Advertisement

Unfallverhütung

  • Paul Schimpke
  • Hans A. Horn

Zusammenfassung

Auf die durch unsachgemäßes Behandeln der Schweißund Schneidgeräte und durch Fehler in der Ausübung des Schweißens möglichen Gefahrenquellen wurde bei Besprechung ider Teilgebiete bereits hingewiesen. Die Verfasser gingen dabei von der Überlegung aus, daß es zweckmäßig ist., die Gefahrenquellen im Zusammenhange mit der Gerätebedienung zu behandeln, um Wiederholungen zu vermeiden. Wenn wir dennoch dem verschiedentlich aus Leserkreisen kommenden Wunsche entsprechen und der Unfallverhütung einen. besonderen Abschnitt einräumen, so geschieht dies der besseren Übersicht, und der Bedeutung halber, die dem Unfallschutz zukommt. Jedoch sollen hier nur die wichtigsten Gesichtspunkte in kurzen Sätzen zusammengefaßt und einige Maßnahmen herausgestellt werden, die zur Beseitigung von Gefahren während des Schweißens zu beachten sind. Ausführliche Abhandlungen hierüber sind in der Fußnote1) angegeben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    „Sicherheitslehrbriefe für Gasschweißer“ vom Verband der Eisen- und MetallBerufsgenossenschaften.Google Scholar
  2. 1).
    Rimarski und Konschak, Auftreten von Stickoxyden und von Kohlenoxyden beim Schweißen, Schneiden und Richten in engen Räumen, Autogene Metallbearbeitung 1940, S. 20 u. f. Als Sonderdruck erschienen, Verlag Marhold, Halle.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag, OHG. Berlin / Göttingen / Heidelberg 1948

Authors and Affiliations

  • Paul Schimpke
    • 1
  • Hans A. Horn
    • 2
  1. 1.ChemnitzDeutschland
  2. 2.Berlin-CharlottenburgDeutschland

Personalised recommendations