Advertisement

Videocodierung (MPEG-2, MPEG-4/AVC, HEVC)

  • Walter FischerEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Digitale unkomprimierte Videosignale weisen eine Datenrate von 270 Mbit/s (SDTV) oder 1.5 Gbit/s (HDTV), 3 Gbit/s (HDTV) bis hin zu 12 Gbit/s (UHDTV) auf. Die Datenrate dieser Signale ist jedoch viel zu groß, um sie effizient speichern oder übertragen zu können. Die Videosignale müssen hierzu mittels einer sog. „Wahrnehmungscodierung“ (engl. Perceptual Coding) komprimiert, d.h. datenreduziert werden. Man nennt diesen Prozess Quellcodierung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [ITU13818-2], [TEICHNER], [GRUNWALD], [NELSON], [MÄUSL4], [REIMERS], [ITU-T H.264], [HEVC], [FKT_2013_HEVC]Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Moosburg MünchenDeutschland

Personalised recommendations