der Akademie der Wissenschaften (pp. 1214 ff), H. 2.Google Scholar
  18. Schulze, F. -G. (1842a). Das nationale System der politischen Ökonomie von Friedrich List. In Neue Jenaische Allgemeine Literaturzeitung.Google Scholar
  19. Schulze, F. -G. (1842b). Die Rezeption von Lists ökonomischen Theorien durch Karl Marx (1818–1883) und Friedrich Engels (1820–1875). In Durch Wohlstand zur Freiheit (pp. 232–242).Google Scholar
  20. Schwarz, B. (1996). Die List-Rezeption in England. In E. Wendler (Ed.), Die Vereinigung des europäischen Kontinents (pp. 107–127). Stuttgart.Google Scholar
  21. Suarès, J. C. (1993). How the world works. The Atlantic Monthly, 272(6).Google Scholar
  22. Wendler, E. (1977). Das betriebswirtschaftliche Gedankengebäude von Friedrich List (Dissertation, Tübingen, pp. 108–130).Google Scholar
  23. Wendler, E. (1989a). Bartolomeo (Meuccio) Ruini (1877–1970). In Friedrich List – Politische Wirkungsgeschichte des Vordenkers der europäischen Integration. München.Google Scholar
  24. Wendler, E. (1989b). Die politische Diskussion in China über den Beitritt zu der Welthandelsorganisation (WTO). In Durch Wohlstand zur Freiheit (pp. 289–295). München.Google Scholar
  25. Wendler, E. (1989c). Friedrich List – Politische Wirkungsgeschichte des Vordenkers der europäischen Integration. München.Google Scholar
  26. Wendler, E. (1989d). Gustav Stresemann (1878–1929). In Friedrich List – Politische Wirkungsgeschichte des Vordenkers der europäischen Integration (pp. 139–145). München.Google Scholar
  27. Wendler, E. (1989e) König Ludwig I. von Bayern. In Friedrich List – Politische Wirkungsgeschichte des Vordenkers der europäischen Integration (pp. 93–110). München.Google Scholar
  28. Wendler, E. (1996a). Arthur Griffith – der erste irische Ministerpräsident – ein begeisterter Anhänger von Friedrich List. In E. Wendler (Ed.), Die Vereinigung des europäischen Kontinents (pp. 303–322). Stuttgart.Google Scholar
  29. Wendler, E. (1996b). Das Band der ewigen Liebe (pp. 439 ff). Stuttgart.Google Scholar
  30. Wendler, E. (1996c). Die List-Rezeption in Italien. In Die Vereinigung des europäischen Kontinents (pp. 323–335). Stuttgart.Google Scholar
  31. Wendler, E. (1996d). Die List-Rezeption in Rumänien. In Die Vereinigung des europäischen Kontinents (pp. 451–471). Stuttgart.Google Scholar
  32. Wendler, E. (1996e). Die List-Rezeption in Russland. In Die Vereinigung des europäischen Kontinents (pp. 473–490). Stuttgart.Google Scholar
  33. Wendler, E. (1996f). Die List-Rezeption in Ungarn. In Die Vereinigung des europäischen Kontinents (pp. 577–614). Stuttgart.Google Scholar
  34. Wendler, E. (1996g). Die Vereinigung des europäischen Kontinents. Stuttgart.Google Scholar
  35. Wendler, E. (2004a). Die Neuauflage des “Nationalen Systems” in Mexico. In E. Wendler (Ed.), Durch Wohlstand zur Freiheit (pp. 282–284). Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  36. Wendler, E. (2004b). Ein amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler entdeckt Friedrich List in Japan. In E. Wendler (Ed.), Durch Wohlstand zur Freiheit (pp. 271–281). Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  37. Wendler, E. (2004c). Erinnerungen von Levin Schücking, dem Freund der Dichterin Annette v. Droste-Hülshoff an Friedrich List. In E. Wendler (Ed.), Durch Wohlstand zur Freiheit (pp. 151–154). Baden-Baden.Google Scholar
  38. Wendler, E. (2004d). Grundzüge von Lists ökonomischem Denken. In E. Wendler (Ed.), Durch Wohlstand zur Freiheit (pp. 219–231). Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  39. Wendler, E. (2004e). Lists Staats- und Wirtschaftstheorie aus französischer Sicht. In E. Wendler (Ed.), Durch Wohlstand zur Freiheit (pp. 254–258). Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  40. Wendler, E. (2004f). Marx, Smith – oder List? In E. Wendler (Ed.), Durch Wohlstand zur Freiheit (pp. 267–270). Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  41. Wendler, E. (2004g). Spurensuche auf dem Fünften Kontinent. In E. Wendler (Ed.), Durch Wohlstand zur Freiheit. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  42. Wendler, E. (2012a). Friedrich List als Techniker – Das technologische Fundament seines Gedankengebäudes. In H. Enke & A. Wagner (Eds.), Zur Zukunft des Wettbewerbs - In memoriam Karl Brandt (1923–2010) und Alfred E. Ott (1929–1994) (pp. 109f).Google Scholar
  43. Wendler, E. (2012b, January 16). China und der Wirtschaftstheoretiker Friedrich List. FAZ, 11, 6.Google Scholar
  44. Wurm/Müller (1847). Friedrich List und seine Gegner. Allgemeine Zeitung, supplement 54, 125Google Scholar
  45. Zinsmeister, S. (1912). Friedrich List – Otto v. Bismarck. In Die Weisse Kohle (auch flüssige Kohle genannt) – Zeitschrift für Gewinnung und Verwertung von Wasserkräften, Wasserwirtschaft und Wasserbau (pp. 51f), H. 5.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2015

Authors and Affiliations

  • Eugen Wendler
    • 1
  1. 1.Hochschule ReutlingenReutlingenGermany

Personalised recommendations