Advertisement

Genitaltuberkulose

  • B. S. ten Berge
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie book series (VERH.GYNÄKOLOG., volume 30)

Zusammenfassung

Jerome Head in Chicago hat einmal geschrieben: Wir bringen Tuberkulose zum Stillstand, wir heilen sie nicht ! Dieses wahre Wort müssen wir uns bei der Behandlung der Genitaltuberkulose vor Augen halten. Wir haben meistens keine genaue Vorstellung von der Ausbreitung der tuberkulösen Infektion. Haex und Van Beek 1 in Leiden zeigten mittels Leberpunktion, daß sich bei Tuberkulose irgendeines Organes in ungefähr 80% Tuberkel in der Leber nachweisen lassen. Dies wurde von Jonxis und Schornaoel 2 durch Untersuchungen an Kindern bestätigt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Haex, A. J. C4s., U. C. van Beex: Nederl. Tijdschr. Geneesk. 1950, 137, 140: 1951, 3075.Google Scholar
  2. 2.
    Joxxis, J. H. P., u. H. E. Schornacel: Nederl. Tijdschr. Geneesk. 1951, 2306.Google Scholar
  3. 3.
    Huisken, D. W.: Diss. Utrecht 1954.Google Scholar
  4. 4.
    Mahox, Forsei: J. Thorac. Surg. 1950, 724.Google Scholar
  5. Beek, Yeciax: Amer. Rev. Tbc. 66, 44 (1952).Google Scholar
  6. 5.
    Bazelay: J. Amer. Tbc. 151, 1384 (1953).Google Scholar
  7. 6.
    Laboratoires Dr. F. Debat, Paris.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1955

Authors and Affiliations

  • B. S. ten Berge
    • 1
  1. 1.GroningenHolland

Personalised recommendations