Advertisement

Vorbemerkungen

  • K. Überla

Zusammenfassung

Wissenschaft ist ein Prozeß, in dem Zug um Zug ein überschaubares und handhabbares Modell der Wirklichkeit aufgebaut wird. Die beobachtete Realität in ihrer Vielfalt ist zunächst nicht überschaubar und nicht beliebig verfügbar. In der naturwissenschaftlichen Verfahrensweise schließt sich dem rezeptiven Sammeln von Beobachtungen die Formulierung einer Theorie an, die an neuen Beobachtungen geprüft und verbessert wird. Der Prozeß naturwissenschaftlichen Denkens und Arbeitens hat im letzten Jahrhundert eine erhebliche Differenzierung in zahlreiche Einzelprobleme und Einzelmethoden erfahren. Dies ist durch die Vielzahl der durchgeführten Untersuchungen bedingt und durch die damit verbundene Differenzierung der speziellen und allgemeineren wissenschaftlichen Methodik.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 5.
    a Während der Drucklegung erschien eine Monographie von K. Pawlick, die neben der faktorenanalytischen Methodik psychologische Sachergebnisse enthält.Google Scholar
  2. 6.
    Um in Tabellen, Matrizen und Vektoren eine führende Null der Einzelelemente beim Schreiben zu sparen, wird statt 0,72 oft .72 geschrieben. Im Text findet die übliche Schreibweise Verwendung.Google Scholar
  3. Der senkrechte Strich zwischen zwei Vektoren oder Matrizen wird verwendet, um anzudeuten, daß man sie in einer Supermatrix nebeneinandergestellt denkt.Google Scholar
  4. 4.
    Überla, FaktorenanalyseGoogle Scholar
  5. 8.
    Siehe auch Tab. 1.1 und 1.2.Google Scholar
  6. 9.
    Siehe z. B. Lawley und Maxwell.Google Scholar
  7. 10.
    rwid hier als Index verwendet und ist nicht zu verwechseln mit dem KorrelationskoeffizientenGoogle Scholar
  8. 5.
    Überla, FaktorenanalyseGoogle Scholar
  9. 6.
    Überla, FaktorenanalyseGoogle Scholar
  10. 11.
    MANOVA ist eine Abkürzung von multiple analysis of variance.Google Scholar
  11. 12.
    Handbook of Multivariate Experimental Psychology, Hrsg. von R. B. Cattell [21].Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1968

Authors and Affiliations

  • K. Überla
    • 1
  1. 1.Institut für Medizinische Statistik und DokumentationUniversität MainzDeutschland

Personalised recommendations