Wie findet man eine Produktidee?

Chapter
Part of the Business Engineering book series (BE)

Zusammenfassung

Ideen gibt es wie Sand am Meer. Sie sind eigentlich nicht der Engpass für Innovationen. Nach dem österreichisch/amerikanischen Ökonomen Schumpeter ist erst die erfolgreiche wirtschaftliche Umsetzung einer Idee eine Innovation. Aber die erfolgreiche Umsetzung einer Idee ist eben die Krux. Zunächst muss die Idee technisch umsetzbar sein und dann muss sie noch ihren Markt finden. Ist eine Idee zwar technisch realisierbar, findet aber keine Marktakzeptanz, so ist sie genauso gescheitert als wenn die technische Umsetzung noch nicht gelingt. Also muss die Zeit bezüglich Technologie und Markt reif für die Idee sein. Klaffen hier Lücken auseinander, dann ist die Idee zwar zunächst gescheitert, kann aber später, wenn alles zusammen passt, durchaus erfolgreich werden. Mir ist dieses in meinem Leben mehrfach passiert. In den Jahren um 1980 arbeitete ich an meinem Forschungsinstitut an der Universität des Saarlandes intensiv am Konzept des Computer Integrated Manufacturing (CIM). Dieses Konzept konnte aber damals nicht realisiert werden, weil die Informationstechnik noch nicht ausgereift genug war. Das Konzept galt deshalb bald als undurchführbar. Heute werden einige dieser Ideen unter dem Begriff Industrie 4.0 wieder aufgenommen und als großes Zukunftskonzept erfolgreich herausgestellt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 1.
    Christensen, S. M. u. a. (2011). The Innovator‘s Dilemma: Warum etablierte Unternehmen den Wettbewerb um bahnbrechende Innovationen verlieren. Vahlen, München.Google Scholar
  2. 2.
    Österle, H. (1995). Business Engineering. Prozeß- und Systementwicklung. Band 1: Ent-wurfstechniken. Springer, Berlin u.a.Google Scholar
  3. 3.
    Scheer, A.-W. (2000). Unternehmen gründen ist nicht schwer…. Springer, Heidelberg.Google Scholar
  4. 4.
    Scheer, A.-W. (2002). ARIS – Vom Geschäftsprozeß zum Anwendungssystem. 4. Auflage. Springer, Berlin.Google Scholar
  5. 5.
    Scheer, A.-W. (2001). ARIS – Modellierungsmethoden, Metamodelle, Anwendungen. 4. Auflage. Springer, Berlin.Google Scholar
  6. 6.
    Schnetzler, N. (2006). Die Ideenmaschine. Wiley-VCH, Weinheim.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Uni-Campus NordScheer Group GmbHSaarbrückenDeutschland

Personalised recommendations